Sony Channel Editor erlaubt per PC die TV-Senderliste anzupassen

7
Der XF70 Bavia 4K TV gibt Kunden eine alternative zu Sonys Android TVs
Der XF70 Bavia 4K TV gibt Kunden eine alternative zu Sonys Android TVs

Sony hat für Besitzer europäischer Sony-TVs ein nettes, kleines Tool veröffentlicht. Der Sony Channel Editor erlaubt es, die Senderliste des Fernsehers am PC neu zu ordnen und zu bearbeiten. Kompatibel ist die neue Software zu den Fernsehgeräten des japanischen Herstellers ab dem Jahr 2012.


Anzeige

Der Sony Channel Editor steht in der Version 1.0.1 für  Microsoft Windows zur Verfügung. Um das Werkzeug zu verwenden, muss die Kanalliste am TV auf einen USB-Stick kopiert werden. Jene Datei lässt sich dann anschließend auf den PC hieven und dann dort mit dem Programm von Sony bearbeiten. Hat man die Kanalliste nach seinen Wünschen angepasst, kann sie vom USB-Stick auch wieder auf den jeweiligen TV bugsiert werden.

Dabei bringt der Installer, als ZIP gepackt, weniger als 1 MByte auf die Waage. Sony setzt dabei auf wenig Drumherum. Man konzentriert sich auf die Kernfunktionen und ein möglichst schnörkelloses Design. So lassen sich Kanäle verschieben, löschen und natürlich neu sortieren. Kompatibel ist die Software aber, wie bereits erwähnt, nur zu TVs von Sony ab dem Jahr 2012. Und sie funktioniert nur in Kombination mit Geräten für Europa.

Der XF70 Bavia 4K TV gibt Kunden eine alternative zu Sonys Android TVs
Der XF70 Bavia 4K TV gibt Kunden eine alternative zu Sonys Android TVs

Sony weist zudem darauf hin, dass zur Nutzung auch auf den jeweiligen TVs die aktuellste Firmware werkeln sollte. Am PC wiederum ist Java Runtime (Java 6 – Java 8) notwendig. Verfügbar ist der Sony Channel Editor in der neuen Version 1.0.1 seit Ende Juni. Als Sprachen stehen innerhalb des Tools Bulgarisch, Kroatisch, Tschechisch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Ungarisch, Italienisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch und Türkisch zur Auswahl.

Sony-TVs: Bearbeiten der Kanallisten leicht gemacht

Sony erklärt, dass sich die notwendigen Einstellungen zum Export der Kanäle unter [Home] > [Einstellungen] > [Kanaleinstellung] > [Digitale Einstellungen] > [Technische Einstellungen] > [Programmlistenübertragung] > [Export] befinden. Ab Modellen ohne Android TV führt der Weg zu: [Home] > [Einstellungen] > [Systemeinstellungen] > [Kanaleinstellung] > [Digitale Einstellungen] > [Technische Einstellungen] > [Programmlistenübertragung] > [Export]. Als Resultat landet eine Datei namens sdb.xml auf dem USB-Speicher.

Die 4K TVs der XF75 Serie unterstützen HDR10 + HLG

Jener sollte dann zur Bearbeitung an den PC angekoppelt sein. Über den Sony Channel Editor lässt sich die Datei öffnen und bearbeiten. Um die Datei an Fernsehern mit Android TV zu importieren, sollte aufgerufen werden: [Home] > [Einstellungen] > [Kanaleinstellung] > [Digitale Einstellungen] > [Technische Einstellungen] > [Programmlistenübertragung] > [Import]. Wer ein Modell ohne Android TV verwendet, ruft auf: [Home] > [Einstellungen] > [Systemeinstellungen] > [Kanaleinstellung] > [Digitale Einstellungen] > [Technische Einstellungen] > [Programmlistenübertragung] > [Import].

Nach einem Neustart des Fernsehers kann die aktualisierte Senderliste dann genutzt werden.

Sony Channel Editor erlaubt per PC die TV-Senderliste anzupassen
5 (100%) 3 Bewertung[en]
ÜBERFlatpanelsHD
QUELLESony
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

7 KOMMENTARE

  1. Hat bei meinem XE9305 nicht funktioniert. Die importierte Senderliste weist am TV wieder alle gelöschten Sender auf und es ist keine wirkliche Sortierung mehr vorhanden. Wenn diese Senderliste wieder im Tool geladen wird, ist alles so wie von mir konfiguriert. Schade.

    Die Anwendung ist übrigens eine reine Java Anwendung, welche ein JRE voraussetzt. Die Anwendung sollte eigentlich auch auf einem Mac mit installierten JRE laufen.

  2. Endlich mal ein Hersteller der Einsicht zeigt. Verstehe nicht, dass die anderen Hersteller diesen Service nicht offiziell anbieten. Mit Chansort klappt das zwar recht gut, aber eine offiziellen Editor z.B. von LG & Co wäre schon ein echter Mehrwert.

  3. Senderlisten sind fast immer ein graus bei TVs und Settop Boxen.
    Warum gibt es 2018 überhaupt noch Hersteller/TVs, die so eine Funktion nicht haben?

    • Ich denke das Thema Senderlisten ist bei den Herstellern oft nicht im Fokus. Vor allem bei großen internationalen Herstellern, die im Regelfall auch die deutschen Produkte steuern. Das eine gute Verwaltung der Senderlisten für viele Nutzer weiterhin ein Kriterium für den Kauf und die Zufriedenheit ist, leuchtet „denen“ wohl nicht ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here