SR-C20A & SR-B20A: Yamaha erweitert Soundbar-Lineup um zwei „All-In-One“-Modelle

1
SR-C20A und SR-B20A Soundbars Yamaha
Neu im Programm: Die Yamaha Soundbars SR-C20A und SR-B20A

Yamaha präsentiert mit dem SR-C20A und SR-B20A zwei neue Sounbars, die mit ihren platzsparenden Formaten und „All-In-One“-Charakter bei den Kunden punkten sollen. Hier erfährt ihr, was die Klangriegel alles können. 

Kompakt-Soundbar SR-C20A

Beginnen wir mit dem SR-C20A, dem Einstieg in Yamahas Soundbar-Lineup. Das „C“ steht für „Compact“ und bezieht sich natürlich auf die kompakten Maße. Mit einer Breite von 600 mm und einer Höhe von 64 mm sollte der SR-C20A so ziemlich vor jedem TV-Gerät bequem Platz finden. Selbst vor einem größeren Bildschirm oder einfach nur frei stehend auf der Kommode oder im Hobbyraum sollte das Modell ebenfalls eine gute Figur machen. Trotz der geringen Maße finden im Soundbar zwei 20 Watt Hoch-Mitteltöner sowie ein 3 Zoll Subwoofer Platz, mit einer Gesamtleistung von 100 Watt (2x 20 Watt + 60 Watt Subwoofer).

SR-C20A kompakte Soundbar von Yamaha
C für Compact: Die SR-C20A lässt sich auch perfekt in ein Büro- oder Gaming-Setup einfügen

Damit lassen sich Dolby Audioformate (Dolby Digital & Dolby Pro Logic II) oder regulärer Stereo-Sound wiedergeben, die via HDMI (ARC), S/PDIF (digital optisch), analog (3.5 Klinke) oder Bluetooth (Ver 5.0) ihren Weg auf den SR-C20A finden. AirPlay, WiFi oder Streamingdienste wie Spotify oder TIDAL werden leider nicht unterstützt. Das Modell dient eher als „Basic-Upgrade“ für den meist schwächeren integrierten TV-Sound oder für die musikalische Beschallung der eigenen vier Wände.

SR-B20A Soundbar mit DTS Virtual:X

Der „Step-Up“ hört auf den Namen SR-B20A, der sich in ein paar Punkten von seinem kleinen Bruder unterscheidet. Zum einen ist das Modell etwas länger (910 mm) dafür konnte die Höhe auf 53 mm reduziert werden. Die Gesamtleistung erhöht sich auf 120 Watt, welches sich auf 2x 30 Watt für die Hoch-Mitteltöner und 60 Watt für den Subwoofer aufteilt. Bei den Soundformaten gesellt sich DTS Digital Surround hinzu. DTS Virtual:X soll die Surround-Formate um eine zusätzliche Höhenebene erweitern. Bei den Anschlüssen bleibt fast alles gleich, nur der analoge Audio-Eingang (Klinke) fällt weg, dafür gibt es einen Subwoofer-Ausgang, über den das System erweitert werden kann.

Wandinstallation SR-B20A Soundbar
Macht auch bei einer Wandinstallation einiges her: Die SR-B20A Soundbar von Yamaha

Digitale Aufwertung von Bluetooth-Audio

Beide Modelle nutzen auch Yamahas „Compressed Music Enhancer“, der genau das macht, was man von ihm erwartet. Über Bluetooth zugespielte Musikstücke werden „aufbereitet“ um klares und breites Klangbild zu vermitteln. Zum „guten Ton“ gehört auch die Clear Voice-Option, die Dialoge hervorhebt und besser verständlich macht. Die voreingestellten Sound-Modi Stereo, Standard, Film und Game verändern/verbessern den Sound je nach Signalquelle mit nur einem Klick.

Lang und dünn, oder kompakt und etwas dicker: SR-B20A (oben), SR-C20A (unten)
Lang und dünn, oder kompakt und etwas dicker: SR-B20A (oben), SR-C20A (unten)

Preis & Verfügbarkeit

Wer sich jetzt mit dem Gedanken angefreundet hat, sich eine neue Soundbar von Yamaha anzuschaffen, der muss sich jedoch noch bis zum Herbst 2020 gedulden. Dann kommt die SR-C20A für 252 Euro, die SR-B20A für 272 Euro in den Fachhandel. Bei beiden Preisangaben handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen mit verminderter MwSt (16%).

Vergleich SR-C20A & SR-B20A:

SR-C20A SR-B20A
Treiber 2x 1.8″ Hoch/Mitteltöner, 1x 3″ Subwoofer, 2x passive Treiber 2x 2-1.8″ Hoch/Mitteltöner, 2x 1″ Tweeter, 2x 3″ Subwoofer
Klangleistung 100 W (2x 20 W + 60 W Subwoofer) 100 W (2x 30 W + 60 W Subwoofer)
Stromverbrauch 13 Watt 25 Watt
Stromverbrauch (Standby) 0.2 W (HDMI/Bluetooth anschalten deaktiviert), 0.4 W (HDMI/Bluetooth anschalten aktiviert) 0.2 W (HDMI/Bluetooth anschalten deaktiviert), 0.5 W (HDMI/Bluetooth anschalten aktiviert)
Gewicht 1.77 kg 3.22 kg
HDMI 1 Ausgang (TV ARC) 1 Ausgang (TV ARC)
Digital optisch 2 Eingänge 2 Eingänge
Subwoofer Ausgang Nein Ja
Analog Audio 1 Eingänge Nein
4K Pass-through Nein Nein
3D Pass-through Nein Nein
ARC Ja Ja
CEC Ja Ja
Auto Lip-Sync Nein Nein
Virtual Surround Technology Dolby® Audio DTS® Virtual:X™
Surround Mode Stereo, Standard, Film, Game Stereo, Standard, Film, Game
Compressed Music Enhancer Ja (for Bluetooth) Ja  (for Bluetooth)
Bass Extended Ja Ja
Dolby Digital Ja Ja
Dolby Pro Logic II Ja Ja
DTS Digital Surround Nein Ja
Integriertes Musikstreaming Nein Nein
Wi-Fi Nein Nein
AirPlay Nein Nein
Bluetooth Version: Ver 5.0 / Profiles: A2DP / Codecs: SBC, AAC Version: Ver 5.0 / Profiles: A2DP / Codecs: SBC, AAC
Maximale Entfernung Bluetooth 10 Meter (ohne Hindernisse) 10 Meter (ohne Hindernisse)
Drahtloser Subwoofer Nein Nein
App Ja (Sound Bar Remote) Ja (Sound Bar Remote)
MusicCast Surround Nein Nein

1 KOMMENTAR

  1. Yamaha hätte lieber mal zusehen sollen, dass sie ihr
    AVR Linup erweitert hätten (bzw. es zumindest ankündigen können). Aus dem Leak hätten sie das Beste machen können und die Geräte dann pünktlich ankündigen können für einen Release in Q3/Q4. Aber das haben sie ja grandios verpennt. Jetzt ist es halt ein Denon geworden 😛

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein