THE BATMAN mit Dolby Atmos jetzt als limitiertes 4K Steelbook vorbestellen

Zum Kinostart von „THE BATMAN“ könnt ihr bereits die 4K Blu-ray sowie die limitierte 4K Steelbook-Variante vorbestellen! Holt euch den dunklen Rächer in euer Heimkino!

Update: Amazon bietet ein zweites 4K UHD Blu-ray Steelbook von „The Batman“ an, welches es nur exklusiv beim Onlineriesen zu bestellen gibt.

The Batman - Limited Steelbook 4K UHD exklusiv bei amazon.de [Blu-ray]
Preis: --
(Stand von: 2022/05/20 11:03 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

The Batman - Limited Steelbook 4K UHD e [Blu-ray]
Preis: --
(Stand von: 2022/05/20 11:03 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Update: Warner Home Video hat bereits die Audio-Ausstattung für die UK-Version bekannt gegeben. Laut der Listung wird nicht nur die englische Tonspur, sondern auch die Sprachfassungen in Deutsch und Italienisch mit einem Dolby Atmos-Mix ausgeliefert. Ein 3D-Soundmix für die deutsche Variante ist somit so gut wie sicher!

Originalbeitrag: Heute, am 3. März 2022, startet „The Batman“ in den deutschen Kinos (hat an diesem Tag nicht auch ein sympathischer Redakteur Geburtstag =D). Wie so oft nehmen parallel mehrere Händler den Filmtitel in ihre Vorbestellerlisten auf. „The Batman“ (2022) mit Robert Pattinson als Dunkler Rächer, Zoë Kravitz als Catwoman, Paul Dano als Riddler und Colin Farrell als Pinguin, definiert unseren liebsten DC-Helden neu. Für die Umsetzung des Films zeigt sich Matt Reeves verantwortlich und nach den Filmen „Batman v Superman: Dawn of Justice“ und „Justice League“, bei denen sich die Fledermaus die Leinwand mit anderen Superhelden teilen musste, bekommt Batman jetzt endlich wieder die volle Aufmerksamkeit der Kinozuschauer geschenkt.

The Batman mit Robert Pattinson

Der/die ein oder andere möchte „The Batman“ vielleicht im Vorfeld verurteilen. Denn wie soll ein Film mit Robert Pattinson, den die meisten nur von den schnulzigen Vampirfilmen der Twilight-Serie kennen, gut sein? Ein Trugschluss, wie die ersten Reviews und Bewertungen beweisen. „The Batman“ ist düster, grob und nicht umsonst wird des Öfteren der Vergleich zu „The Dark Knight“, einem der wohl besten Batman-Filmen aller Zeiten, gezogen.

4K-Master, Dolby Vision & Dolby Atmos?

Uns würde es wundern, wenn „The Batman“ im Heimkino nicht funktionieren sollte. Die 4K UHD Blu-ray wird von Warner Home Video erstellt und von Universal n den Handel gebracht. Veröffentlichungen von Warner glänzen immer wieder mit einer hochwertigen audiovisuellen Ausstattung. Wir rechnen mit einer 1-zu-1 Conversion des 4K-Kinomasters inkl. HDR10, Dolby Vision und Dolby Atmos 3D-Sound. Leider gibt es noch keinen offziellen Releasetermin. Somit wird die DVD, Blu-ray und 4K UHD Blu-ray derzeit mit 31. Dezember 2022 gelistet. Ein Release Ende Mai/Anfang Juni wäre definitiv möglich, vielleicht verschiebt Warner den Release jedoch etwas nach hinten, um den Titel nicht dem Sommerloch auszusetzen.

Dominic Jahn
Dominic Jahnhttps://www.4kfilme.de
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

72 Kommentare

  1. Endlich mal wieder ein wirklich guter Film aus dem angestaubten Superheldengenre.
    Hat ja nur mehr als 4 Jahre gedauert. 😉

    • Ja die waren schnell weg. Habe jedoch so schnell wie möglich den Beitrag aktualisiert und auf Facebook, Twitter und via Newsletter informiert. Sorry, solltest du leer ausgegangen sein.

  2. Ich hab ihn auch im Kino gesehen.

    Leider.

    Totaler Trash.
    Nur eindimensionale Charaktere.
    Da waren ja die Batman-Parodien aus der 90er Jahren noch intelligenter.

    • Wahrscheinlich hast Du eine der Parodien aus den 90ern (oder 60ern) gesehen, wenn Du das sagst.
      Hast Dich wohl in ein Programmkino verirrt. 😉

  3. Der schlechteste Batman aller Zeiten.
    Noch vor Batman und Robin.
    Edward Pattinson’s bleicher Twilight-Batman schlafwandelt förmlich durch die viel zu düster gehaltenen Sets, Colin Farell overacted sich als Karikatur eines Pinguin zu Tode, und Paul Dano als Riddler ist wieder mal eine bloße Kopie von Heath Ledgers Joker.
    Dazu zieht sich der Film so unglaublich, dass man lieber einschlafen würde.
    Die Story hätte in der Hälfte der Zeit, in einem lockeren 90-Minüter, ohne Probleme erzählt werden können.
    Der Film möchte so unglaublich komplex und düster sein, Riddlers „Rätsel“ hätte allerdings ein 3 Jähriger lösen können, und hätte den dunklen Ritter wohl auch besser verkörpern können.
    Bitte tut euch das nicht an.

    • Zu spät! Ich habe ihn schon gesehen und mir gefiel er echt gut. Ich möchte mal wissen, wo da der Vergleich mit Batman and Robin herkommt.
      Jedenfalls bin ich der Meinung, dass die Interessierten sich über den Film selbst eine Meinung bilden sollten, wenn nicht jetzt, dann später.

    • Meinungen können so weit auseinander gehen. Für mich klar der beste Batman Film den es gibt, deutlich vor der überbewerteten Nolan Trilogie! Aber lasst uns alle Freunde sein, jeder hat seinen eigenen Geschmack! 😉

      Vielleicht spricht mich der Film auch so sehr an weil ich eher kein Fan von Superhelden und Comic Verfilmungen bin. Und The Batman meiner Meinung nach halt so viel mehr als das bietet was man normal in dem Genre erwartet.

      IMDB etc. zeigt jedenfalls The Batman ist ein Film die sehr gut ankommt. Die wenigen negativen Stimmen gibt es ja bei jedem Film. Jedenfalls kann man hier nicht von einem Titel sprechen der bei der breiten Masse durchgefallen ist. Ganz im Gegenteil!

  4. Boykottiert diesen Film.
    Jeder 3D Fan (also wahre Filmliebhaber) sollte für kastrierte Versionen kein Geld rausrücken.
    4K ist nur Technikorgasmus ohne echten Mehrwert, aber 3D gibt einem ein viel immersiveres Erlebnis, und 3D Discs verkaufen sich noch immer viel besser als UltraFlachHD Scheiben, wenn es von einem Filme eine 3D Disc gibt.
    Das ist Fakt.

    • Auf die 5 boykottierten Käufe der „3D“-Liebhaber können die sicherlich verzichten. Sonst hätten die ja eine richtige 3D Version gebracht.

      • Darum geht es gar nicht, es geht darum neue Fernseher, AV Receicer, Player, Kabel etc. zu verkaufen.
        Das sind schmutzige Deals mit Hardware Firmen, damit der arschblöde Kunde alle 3 Jahre neues Equipment für ein neues Premiumformat kauft.
        Man tötet 3D künstlich, um 4K was sonst keine Sau gekauft hätte, zu pushen.
        Und in ein paar Jahren lässt man durch anfangs künstliche Verknappung den 3D Hype mit all den Filmen die nicht in 3D rausgekommen sind, und dann exklusiv in neuen 8K HDR 3D Player-Paketen enthalten sind, wieder aufleben.
        Die Industrie will nur euer Geld.

        • Deine Aussagen machen nur keinen Sinn. 4K und 3D sind nach wie vor kein Widerspruch, wie wir ja nun bis 2017 gesehen haben.

          Hat hat sich aber eben keine Sau für dieses Format mit den Brillen usw. interessiert. Deswegen ist es rausgeflogen, weil die Nachfrage halt zu gering war. Ähnlich wie bspw. SPDIF Ports oft schon wegrationalisiert werden. Ist halt irrelevant.

          Wäre 3D nachhaltig erfolgreich, würde es auch weiterhin entsprechend Quellen, Displays und Quellmaterial geben.

          Dass 3D irgendwann mal ein Comeback feiern wird ist gut möglich. War in der Vergangenheit ja auch immer schon so. Wenn es dann bspw. eine Umsetzung ohne Brille ist, wäre es auch sinnvoll.

        • Waaaaas?! Kommerzielle Firmen wollen unser Geld?! Ich bin entesetzt!
          Natürlich ist die 3D-Konvertierung von Filmen ein rein humanitärer Akt. 😉 😀

        • 3d lover, dafür das du ein Invitec System dein Eigen nennst, redest du echt viel Blödsinn. Bis 8k sich durchsetzt wird es noch ewig dauern.
          Und mit 4k ist die Spitze eigentlich erreicht, meine Meinung.
          Und wenn du nicht auf 4k umsteigen willst, musst du es ja auch nicht. Bleib bei Full HD. Die Blu Ray wird ja weiterhin produziert.
          Aber die neuen nativen 4k Beamer können weiterhin 3d projizieren.
          Und wenn du sagst du zwei Laserbeamer im Einsatz, dann hast du ja bereits aufgerüstet.
          Klar ist blöde das nicht mehr alles auf 3d veröffentlicht wird. Aber was willst du machen?!
          Ich kauf alles noch in 3d was rauskommt und mich interessiert. Ist schade das Disney nichts mehr rausbringt. Die hatten immer gutes 3d produziert.
          Aber dann genieße halt was du hast und gut ist.
          Versteh mich nicht falsch, ich schaue auch gerne 3d. Grad weil es auf Leinwand erst richtig gut rüber kommt. TVs sind dafür nicht geeignet. Das ist als wenn du in so ein Bullauge guckst.
          Aber sich den ganzen Tag aufregen bringt dich nicht weiter. Chill und genieße dein Heimkino. Sowas wie du haben nicht viele!

    • Es ist ermüdend, bei nahezu jeder Disc Vorstellung dein 3D Geschwurbel zu lesen. Und die anderen steigen immer wieder darauf ein.
      Immer die gleiche Leier, es ist einfach nur noch lächerlich.

    • So ein Pech für Fernsehbesitzer. Zum Glück gibt es Projektoren wie von Epson, Sony oder JVC. Darin sind alle Wiedergaben Vorhanden (3D, Standard HD und UHD). Auf der Leinwand sind die Filme am schönsten zu Genießen.

        • Das ist doch Quatsch. Ein Beamer kann für die HDR Darstellung eingestellt werden. Oder man nutzt den Panasonic 9004 mit adaptiere HDR Ausgabe. Die JVC haben diese Technologie von Hause aus mit an Bord. Und Tests sagen zeigen das HDR darauf gut aussieht. MAD VR und co helfen dir auch dabei.

  5. Die Studios werden glücklicherweise immer Consumerfreundlicher und verarschen ihre Kunden imner seltener mit irgendwelchen Fake „3D“ Filmen.
    Daher wird für das Fehlen der „3D“-BluRay wird die UHD BluRay direkt 5x gekauft. Und für den fehlenden „3D“ Release im Kino wird die UHD Scheibe direkt noch 5 weitere Male gekauft.

    • Er redet von Fake 3D, aber 80 Prozent der 4K Scheiben sind billig hochskaliert, bekommen ein Pseudo-HDR-Grading mit 200 Nits Peak Brightness und haben deutschen Dolby Digital Ton mit niedriger Datenrate.
      Als ich frag mich echt, wer sich hier „verarsch[en]“ lässt. xDDDD
      Die wirklich seriösen Kritiker nehmen diesen Möchtegern-Batman ohnehin komplett auseinander, also spar ich mir das unnötige Geld für Kino und Blu-ray und die Zeit, und schau mir stattdessen Snyder’s Meisterwerk Batman v Superman in perfektem passiven 3D, mit zwei 4K Laserprojektoren komplett ohne Ghosting an, und dazu ein deutscher Dolby Atmos Referenzton.

      hahahahaha
      Lass dich schön weiter abzocken.

      • 1. Kaufe ich keine UHD Blu-Rays die hochskaliert sind und ein schlechtes HDR Grading haben. Beim Ton mache ich es dann sekundär vom englischen O-Ton abhängig, sofern schon der deutsche Ton kacke ist. Ist immerhin der englische Ton gut, dann werden die Filme halt in englischer Sprache geguckt.

        2. Hast du durch den besseren Codec und die höhere Bitrate trotz Fake 4K eine bessere Bildqualität (außer das Master wird an anderer Stelle versaut).

        Aber wie ich schon mehrfach erwähnt habe ist 3D schon seit Ewigkeiten am Ende und bis auf ein paar Freunde des Altertums interessiert sich keine Sau mehr für dieses irrelevante Format. Da ist es schon beispielhaft, dass die Studios die letzten 5 3D-Historiker nun von sich aus auf Entzug setzen und die Enzugskur bezahlen.

        • Dann dürftest du ja bloß eine Handvoll 4K Discs besitzen, denn fast alles ist hochskaliert mit Möchtegern-HDR.
          Die einzige 4K Disc mit echtem Mehrwert die ich bisher gesehen hab, ist Midsommar.
          Neue Filme sind quasi alle vom 2K Master ausgehend hochgerechnet und bei alten Filmen sieht die ebenfalls enthaltene Remastered in 4K Blu-ray oft stimmiger aus.

          • Nur ein weiterer Internet-Troll. Gibt es ja heutzutage mehr als genug also denk bitte nicht du wärst etwas besonderes ein Troll von vielen ist nichts besonderes. Zum 3D-Thema: Es gibt genauso viel schlechte 3D-Filme wie 4K-Filme (Möchtegern 3D), zumal man nach kurzer Zeit den 3D-Effekt kaum bis gar nicht mehr wahrnimmt. Das HDR auch wenn es schlecht ist, kann man den gesamten Film über genau sehen bei manchen Filmen mehr bei manchen weniger bei wenigen Filmen sieht man es gar nicht. Und was die Schärfe angeht hängt es von der Bildgröße uns Sitzabstand ab ob man einen Unterschied erkennt.

  6. Ich habe den Film gestern gesehen. Mir gefiel er echt gut.
    Keine Ahnung, was das Gelaber über Twilight soll. Manche Leute können Schauspieler nicht von ihren Rollen unterscheiden. Megapeinlich!
    Ob ich The Batman so gut finde wie Chris Nolans Dark Knight Filme, weiß ich noch nicht. Dazu werde ich ihn noch ein- oder zweimal sehen müssen.
    Und zum Glück entzieht sich dieser Film der ganzen ermüdenden DCEU-Diskussion.

  7. Hallo,
    finde es auch schade, dass hier keine 3D Version im Kino läuft.
    Somit bin ich mir auch noch nicht sicher ob sich die Fahrt ins IMAX lohnen würde.
    Meine bessere Hälfte will auch nicht mit, da sie den Schauspieler nicht abhaben kann – wird ihm wahrscheinlich nicht gerecht. „Der Leuchtturm“ , „Tenet“ & „The Devil All the Time “ fand ich beispielsweise nicht schlecht.
    Vielleicht kann man ja den einen oder anderen im Freundeskreis überreden – Batman Filme sind eigentlich in „Muss“

    Grüße

  8. Sind die Imax Bilder auf der 4K enthalten oder gibt es wieder die Sparversion wie bei Dune? Vermutlich nicht. Werde dann wohl wieder streamen statt mich für dumm verkaufen lassen.

    • Nicht alle Filme haben IMAX-Sequenzen. Matt Reeves ist nicht Christopher Nolan.
      Bei Dune kann es aber auch sein, dass eine Version mit IMAX-Seitenverhältnis noch rauskommt. Die existierende 4K-BD muss nicht die letzte Version sein.
      Wo gibt es denn einen Stream von Dune mit den IMAX-Sequenzen?

      • Scheint mir eine Trotzreaktion zu sein.
        Nach dem Motto „Wenn ich keine IMAX Sequenzen bekomme, bekommt der Verleiher halt weniger Geld von mir.“
        Ob das für die UHD als Medium förderlich ist?
        Durch einen Disc-Boykott erreicht man wohl eher das Gegenteil.

        • Es ist schon traurig. Total überzogene Erwartungen sind nie förderlich für irgendwas. 🙁
          Es ist so, als ob manche glauben, jeder Film hätte IMAX-Sequenzen und jeder in 2.39:1 sei nur dazu da, Filmfans zu ärgern. 😉

          • Rein vom Format her haben solche Leute ja nicht Unrecht. So richtig oldschool anamorph dreht kaum noch jemand, in der Regel wird im 16:9 Format aufgezeichnet, allerdings für 2.39:1 geframed und dann zurechtgeschnitten.
            Theoretisch existiert für nahezu alles da draußen eine Open Matte Fassung, die dann den TV vollständig ausfüllen würde.
            Mit der ursprünglichen Vision des Regisseurs oder Kameramanns hat das dann allerdings recht wenig zu tun.
            Zu Beginn des HD Zeitalters und der 16:9 Fernseher waren die Leute in den Foren regelrecht verwirrt darüber, dass es bei Blu-rays immernoch schwarze Balken gibt und vermuteten irgendwelche Fehler.
            Es ist einfach dieses Selbstverständnis, wenn man für mehrere tausend Euro einen neuen TV kauft, dass der auch schön immer vollständig ausgefüllt sein muss.

            • Nur fehlt bei heutigen 2.39:1-Versionen praktisch nie was Wichtiges. Die Leute hätten mal die Pan-and-Scan-Versionen der 80er und 90er für NTSC und PAL sehen sollen.

            • Hatte damals den Philips 21:9 Gold TV. Also die 50 zoll Variante. War super alles ohne Balken zu sehen. Denke 80 prozent der Filme haben Balken. Natürlich gab es nachteile bei normalen TV Sendungen oder Videospielen. Entweder dann links und rechts balken oder leicht in die breite ziehen. Ein Oled 58 Zoll oled wie der damals größere Platinum Philips 21:9 wäre genial. Aber dann fast unbezahlbar weil wieder nur ein Nebenprodukt für Verrückte sozusagen.

            • Wenn man Content in 2.39:1 guckt, ist das super. Bei Content in 1.33:1 aber weniger.
              Ich bin für OLED im abgedunkelten Raum. Da bemerkt man die Balken meistens gar nicht.

          • Auf meiner bisschen mehr als 4 Meter breiten 21:9 Leinwand sah der Snydercut immernoch gigantisch aus. Finde da eher die Vorstellung gruselig ihn überhaupt auf einem TV zu sehen.
            Höchstens noch auf dem angekündigten 97 Zoll OLED von LG, endlich mal ein High End Fernseher in zumindest halbwegs brauchbarer Größe.
            Für mein Heimkino allerdings noch immer viel zu klein. ^^

            • Du kannst Albert wirklich glauben, wenn er sagt, dass alles außer der Lichtgeschwindigkeit relativ ist. Oder wie nahe sitzt Du an Deiner Leinwand?
              Trotzdem halte ich fast 40% schwarze Balken einfach nur für Verschwendung. Darum ist 16:9 das optimale Seitenverhältnis. Solche Extreme kommen da einfach nicht vor.

          • Das Format hab ich des Raumes wegen gewählt, mein Kellerraum hat eine Relativ niedrige Decke, und da ich gerne die volle Raumbreite nutzen wollte ist es eine 21:9 Leinwand geworden. Ich nutze außerdem auch die maximal mögliche Höhe, und durch die Maskierung links und rechts mit Vorhängen aus schwarzem Samtstoff hab ich bei 16:9 oder 4:3 Inhalten keine Nachteile, während ich bei 21:9 Inhalten (die schätzungsweise 80% der Filme ausmachen) ein viel größeres Bild als auf einer 16:9 Leinwand mit identischer Bildhöhe habe.
            Mein Referenzplatz in der 2. Reihe ist etwa 6,5 Meter von der Leinwand entfernt.
            Es gibt aber auch noch eine erste und 3. Reihe.
            Für 4:3 Inhalte setz ich mich gerne mal in die erste Reihe.

            • Okay, drei Reihen schaffen da Flexibilität. Das sehe ich ein.
              “ […] durch die Maskierung links und rechts mit Vorhängen aus schwarzem Samtstoff hab ich bei 16:9 oder 4:3 Inhalten keine Nachteile […]“
              Und wenn das Seitenverhältnis sich im Film öfter mal ändert? Ich würde mal gerne sehen, wie so ein System bei Star Trek: Into Darkness reagiert. 😉

          • Bei Filmen mit IMAX Szenen schau ich vollständig in Cinemascope ohne Formatwechsel, so wie die Filme in Nicht-IMAX Kinos eben auch gezeigt werden.
            Ein French Dispatch oder Grand Budapest Hotel ist da deutlich schwieriger, in diesem Fall maskier ich auf 16:9 und lebe halt mit den Balken die mal oben und unten und mal rechts und links auftreten.

            • Das wären mir zu viele Kompromisse. Darum halte ich einen OLED in 16:9 mit kurzem Sitzabstand und abgedunkeltem Raum für die beste Lösung. Da bemerke ich die Unterschiede fast gar nicht bewusst und kann mich auf die Inhalte der Filme oder Serien konzentrieren. Die sind für mich bei weitem der Hauptgund, diese überhaupt zu gucken.

          • Wenn man seit über 20 Jahren Filme ausschließlich über Beamer und große Leinwand schaut, sind selbst die größten (OLED) TVs einfach immernoch zu klein.
            Spätestens wenn man zu neunt schauen möchte.
            Und selbst wenn es irgendwann so große OLEDs für’s Heimkino gäbe, stößt man mit dem Center auf große Probleme, umso größer der TV, desto tiefer hängt/steht der Center.
            Was Sound angeht, gibt es keine bessere Lösung als akustisch Transparenter Leinwandstoff.
            Die Stimmen kommen exakt aus der Bildmitte.

            • Wenn man einen Film zu neunt sehen will, ist ein Beamer wirklich die richtige Wahl. Das sehe ich auch so.
              Nur, dass es meistens schon schlimm genug ist, einen Film mit 5 anderen Leuten zu gucken.

            • „Die Stimmen kommen exakt aus der Bildmitte.“
              Aber sind die gerade Sprechenden, besonders bei einer großen Leinwand, auch immer exakt in der Bildmitte?

          • „Aber sind die gerade Sprechenden, besonders bei einer großen Leinwand, auch immer exakt in der Bildmitte?“

            Das kommt ganz drauf an wie viel Spaß die Damen und Herren am Mischpult haben. Gibt Filme wie Parasite, da bewegen sich die Stimmen durch den ganzen Raum, und ertönen auch aus den rückwärtigen Lautsprechern wenn sie aus dem Bild laufen, die zweite und häufigste Kategorie: Stimmen bleiben auf die Front beschränkt, wandern aber je nachdem wo sich die Personen grade befinden, auch dynamisch von links nach rechts.
            Dritte Kategorie: Alles an Dialogen ist vollständig auf den Center beschränkt, selbst wenn sich die Figuren im Bild von links nach rechts bewegen, oder gar aus dem sichtbaren Bild marschieren.

            Bei großen Kinos ist das auch nicht anders als im Heimkino mit der LCR Anordnung: Hinter der Leinwand steht ein Center sowohl vertikal als auch horizontal zentriert von der Leinwand aus.
            In IMAX Kinos kann es soweit ich weiß auch noch einen Center High geben, aber ganz sicher bin ich mir da nicht.

            • Meiner Erfahrung nach gehören die meisten Filme zur dritten Kategorie, mit Ausnahme von Stimmen, die mehr oder weniger von außerhalb des Bildes kommen.

          • Wir brauchen mehr Kategorie 1 Filme.
            Genau das ist was ich mir eigentlich von 3D Sound erwarten würde, dass auch Stimmen als Objekte passend zum Bild durch den Raum wandern.
            M. Night. Shyamalans „Old“ ist ziemlich langweiliger Schrott, aber wie realistisch sich da die Stimmen um den Zuschauer herumbewegen ist phantastisch.

  9. Wenn die Imax Bilder diesmal auf der 4K drauf sind wird es gekauft, ansonsten sage ich danke nein und werde liber streamen.

  10. Kein 3D kein Kauf.
    Matt Reeves hat immer wieder angekündigt, dass er wie bei Planet der Affen mit einer 3D Veröffentlichung im Hinterkopf gedreht hat.
    Dass nichtmal im Kino eine 3D Version eines 3D Films erscheint ist eine Frechheit und macht den Film direkt irrelevant für mich.
    Vielleicht mal wenn er bei Prosieben läuft als Hintergrundberieselung oder die normale Blu-ray für 1 – 2 Euro gebraucht auf Ebay.
    Scheint eh nicht so der Hit zu sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge