4K OLED TVs weisen Samsungs QLED in die Schranken

12
Toshiba OLED
OLED-TVs verkaufen sich aktuell besser als Samsungs QLED

2017 wagten einige Analysten die Prognose, dass sich Samsungs QLED-Modelle insgesamt deutlich besser verkaufen würden, als die OLED-Pendants der Konkurrenz. Schaut man sich die aktuellen Verkaufszahlen an, ist aber offenbar das Gegenteil der Fall. Vermutlich haben die gefallenen OLED-Verkaufspreise hier eine große Rolle gespielt.


Anzeige

Jedenfalls bescheinigen die Statistiken von IHS Markit den OLED-Fernsehern derzeit steigende Marktanteile. Zu bedenken ist natürlich, dass die Anzahl der OLED-Anbieter deutlich größer ist, als jene, der QLED-Hersteller. Bei letzteren ist ja im Grunde Samsung der einzige, relevante Anbieter. OLED-Fernseher gibt es hingegen von Herstellern wie LG, Toshiba, Panasonic und auch Sony. Auch Grundig und Philips sind mittlerweile mit von der Partie.

Der Analyst Ross Young von der Firma Display Supply Chain Consultants (DSCC) baute seine Vorhersage darauf auf, dass er die Zuliefererkette für QLED analysiert hatte. So soll die Massenproduktion der LCD-Fernseher mit Quantum Dots deutlich unkomplizierter sein als jene hochwertiger OLED-Variante. Dennoch sind die QLED-Fernseher am Markt verhältnismäßig kostspielig und in der Regel sogar teurer als vergleichbare OLED-Modelle.

QLED vs OLED
QLED vs OLED: In den letzten Quartalen liegen die OLED vorne bei den Verkaufszahlen

Das könnte viele potentielle Käufer veranlasst haben lieber zu einem OLED-TV statt zu einem QLED zu greifen. Denn in den letzten beiden Quartalen konnten die OLED die QLED in den Verkaufszahlen übertrumpfen. Samsung hatte für seine QLED zwar Hisense als Partner gewonnen, jene arbeiten mittlerweile aber ebenfalls an OLED-4K-TVs. Insider behaupten, dass sogar Samsung selbst mittlerweile wieder an OLED-Fernsehern bastele, um die Rückschläge bei den QLED aufzufangen.

Speziell LG und Samsung gelten im TV-Bereich als Erzrivalen. LG ist der größte Verfechter der OLED-Technologie im TV-Bereich und beliefert im Grunde über LG Display alle anderen Hersteller mit Panels. Während die Verkaufszahlen von LG und Samsung sich im TV-Bereich aktuell immer stärker annähern, erkennt man ein anderes Bild, wenn man das Wachstum beäugt. So konnten die Verkaufszahlen der OLEDs von LG im ersten Quartal 2018 gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr um 84 % wachsen. Samsungs QLED-Modelle wiederum musste ein Minus von 45 % hinnehmen.

QLED vs OLED
OLED und QLED: Beide Techniken bieten jeweils andere Vorteile

Analysten sagen für OLED-TVs bald einen weiteren Sprung nach vorne voraus, sobald Hisense in seinem Heimatland China entsprechende Modelle anbietet. Der Trend ist schon jetzt klar. Im ersten Quartal 2018 wurden ca. 470.000 OLED-Fernseher verkauft. Im gleichen Zeitraum wanderten aber nur 366.000 QLED über die Ladentheke. Im ersten Quartal 2017 sah das Verhältnis noch ganz anders aus. Damals verkauften die Hersteller ca. 679.000 QLED, während 218.000 OLED in Kundenhände wanderten.

Auch Sharp will bald OLED-TVs anbieten

Die OLED-TV-Allianz hat dabei 2018 neben Hisense auch Sharp als neuen Partner gewonnen. Dabei fallen die Preise der Geräte und das Interesse der Kunden wächst. Die QLED-TV-Gruppe besteht hingegen nur aus Samsung, TCL und den mittlerweile mehrgleisig fahrenden Hisense.

Samsung Q6F QLED TV mit flachem 49 Zoll Display
Samsung Q6F QLED TV mit flachem 49 Zoll Display

Samsung hat allerdings noch weitere Eisen im Feuer. Langfristig will man auf Micro LED setzen. Jene Technik kombiniert sozusagen die Vorteile von QLED und OLED. Auf der CES 2018 zeigte Samsung mit The Wall ein erstes Ergebnis.


Philips 55POS9002/12 139 cm (55 Zoll) LED-Fernseher (Ambilight, OLED 4K Ultra HD, Android TV)

Preis: EUR 1.299,99

(0 Rezensionen)

2 Neu & Gebraucht erhältlich ab EUR 1.299,99

4K OLED TVs weisen Samsungs QLED in die Schranken
4.7 (93.75%) 16 Bewertung[en]
ÜBERFlatpanelsHD
QUELLEBusinessKorea
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

12 KOMMENTARE

  1. Hallo, bitte nicht vergessen LG ist der einzige der Oled-Panels herstellt und an die anderen Markenhersteller verkauft !!!
    Mein 65e6v ist jetzt 1 1/2 Jahre alt und der beste Tv den ich jemals hatte. Wo wären wir ohne LG ???
    Mfg MP74

    • Ja das sehe ich auch so, LG war mutig und hat die OLED Technologie bis zur Marktreife getrieben. Samsung hat klar auf das falsche Pferd gesetzt und muss sich nicht wundern nun Marktanteile zu verlieren. Ich bin kein Samsung Hasser, aber für mich gibt es im Moment keine bessere Technologie als OLED für TV.

  2. Ich hatte mir letztes Jahr einen QLED zugelegt, einen Q7 in 65 Zoll. Der TV war eine Katastrophe, Clouding wohin das Auge schaute, man konnte praktisch nur tagsüber oder bei voller Beleuchtung schauen. Der TV ging natürlich wieder zurück. Habe mir dann einen OLED von LG geholt, C7D in 65 Zoll. Das ist das Beste Bild was ich je hatte und ich habe keins der hier erwähnten Probleme. Bei Samsung TVs hatte ich schon immer Clouding und Banding.

    • Ich habe jetzt das gleiche Gerät in 55″ hier stehen nachdem ich zum gleichen Ergebnis gekommen bin. QLED ist völlig zu unrecht gehyped, außerdem finde ich das Bedienkonzept von LG um Welten besser!
      Was mich aufregt ist die künstliche Verfälschung der Bildqualität der TV’s in den Läden, man wird durch gezielte Fehleinstellung der Geräte richtiggehend belogen und zum Fehlkauf verleitet! Samsung scheint wohl gute Gewinnmargen zu bieten…
      Erschwert wird einem eine objektive Einschätzung durch, m.M. nach, gezielte Nichtkopplung der Fernbedienungen!
      In einigen Läden würde mir sogar weisgemacht, daß man die Kopplung nicht hinbekäme…

  3. Die Unterschiede zwischen OLED und Qled eher subjektiv. Da jeder ein unterschiedliches Sehvermögen hat. Der ein mag es Bund der andere nicht der eine mag Kontrast der andere eher nicht der eine mag es hell der andere nicht. So ist das halt. Für mich stehen ganz andere Dinge im Vordergrund, die da währen abspiel Möglichkeiten von Ton und Video Formaten. Und da kackt die Ente auf den Hof. Ich wüßte keinen Anbieter der annähernd die Format Vielfalt hat wie Samsung. Und deswegen gibt es für auch keine großen Überlegungen. Aber wie gesagt das ist rein Subjektiv zu betrachten. Jeder stellt an sein Equipment andere Anforderungen. In diesem Sinne auf eine schöne vielfältige Welt der Unterhaltungs Elektronik.

  4. Ich warte noch auf HDMI 2.1, dann kaufe ich endlich einen OLED! Ich hoffe auf 2019, allerdings kommt das HDMI-Forum mit der CTS nicht aus den Federn. OLED ist viel besser als QLED. Mein Plasma-Bild gefällt mir immer noch besser als jedes LCD, LED und QLED!

  5. Richtig @Manne…3D und ich kaufe. Vorher nicht.

    @Klaus, dann hast Du Glück gehabt. Gibt reichlich Leute die von den gannnten Bugs betroffen sind.

  6. Hab seit ein paar Tagen den Philips POS9002 und das Gerät ist super. Perfektes Bild, kein Banding, keine Pixelfehler und das Ambilight ist das i Tüpfelchen auf dem perfekten Gerät.

  7. Naja, egal wie stark OLED gehypt wird, ich warte bis es Aussee lgd noch weitere Hersteller gibt. Nearblack Banding, einbrennen und Farbstiche müssen restlos kein Thema mehr sein. Und 3D muss wieder an Board sein. Dann denke ich darüber nach.

      • 1. Einbrennen kann ein OLED sehr wohl und das recht heftig! Kann man sich bei rtings.com anschauen, die haben einen Langzeittest gemacht zwecks einbrenn, mit verschiedenen abgebildeten Inhalten.
        2. Ist das near-black vorallem bei ein unkalibrierten OLED eine Katastrophe.
        3. Farbstiche hatte ich bei OLED auch schon war damals der 930V von LG, ging sofort zurück. Bei meine B6 kann man das nicht behaupten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here