Youtube feiert Beta-Launch seines Next-Generation-Codecs – Playlist veröffentlicht

2
Youtube präsentiert in einem öffentlichen Beta-Test seinen neuen AV1-Codec
Youtube präsentiert in einem öffentlichen Beta-Test seinen neuen AV1-Codec
Anzeige

Youtube hat erste Videos mit dem neuen AV1 Codec transkodiert und auf seine Videoplattform hochgeladen. Auch private Anwender können die Clips der Beta-Playlist austesten. 


Anzeige

Mit AV1 möchte man eine Effizienzsteigerung von ca. 25 Prozent gegenüber HEVC (h.265) erreichen bei gleichbleibender Bildqualität. Die Komplexität der Videodekodierung soll aber nur geringfügig steigen. Diese Kriterien wurden von der AOMedia festgelegt. Dabei handelt es sich um ein Industriekonsortium, dass unter anderem Mitglieder wie Amazon, Apple, Facebook, Google, Intel, Microsoft, Netflix und Nvidia zu sich zählt. Selbst wenn hinter dem Projekt riesige Unternehmen stehen, dürfte für den Endverbraucher am Ende nur wichtig sein, dass die Inhalte schneller laden und ggf. das mobile Datenvolumen nicht allzu sehr in Mitleidenschaft gezogen wird.

14 Videos mit AV1-Codec

In der AV1 Beta Launch Playlist hat Youtube 14 populäre Videos mit dem AV1 Codec im MP4 Format zur Verfügung gestellt. Diese können bereits mit Google Chrome 70 oder den nächtlichen Build des Firefox-Browsers (neuer als 13. September 2018) getestet werden. Leider können nur niedrig aufgelöste Videos unter 480p mit AV1-Codec angesehen werden. Das hat den einfachen Grund, dass die Transkodierung auf den Servern Software-basiert abläuft. Mit einer Hardware-Lösung können bald höher aufgelöste Videos einem breiten Publikum zur Verfügung gestellt werden.

Die Roadmap für AV1 ist echt straff. Von der Gründung des Konsortiums bis zur finalen Implementierung in Endgeräte sollen gerade mal 5 Jahre vergehen
Die Roadmap für AV1 ist echt straff. Von der Gründung des Konsortiums bis zur finalen Implementierung in Endgeräte sollen gerade mal 5 Jahre vergehen

Das Timing, dass die Alliance for open Media für ihren lizenzfreien AV1-Codec vorlegt ist stattlich. Nachdem sich das Konsortium in 2015 gegründet hatte, wurden bereits ab Mitte 2018 erste Tests mit noch nicht veröffentlichten Browser-Versionen gestartet. Jetzt beginnt bereits der großflächige Beta-Test. Die 3. Phase soll 2019 starten und beinhaltet unter anderem die Hardware-Implementierung von AV1, kodierte Inhalte sowie die Bereitstellung von Tools für kommerzielle Anbieter. In 2020 soll der Codec bereits bereits in Endgeräten platziert werden können und so für ein geringeres Datenaufkommen sorgen.

So könnt ihr die AV1-Videos testen:

In beiden Browsern muss in den Einstellung „media.av1.enabled“ festgelegt sein. Danach geht ihr auf youtube.com/testtube um zu prüfen ob euer Browser auch wirklich den neuen Codec unterstützt. Sollte alles geklappt haben, könnt ihr euch die Videos in verschiedenen Qualitätseinstellungen ansehen. Wie unsere Leser berichten, sind nicht nur Videos kleiner als 480p mit AV1 verfügbar, auch 1080p Videos können bereits so wiedergegeben werden. Die eigene Hardware sollte aber entsprechend performant sein, da die komplette Rechenarbeit über die Software geleistet werden muss. Zum Vergleich mit den normalen VP9-Streams empfiehlt es sich die „Statistiken für Nerds“ (Rechtsklick auf das Video) zu aktivieren.

Youtube feiert Beta-Launch seines Next-Generation-Codecs – Playlist veröffentlicht
4 (80%) 3 Bewertung[en]

2 KOMMENTARE

  1. Mein Test bei dem Dua Lipa – New Rules Video liefert auch bei 1080p AV1 Codec. Mit dem Google Canvary Browser, chrome://flags enabled Enable AV1 video decoding und auf https://www.youtube.com/testtube AV1 immer bevorzugen ausgewählt. Auf einem Desktop Xeon E3 1230v2 (4C/8T) läuft das mit 25-30% CPU Auslastung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here