RTL rüstet sich bis 2019 für Ultra HD mit HDR

8

Wer aktuell Ultra-HD-Inhalte im Heimkino konsumieren will, wird sich in den meisten Fällen Streaming via beispielsweise Amazon Prime Video oder Netflix zuwenden oder aber Ultra HD Blu-ray widmen. Denn im linearen Fernsehen ist 4K-Material derzeit noch Mangelware. Das ZDF hat zumindest mit seiner Serie „Die Bergretter“ den Anfang gemacht. Nun will aber auch RTL Ultra HD forcieren.

Dabei strebt RTL nicht nur nach der höheren Auflösung, sondern will auch mit HDR aufwarten. Anfang 2018 soll die erste, komplette Serie bei RTL in Ultra HD in die Ausstrahlung gehen. Zeitgleich wird das entsprechende Sendezentrum umgerüstet. Was den Termin betrifft, spricht der Sender aber noch vage von dem „frühen Frühjahr 2018“. RTLs erste Serie in Ultra HD mit HDR soll „Sankt Maik“ sein. Das Format handelt von einem Betrüger, der auf der Flucht vor der Polizei eine Tarnung als Geistlicher annimmt. Alle zehn Episoden werden nicht nur ultrahochauflösend produziert, sondern auch in bester Qualität im Free-TV ausgestrahlt.

UHD1 von Astra und HD Plus
UHD1 von Astra und HD Plus

Da RTL bisher keinen eigenen UHD-Kanal unterhält, will man „Sankt Maik“ über den Sender UHD1 ausstrahlen. Jenen können Kunden mit HD+ via Satellit empfangen. Die erste Folge wird dort in Ultra HD mit HDR zeitgleich zur SD- bzw. HD-Ausstrahlung auf RTL laufen. Spätere Episoden will man dort zeitversetzt nach der RTL-Premiere zeigen. Wer auf diese Weise keinen Zugriff erhält, kann auch auf einem anderen Weg an die UHD-Variante kommen. So wird RTL „Sankt Maik“ auch über seine VoD-Plattform TV Now in Ultra HD anbieten.

Mediengruppe RTL plant auf lange Sicht mit UHD und HDR

Dafür ist dann wiederum aber die kompatible Android-TV-App auf UHD- bzw. HDR-fähigen Philips- und Sony-TVs Voraussetzung. Jene wird dafür aber erst noch eine Aktualisierung erhalten. Den Machern ist folglich auch klar, dass erst einmal nicht jeder Zuschauer mit einem 4K-Fernseher die Chance haben wird „Sankt Maik“ direkt in bester Qualität zu erleben. Die Verantwortlichen geben zu Protokoll, dass man hier aber vor allem auf lange Sicht plane. Denn RTL will sein Sendezentrum innerhalb der nächsten zwei Jahre auf UHD-Technik umrüsten und immer stärker auf die ultrahochauflösenden Inhalte setzen.

Mediengruppe RTL Deutschland
Mediengruppe RTL Deutschland

Während RTL den schnell wieder abgeklungenen 3D-Hype ignorierte, sieht man in Ultra HD sowie HDR nun die langfristige Zukunft des Fernsehens. Es stünden bereits ca. 5,6 Mio. 4K-Fernseher in deutschen Haushalten, obgleich es im TV noch an Inhalten fehle. Diese Lücke wolle man schließen. Gleichzeitig gebe es aber noch viel Arbeit: Viele Zuschauer seien sich zwar der Vorzüge der höheren Auflösung bewusst, könnten aber mit dem Begriff HDR wenig anfangen. Das sei schade, da gerade HDR oftmals in der Praxis den größten Mehrwert der neuen 4K-TVs berge.

Man sieht insgesamt, dass RTL im Bezug auf UHD und HDR auf eine langfristige Zukunft hinarbeitet. Trotzdem will man HD und auch SD noch weiterhin die Treue halten. Denn bis in den Haushalten der Deutschen eine komplette Umstellung stattgefunden habe, werden noch Jahre vergehen.

RTL rüstet sich bis 2019 für Ultra HD mit HDR
4.2 (83.33%) 6 Bewertung[en]

8 KOMMENTARE

  1. Hallo an alle. Würde sehr gerne das man ard zdf RBB, und RTL in uhd auf Astra ab sofort sendet. Daher man vor ifa in Berlin 2017 schon davon geredet hat.und von Daus wurde ich vorschlagen an die Medien schreiben.

  2. Da jeder schon Fernseher UHD hatt würde ich vorab vorschlagen eine Seite zu erstellen wo jeder unterschreibt fir die UHD Verbreitung das endlich das ARD ZDF RTL in UHD sendet im diesen jahr.

  3. Naja, die Wahrheit liegt dazwischen, finde ich. 3d für Zuhause ist tatsächlich relativ erledigt. In den Jahren 2016 + 2017 hatten nur noch die wenigstens TVs 3d-Support, im kommenden Jahr wird es ganz bitter werden für 3d-Fans, die einen neuen TV kaufen wollen.

    Dass die Titel dennoch auf 3d-BluRay erscheinen, hat ja damit zu tun, dass die Industrie die Kinos zum Start von Avatar genötigt hat, voll auf 3d zu setzen. Da die Anschaffungen für die Kinos eine nicht zu verachtende Investition war, ist Hollywood nun auch weiter gefordert, Filme in 3d zu liefern. Das wird auch noch ein paar Jahre so weitergehen, denn mit einer 3d-Vorstellung können Kinos wie Verleih einfach spürbar mehr Geld verdienen als mit old-school 2d. Die VÖ auf 3d ist da eher ein „Nebenprodukt“.

    Dass sich 3d Zuhause nicht durchsetzen konnte, liegt sicher auch daran, dass die TV-Hersteller es beim Abschröpfen der Kunden übertrieben hat und sich passives 3d fürstlich bezahlen ließ. So haben fast alle Leute einen 3d-TV, der (meist) suboptimales, aktives 3d bietet. Und dafür waren die Leute dann nicht mehr bereit, die überteuerten 3d-BluRays zu kaufen.
    Ich bin 3d-Fan aber seitdem ich die Möglichkeit habe, UHDs zu sehen, ist 3d auch nur noch zweite Wahl für mich geworden. Das Problem sehe ich auch darin: An dem Tag, an dem mein TV (von 2015) die Grätsche macht, kann ich all meine 3d-Filme praktisch verschenken.

    Daher ist es nur nachvollziehbar, dass die Senderlandschaft in Deutschland um 3d einen Bogen gemacht hat. Dass man von den Privaten allerdings immernoch zur Kasse gebeten wird, nur um GZSZ- und DSDS-Kacke in Minimal-HD gucken zu dürfen, ist die eigentliche Schweinerei. 60 Euro im Jahre würde ich ja noch verstehen, wenn man dafür alle Sender in UHD sehen könnte. Aber für HD noch Geld zu blechen ist peinlich, gerade wenn man mal nach Japan blickt, wo ganz andere Auflösungen in den nächsten Jahren über die Mattscheibe flimmern werden.

    • Na teils stimm ich dir zu… Aber kenn ne Menge Leute die 3d gern sehen und auch alles auf Blu Ray kaufen!
      Und wenn dein TV mal das Zeitliche segnet, dann kann ich dir nur einen Kurzdistansbeamer ans Herz legen! Beamer werden noch ne ganze Weile 3d unterstützen!
      Werde ich auch so machen, dann kommt halt kein neuer TV mehr ins Wohnzimmer!

      • Wir kennen uns zwar nicht, aber ich bin auch ein sehr großer 3D Fan,
        bin vor 2 Jahren vom 3D TV auf 3D Beamer umgestiegen.
        Auf einem TV wirkt/macht 3D wenig Spass. 3D ist was für Beamer, da „tauchst“ du wirklich ein.
        Für 2D Filme haben wir uns dieses Jahr einen 4K HDR TV geholt, das Bild ist der Hammer.
        4K Beamer sind mir leider noch zu teuer!

        • Geb ich dir voll und ganz Recht! Aber mit nem 78 Zöller geht es grad noch so. Kleiner macht es wirklich keinen Sinn.

  4. Was soll denn der Satz mit dem 3d Hype?!‍♂️
    Die haben doch grad mal HD hinbekommen… Als ob die jemals darüber nachgedacht hätten…
    Und langsam kann ich es echt nicht mehr hören…. 3d ist Tod! Sämtliche Block Buster kommen in 3d raus und wenn es wirklich so tod wäre und keiner kaufen würde, würden die Filmstudios es doch nicht mehr in 3d produzieren sowie auf Blu Ray veröffentlichen….. Aber nur meine Meinung!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here