Plugfest 2016: Über 60 Teilnehmern, 29 Unternehmen und 22 UHD-Geräte

0
Der allseits beliebte HDMI Connector [Quelle: Wikipedia; D-Kuru]
HDMI Anschluss

Das Plugfest 2016, veranstaltet von der Deutschen TV-Plattform und der britischen DTG (Digital Television Group), war das bisher größte Event dieser Art. Das Event soll die Interoperabilität und Kompatibilität von AV-Produkten verschiedener Hersteller sicherstellen.

Also was ist nochmal dieses Plugfest? Es ist fast wie dieser „Jugend-Club“ von damals in dem coole Sachen gemacht werden, man selbst aber nie teilnehmen durfte. Zweimal im Jahr treffen sich führende Hersteller aus dem Bereich Fernseher, DVB-Receiver, AV-Receiver und 4K Blu-ray Player sowie Vertreter von Technologiefirmen, Sendern und Content-Providern um ihre Geräte und Dienste zu testen. Das 3-Tages-Event fand diesmal im Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut in Berlin statt und wird im Mitte 2017 dann in London bei DTG stattfinden.

Viele Taten – viele Worte

Vorträge und Präsentationen nehmen beim Plugfest aber die wenigste Zeit in Anspruch. Die Hersteller möchten ihre Geräte mit der Peripherie der Mitbewerber testen, Service-Provider stellen ihre neusten Streams via Internet oder Satellit zur Verfügung die von Profis diverser Technologie-Firmen begleitet werden. Mit 22 Geräten namhafter Hersteller wurden so ganze 250 Tests durchgeführt. Der Schwerpunkt lag wie bereits in den vergangenen Jahren bei HDMI/HDCP-Interoperabilität und High Dynamic Range (HDR). Vor allem die wachsende Anzahl der Standards mit denen HDR übertragen werden kann ist ein Kernthema des Plugfest 2016 geworden.

Stephan Heimbecher von Sky Deutschland und Mitglied es Vorstands Deutsche TV-Plattform: „Angesichts der wachsenden Zahl von Ultra HD-Geräten und den kürzlich erfolgten Entscheidungen bei der Standardisierung von HDR in puncto PQ und HLG befinden sich die Geräte hinsichtlich Interoperabilität und HDR-Implementierung auf hohem Niveau, Ultra HD wird aber ein herausforderndes Thema für die Industrie bleiben, weil sich Standards und Spezifikationen permanent weiterentwickeln.“

Die rege Anteilnahme am Plugfest zeigt, dass die aktuelle AV-Landschaft oft nicht nur für den Kunden, sondern auch für Hersteller verwirrend sein kann. Standards regeln oft ganz klar, wie ein Signal übertragen oder verarbeitet werden muss. Fehler treten hier meist zufällig auf, sind für den Kunden aber ärgerlich. Diese Fehler gilt es zu identifizieren und bevorzugt mit Firmware-Updates zu korrigieren. Bereits seit 2014 werden die gemeinsamen Plugfeste angeboten und auch dankend von der Industrie angenommen.

Dabei sind wie in den letzten Jahren keine Pressevertreter eingeladen um ein konstruktives und entspanntes Arbeiten ohne Schuldzuweisungen zu ermöglichen.

Via: Deutsche TV-Plattform

Plugfest 2016: Über 60 Teilnehmern, 29 Unternehmen und 22 UHD-Geräte
5 (100%) 2 Bewertung[en]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here