Amazon Fire TV Stick 4K Max nun mit HDMI eARC für Wireless Audio

0
Ohne Vorwarnung: Amazon bringt mit dem Fire TV Stick 4K MAX seinen bislang stärksten Streaming-Player auf den Markt
Ohne Vorwarnung: Amazon bringt mit dem Fire TV Stick 4K MAX seinen bislang stärksten Streaming-Player auf den Markt

Amazon spendiert seinem Fire TV Stick 4K Max eine neue Funktion. Via eARC kann das Gerät nun Wireless Audio weiterreichen.

So kann der Amazon Fire TV Stick 4K Max seinen Rückkanal nutzen, um den Ton anderer Quellen an Echo-Lautsprecher durchzuschleifen. Jene werden dann kabellos mit dem Sound versorgt. Das ist eine feine Möglichkeit für Anwender, die ohnehin mehrere Echo-Lautsprecher daheim haben, um den Ton etwas aufzupeppen. Etwa kann man so den Ton einer Spielekonsole an den Amazon Fire TV Stick 4K Max schleusen und jener tratscht das Ergebnis an die Echo-Lautsprecher weiter.

Wobei sich ja die meisten Anwender mit dem Klang der integrierten TV-Lautsprecher begnügen, wie jüngst wieder eine Umfrage unterstrichen hat. Die Option HDMI eARC und die Übertragung an die Echo-Lautsprecher auf diese Weise zu verwenden, deutete Amazon übrigens schon zum Launch des Fire TV Stick 4K Max im Kleingedruckten an. Erst ein aktuelles Update schaltet die Funktion jetzt aber tatsächlich frei. Man erweitert damit das „Alexa Heimkino“.

Der Fire TV Stick 4K MAX unterstützt Dolby Atmos via Netflix und Prime Video || Bild: Amazon
Der Fire TV Stick 4K MAX unterstützt Dolby Atmos via Netflix und Prime Video || Bild: Amazon

Zu erwähnen ist, dass es eventuell dauern kann, bis ihr das Update für den Amazon Fire TV Stick 4K Max erhaltet. Denn laut Amazon habe die Verteilung zwar begonnen, es könne sich aber einige Wochen hinziehen, bis alle Anwender versorgt seien.

Amazon eifert Apple nach

Wem diese Funktionalität bekannt vorkommt: Ja, Apple bietet dieses Verfahren auch an seinem Apple TV 4K in Kombination mit HomePod-Lautsprechern an. Im Falle von Amazon sind kompatible Lautsprecher die Amazon Echo (3. und 4. Generation), Echo Plus (2. Generation), Echo Dot (4. Generation), Echo Studio und Echo Sub. Ein Ersatz für eine Soundbar mit Rear-Lautsprechern oder gar ein Set-up mit AVR und Lautsprecher-System liefert man hier natürlich nicht. Immerhin ist es aber eine gute Option den TV-Sound etwas aufzubessern.

QUELLECord Cutters News
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein