Sony lässt 8K-Logo markenrechtlich schützen – Erste 8K Fernseher in 2018?

20
Sonys 8K HDR Logo - Erste 8K Fernseher zu CES 2018
Sonys 8K HDR Logo - Erste 8K Fernseher zu CES 2018
Anzeige

Sony Electronics hat einen Markenschutzantrag für ein 8K / HDR Logo gestellt. Das 8K Logo wirft natürlich die Frage auf, wird der japanische Hersteller erste 8K-kompatible TV-Geräte und/oder Projektoren auf der CES 2018 präsentieren?


Anzeige

Rund einen Monat vor dem Start der CES, der weltweit größten Messe für Unterhaltungselektronik, kommen immer mehr Details und Pläne der namhaften Hersteller ans Tageslicht. In den goldenen Zeiten des Internets, bleibt auch nichts unentdeckt. Sony Electronics hat sein erstes 8K-HDR-Logo als Wort-Bildmarke eintragen lassen. Der Antrag ist bereits bei allen relevanten Markenschutz-Einrichtungen wie der EUIPO, USPTO und JPO eingegangen. Die Prüfung steht für den europäischen Markenschutz zu diesem Zeitpunkt noch aus, hier sollte es aber keine großen Einwände geben.

Das Logo ist eine Weiterentwicklung des „4K HDR“ Logos, das auf Umverpackungen von Sonys TV-Geräten, Projektoren und auf der Webseite von Sony zu sehen ist. Das Marketing-Team von Sony hat sich auch ein klasse Details einfallen lassen: Das Logo besitzt acht Ecken – genial! Der Markenschutz-Eintrag wurde für „TV-Geräte“ „LED-Displays“, „Smartphones“, „Optische Disc Player“, „Digitale Video-Player“, „Digitalkameras“, „Video-Projektoren“ usw. erteilt. Die Geschäftsfelder decken sich also mit dem des 4K / HDR Logos. Die Begrifflichkeit „Ultra HD“ oder „Ultra High Definition“, wie die korrekte Bezeichnung des UHD-Standards lautet, findet anscheinend wieder keine Beachtung bei Sony.

Während das 4K logo nur vier Ecken hat, hat das 8K Logo natürlich acht Ecken… logisch!

Ein interessantes Detail ist innerhalb des Markenschutz-Antrages zu finden. Während die meisten Hersteller ihre Logos und Wortmarken unter „LCD Displays oder LCD Fernseher“ registrieren lassen, nutzt Sony die Eintragung „Televisions receivers; light emitting diode (LED)“. Setzt Sony ähnlich wie Samsung auf ein Micro-LED-Display mit selbstleuchtenden Pixel? Wir sind gespannt, was Sony auf der CES 2018 präsentieren wird. Vielleicht handelt es sich hierbei auch nur um „vorbereitende Maßnahmen“, sollte die zweite Ausbauphase von Ultra HD bzw. 8K einmal an Relevanz gewinnen.

Sony Pressekonferenz auf der CES 2017:

 

Sony lässt 8K-Logo markenrechtlich schützen – Erste 8K Fernseher in 2018?
5 (100%) 10 Bewertung[en]

20 KOMMENTARE

  1. Es gab ja schon bei 4k eine Diskussion über Sinn des Ganzen. Aber mit der richtigen Bilddiagonale und passenden Sitzabstand, bringt 4k schon ne Menge in meinen Augen.

    Aber 8k? wie nah soll man denn dran sitzen? Für Beamer sicher ne geile Sache aber im Wozi TV Bereich?

  2. Ich Frage mich, ob beim großflächigen Ultra HD TV Ausbau von ARD/ZDF, RTL, Sky etc. vielleicht auch gleich auf 8K gesetzt wird und 4K übersprungen wird.
    Auch Frage ich mich immer mehr, ob auf 50Hz oder auf 100 bzw. 120 Hz gesetzt wird.
    Ich glaube, es wäre gut, wenn sich die großen deutschen Fernsehanstalten Mal genauer dazu verbindlich äußern würden, damit TV Käufer nicht heute teure UHD TVs kaufen, womit in der Zukunft um das Jahr 2020 kein deutsches Ultra HD TV empfangen werden kann. Somit wird auch unnötiger Elektronikmüll verhindert.

    • Niemals überspringen die 4k. Ich denke eher, dass 8k die absolute Ausnahme in der Zukunft sein wird und hauptsächlich auf 4k aber dann mit erweiterten Farbräumen etc. geworben wird.

      8k Bandbreise ist zumindest in unseren Regionen viel zu kostspielig und unnötig, da der Markt sehr lange sehr klein sein dürfte

      • Natürlich überspringen die 4K. Die Kameras sind alle gemietet, Verträge laufen aus. Folglich steigen die direkt bei 8K ein.

      • In Japan wird 8K bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo an Relevanz gewinnen. Das Sony sein Logo 8K/HDR international schützt ist natürlich klar. Sollte in Europa oder den USA 8K doch in einem Marktsegment relevant werden, dann hat Sony zumindest „vorgesorgt“

  3. Alles Mumpitz. Es gibt ausser bei Sky keinen 4K Sender und jetzt wollen die schon 8K Geräte bringen? Schwachsinn. Kein Contest und wegen ein paar 8K HDR BR schon wieder 6 oder 7 Mille+ ausgeben? Nö. Die sollen erstmal die bestehenden HD Sender in 4K UHD HLG laufen lassen, dann kann’s gerne weiter gehen. Zumal, wenn die Sendeanstalten ihre Restriktionen nicht massiv aufgeben werden die nie eine größere Kundschaft bekommen. Und mehr Einnahmen mit 4 oder 8K wirds auch nicht geben, oder wer soll das bezahlen?
    Netwix, Azamon Pune, starke Konkurrenz.
    Wir sind da ein 3. Welt Land. Miserables Programm durch die Bank, Hartz4 TV bei den Privaten, da soll man zur massigen Werbung auch noch draufzahlen? Im Leben nicht.

    Also, erstmal alles Kappes.

  4. Finde ich spannend, dürfte sich abseits von Projektoren aber kaum noch vermarkten lassen. Wer sich in den letzten zwei Jahren bspw. einen 65″ OLED zugelegt hat, für den ist doch nach oben kaum noch Luft. Ich denke eh, dass dies das größere Problem der Elektronik-Unternehmen sein wird. Welche Innovation kann ich den Kunden noch andrehen wenn sie bereits ein fast perfektes Bild haben? Es scheitert doch nicht an den Fernsehern. Wenn die mit nativem 4K-Material in Dolby Vision gefüttert werden, bleiben keine Wünsche mehr offen. Es sind die Content-Produzenten, die gefragt sind.

    Trotzdem, als Technikjunkie mit Beamer-Affinität würde ich 8K doch sehr gerne mal in Aktion sehen 🙂

  5. Abwarten… wichtiger finde ich zum jetzigen Zeitpunkt, dass die neuen TVs 1080p und 2160p mit 48 und 100/120 Hz entgegen nehmen. Bis wir überhaupt 4320p Material zu sehen bekommen, wird es noch dauern. Mich interessiert japanisches TV jetzt nicht wirklich 😉

  6. „Das Logo besitzt 8 Ecken… genial“… für Analphabeten?? Für Neandertaler?? Oder Refugees??
    Langt es nicht, wenn deutlich und unübersehbar „8K“ aufgedruckt wird??
    Was ist daran Genial? Empfindet man das nur mit iq<80?

  7. Ja 2018 wird das Jahr für 8K. Ende 2018 geht in Asien 8K TV Fernsehen an den Start. Sharp Verkauft jetzt ab Dezember in China und Japan ihre 8K Aquos TV Serie 2017. Diese Besitzen neben 8K, 120Hz, 12 Bit Farben, HLG und HDR nach PQ Verfahren (Also normales HDR10 und vielleicht auch Dolby Vision. Da in einer Pressemitteilung vor einigen Monaten da was drin stand. Naja bestimmt noch nicht zertifiziert, man kennt das ja.)
    http://www.sharp.co.jp/aquos/sharp8k/technology/
    http://www.sharp.co.jp/aquos/sharp8k/broadcasting/

    • Sorry, aber wer sitzt so nahe vor dem Fernseher wie beim 2. Link gezeigt? Um den kompletten Bildinhalt zu erfassen, muss man ständig den Kopf bewegen oder in alle Ecken schielen. Das macht doch keinen Sinn.
      Ausser man hat ein Heimkino und sitzt erhöht in grösserer Entfernung vor dem Bildschirm. Aber dann muss man, um von den 8K noch etwas zu sehen, den Bildschirm noch grösser konstruieren. Ein Teufelskreis. 😉

      • Da nicht nur Europa und die USA ihre Augen auf die CES richten, sondern auch Asien (Korea, China, Japan) wird 8K uns sicherlich mehrmals über den Weg laufen. Kann mir nicht vorstellen, dass 8K in Europa wirklich eine Zukunft hat, zumindest nicht im Bereich der TV Übertragungen und 8K auf Disc wird auch erst mit dem Nachfolge-Codec von HEVC möglich sein. Streaming fällt erst einmal komplett flach würde ich vermuten. Bevor 8K kommt, benötigen wir perfekte 4K Ultra HD mit vollem rec.2020 Farbraum, dynamischem HDR und vielleicht sogar dynamischer Bildwiederholungsrate.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here