Xbox Series S beherrscht Raytracing, VRR und 4K-Upscaling

20
Xbox Series S: Die Konsole ist mittlerweile offiziell
Xbox Series S: Die Konsole ist mittlerweile offiziell

Heute ist überraschendweise der Tag der Xbox Series S. Die Konsole ist offiziell für 299 Euro vorgestellt worden. Ein durchgesickertes Video verrät nun technische Details.

Demnach wird die Xbox Series S bis zu 1440p als native Auflösung bei wiederum bis zu 120 fps unterstützen. Natives 4K-Gaming darf man hier nicht erwarten, stattdessen wirbt Microsoft in dem durchgesickerten Video, das sicherlich auch bald offiziell zu Twitter und Co. gehievt wird, mit 4K-Upscaling für Spiele. Allerdings wird die Xbox Series S 4K-Streaming bieten. Auch VRR (Variable Refresh Rate) und DirectX Raytracing sind tatsächlich an Bord.

Wie der große Bruder, die Xbox Series X, so nutzt auch die Xbox Series S ein Custom-NVMe-SSD. Allerdings schrumpft die Größe von 1 TByte (Series X) auf 512 GByte (Series S). Das könnte also eng werden, denn diese Next-Generation-Konsole verzichtet ja auf ein optisches Laufwerk. Man ist also hier auf digitale Käufe bzw. den Xbox Game Pass beschränkt.

Xbox Series S: Das sind die Features
Xbox Series S: Das sind die Features

Die neue Xbox Series S soll ca. 60 % kleiner sein als die Series X. Damit wird sie also weniger Platz einnehmen. Microsoft spricht gar von der bisher kompaktesten Xbox überhaupt. Da dürfte auch Sony eher beschämt zur Seite blicken, denn die PlayStation 5 ist ein riesiger Plastikbomber mit umstrittenem Look.

Xbox Series S: Erhältlich voraussichtlich ab dem 10. November 2020

Aktuell steht als Erscheinungsdatum für sowohl die Xbox Series S als auch die Xbox Series X der 10. November 2020 im Raum. Kosten soll die Series X aktuellen Berichten zufolge wohl 499 Euro. Microsoft hat diese Summe bisher aber noch nicht bestätigt. Für uns klingt der Betrag realistisch, denn das wäre ein Angebot, das preislich deutlich über der Series S läge, aber immer noch für die meisten Geldbeutel hinnehmbar wäre.

Bekannte Informationen über die Xbox Series S

  • Die Xbox Series S ist 60 % kleiner als die Series X
  • Eigene NVMe-SSD (512 GByte)
  • Ohne optisches Laufwerk, All-Digital
  • 1440p bei bis zu 120 FPS
  • Direct X Raytracing
  • 4K-Streaming
  • 4K-Upscaling für Spiele
  • Variable Rate Shading
  • VRR
  • Ultra-Low-Latency-Gaming

Xbox Series S Trailer:

Xbox Series S - World Premiere Reveal Trailer

20 KOMMENTARE

  1. Keine Ahnung was einige am Design der PS5 auszusetzen haben ? Ich finde sie absolut FANTASTISCH…. Ich werde sie so platzieren dass ich sie sehen kann. Ich finde sie Stylisch ein Hingucker (Schweizer sicht :). Die X-Box würde ich hingegen verstecken. Die hässlichste Konsole ever. Ausserdem was hat die X-Box denn schon für coole Titel ? Ausser Halo und 2 drei andere REIN GAR NICHTS. Die PS brilliert und wird weiterhin Spitzentitel bringen. Und zwar exklusiv Titel. Für mich gibt es NUR die PS 5. Meine Meinung.

    • Design ist nun mal Geschmackssache. Für mich sieht die PS5 nach nem China Billig-Plastikbomber aus im gewollt aber nicht gekonnten futuristischen Design. Spielzeug halt. Da passt die Series X wesentlich besser in ein ordentlich designtes Wohnzimmer mit AV Komponenten.

      Die Series S hingegen gefällt mir auch nicht sonderlich. Die Fan-Entwürfe, die ein Xbox Symbol auf der Lüfteröffnung haben, wären schon so viel besser, obwohl es nur ein kleines Detail ist.

      REIN GAR NICHTS ist halt auch wieder kompletter Quatsch. Da gabs viele tolle Titel, dazu kommt noch Gamepass und seit der OneX die Performance bei Multi-Titeln. Man könnte anders rum auch sagen, warum man wegen 4-5 wirklich guten exklusiven Titeln auf Gamepass und co verzichtet 😀 Beide Plattformen haben ihre Daseinsberechtigung und Sony ist offensichtlich den populäreren Weg gegangen, den MS nun erstmal auch beschreiten muss (siehe Entwicklerzugänge, das wird aber halt noch 2-3 Jahre dauern, bis da erste Resultate kommen)

    • Ich hätte die S-Variante mit Laufwerk ausgestattet. Womöglich hat sich die Geschäftsführer-Riege dazu entschieden, weil dann kaufen mehr Kunden die teurere Variante mit Laufwerk. Ich finde das immer komisch, als ob jeder ne 300 Mbit-Leitung Zuhause hätte und sich mal so nen Preinstall von 100Gb mal in 10 Minuten zieht. Von Patches ganz zu schweigen. Egal, wir werden sehen, was die Gamer-Community damit anstellt.

      • Die wollen halt so wenig Verlust wie möglich machen.
        Und da ist so ein Laufwerk, auch wenn es nur 10 – 20 Dollar kostet für MS (wahrscheinlich sogar noch weniger) eben auch viel. Gerade wenn zusätzlich eben noch die Lizenzkosten an die Blu-ray Disc Association hinzukommen.

        Außerdem ist es natürlich besonders schön, dass man die Leute so komplett für sich hat.

  2. „Das könnte also eng werden, denn diese Next-Generation-Konsole verzichtet ja auf ein optisches Laufwerk. Man ist also hier auf digitale Käufe bzw. den Xbox Game Pass beschränkt.“

    Der Zusammenhang ist mir nicht ganz klar.
    Auch die Disc-Versionen werden ja komplett auf die Platte installiert.
    Selbst wenn sie also ein Laufwertk hätte, wären die 500 GB also viel zu klein.
    Da ist dann natürlich offensichtlich, wo Microsoft sich das Geld dann wieder reinholen will.

  3. Hallo André,
    was hat denn die Low Quality /Low Performance „Next-Gen“ Xbox (4Tflops wenn ich mich nicht irre) mit der PS5 gemein bzw wieso der Verweis auf einen „Plastikbomber? 🙂
    Ist doch logisch, dass bessere Hardware auch besser gekühlt werden muss.
    Das Design beider MS Konsolen kann man ja wohl auch kaum als gelungen bezeichnen. Sind die aus nem Block Aluminum gefräst?
    Oder ist jetzt bashing time? 😉

    Viele Grüße

    • Die XBox Konsolen sehen jetzt nicht Mega aus (vor allem nicht die XBSS), jedoch ergab sich das Design aus der Funktionalität der Kühlung. Die PS5 sieht im Vergleich dazu überpropotioniert aus. Und hier wird nichts gebasht. Aber man darf, wie jeder hier in den Kommentaren auch, auch mal eine persönliche Meinung/Note einfließen lassen.

    • Da gings um die Größe – da hat Sony sich mit seinem häßlichen Klopper ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert ;-). Zumindest ist das meine Meinung – und das Design der Konsole wurde ja generell sehr kontrovers aufgenommen. Die Xbox Series X finde ich zwar auch alles andere als hübsch (die Series S ebenfalls nicht), die PS5 bekäme von mir aber einen absoluten Design-Fail-Award. Ist aber natürlich Geschmackssache.

      Das mit der Kühlung ist korrekt, aber die Series X hat nochmals mehr Leistung und ist trotzdem kleiner als die PS5 – und sieht annehmbarer aus. Allerdings ist MS da ja auch in der Vergangenheit deutlich besser aufgestellt gewesen – die Xbox One X war ja quasi das Musterbeispiel: Die leistungsfähigste Konsole der letzten Generation und parallel auch die leiseste.

      Die Series X nutzt da ja ein zweigeteiltes Board um effizient zu kühlen und soll auch sehr leise sein – das halte ich schon für glaubhaft. Bei der PS5 bin ich sehr auf die Lautstärke gespannt, rechne aber zumindest mit höherer Lautstärke als bei der X. Aber das muss man am Ende natürlich schauen.

      • Naja optisch annehmbarer finde ich dagegen die PS5.
        Die passt wesentlich besser in moderne Wohnzimmer Ambiente 😉
        Die Series X dagegen empfinde ich spitz formuliert wie einen Mülleimer mit Aschenbecheraufsatz, ähnlich der Öffentlichen Mülleimer.

        Das mit der Lautstärke stimmt allerdings – vor allem die erste Revision PS4 Pro ist ziemlich laut. Die leiseste Konsole war eigentlich die Switch 😉
        Die Pre Gen Konsolen hatten dagegen eine extrem hohe Ausfallrate, ist natürlich schon eine Weile her (ROD).
        Ich zumindest würde eine Series X oder S so gut es geht verstecken wollen.
        Und ich glaube das man das Kühldesign der Playstation 5 noch vollumfänglich bewundern konnte, oder irre ich mich?
        Bin auf jeden Fall gespannt, was die Konsolen an Ray Tracing gegenüber meines Desktop Rechners leisten werden.

        Viele Grüße 🙂

        • sehe ich genau anders rum. Die Ps5 passt vielleicht ins Kinderzimmer aber nicht in ein modernes Wohnzimmer Ambiente. Die XSX hingegen reiht sich wunderbar zu den AV -Komponenten und passt somit auch wesentlich besser in ein modernes Wohnzimmer.

          Ist halt Geschmackssache 🙂

      • Also in den Umfragen die ich so gesehen habe, ist die eigentliche Form sehr gut angekommen. Hauptsächlich würde eigentlich nur das Weiß bemängelt.

        Wenn ich bedenke, wie damals über das Keil-Design der PS4 und PS4 PRO abgeledert wurde…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein