Amazon und Google legen ihre Fehde rund um Smart-TVs bei

Frieden zwischen Amazon und Google? Offenbar legen die beiden Streithähne einen langjährigen Konflikt im Markt für Smart-TVs bei.

Als Hintergrund: Google verpflichtet seine Android-TV-Partner dazu, einem Anti-Fragmentation Agreement (ACC) zuzustimmen. Im Wesentlichen müssen sich die Unternehmen dadurch darauf einschwören, für ihre Geräte keine Android-Forks als Betriebssysteme zu verwenden – und genau ein solcher Fork ist eben Amazons Fire OS. Tun die Partner dies doch, verlieren die den Zugriff auf den Play Store und gewisse Google-Dienste. Gerade Unternehmen, die nicht nur Smart-TVs, sondern auch Smartphones und / oder Tablets anbieten, sind somit natürlich in der Bredouille.

So erklärte Amazon in der Vergangenheit auch immer wieder, dass es viele TV-Hersteller gebe, die Interesse an der Nutzung von Fire OS hätten, es aber am Ende abgelehnt hätten, um es sich mit Google nicht zu verscherzen. Letztere verteidigten die Verfahrensweise damit, dass nur so eine konstante Benutzererfahrung für Entwickler und Kunden gewährleistet sein könne. Wettbewerbshüter unterstellten allerdings, dass Google in erster Linie die Machtstellung des Play Stores und damit seine Provisionen zementieren wolle.

Die TCL CF630 unterstützen alle wichtigen HDR-Formate.
Die TCL CF630 mit Fire OS unterstützen alle wichtigen HDR-Formate.

Amazon hat aber nun offensichtlich eine Vereinbarung mit Google erzielt: Denn Partner wie Xiaomi mit seiner F2-Serie oder auch TCL mit seinen neuen CF630 mit integriertem Fire TV nutzen mittlerweile sowohl Android TV / Google TV als auch Fire OS von Amazon. Allerdings schweigt Google zu diesem Umstand. Offiziell gibt man an, dass sich nichts an der eigenen Position zu ACC geändert habe.

Waffenstillstand zwischen Amazon und Google nur temporär?

Denkbar ist, dass Google möglicherweise nur temporär eingelenkt hat. Das Unternehmen ist weltweit ins Visier der Wettbewerbshüter geraten – speziell wegen der Geschäftspraktiken rund um Android. Es ist also vorstellbar, dass man seinen TV-Partnern und Amazon diesen Punkt gönnen will, um die Wogen gegenüber den Kartellwächtern zumindest ein wenig zu glätten. In Indien soll Google nämlich aktuell beispielsweise eine Strafe in dreistelliger Millionenhöhe berappen.

TCLs neue QLEDs mit Fire TV punkten mit attraktiven Preisen.
TCLs neue QLEDs mit Fire TV punkten mit attraktiven Preisen.

Letzten Endes können wir nur beobachten, wie Google weiter verfährt. Zwischendurch führte der Streit mit Amazon bereits dazu, dass einerseits YouTube nicht mehr für die Fire TV des Unternehmens zur Verfügung stand und andererseits Amazon keine Chromecast mehr verkaufte. Derzeit sieht es aber etwas ruhiger zwischen den beiden Konzernen aus – ob das so bleibt? Was denkt ihr?

QuelleProtocol
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge