Android TV 11 steht Entwicklern bereits zur Verfügung

3
Android TV 11
Android TV 11 befindet sich in der Vorbereitung

Android TV dient mittlerweile für zahlreiche TVs und Mediaplayer als Betriebssystem. Entwickler können nun bereits mit Android TV 11 arbeiten.

Android TV ist beispielsweise das Betriebssystem der Nvidia Shield TV (hier unser Test), befeuert aber auch einige Fernsehgeräte von etwa Philips und Sony. Außerdem gibt es Gerüchte, laut denen auch Google einen Nachfolger für seinen Chromecast Ultra planen soll, der dann mit Android TV daherkommen sollte. Entwicklern stehe laut Google nun bereits die Android 11 Developer Preview für Android TV zur Verfügung.

Jene bringe zahlreiche Verbesserungen für die Privatsphäre, Acessibility und Verbindungsmöglichkeiten mit. Die Images richten sich nur an Entwickler und lassen sich manuell herunterladen und flashen – auf ein ADT-3-Entwickler-Kit. Weitere Informationen werde man um den 10. August herum bekannt geben, denn dann findet ein Wochen-Event statt, das sich um Android und Android TV drehen wird.

In den Dateien von Android TV 11 fand sich offenbar auch erneut ein Video, das auf „Sabrina“ verwiesen hat, den kommenden TV-Dongle von Google, der wohl dem Chromecast Ultra nachfolgen wird. Offen bleibt aber immer noch, wann Google nun seinen neuen Mediaplayer ankündigen könnte und wie hoch der Preis am Ende ausfällt.

Android TV 11: Wer wird das Update verteilen?

Auch wird dann natürlich die große Frage sein, welche Hersteller zeitnah mit Updates reagieren. Denn Google selbst stellt zwar grundsätzlich das Betriebssystem bereit, die Hersteller der jeweiligen Endgeräte müssen es aber für ihre Geräte anpassen und dann auch die Firmware-Updates ausrollen. Da ist man eigentlich ohnehin aktuell noch mit Android TV 10 beschäftigt – selbst das Vorzeigegerät, die Nvidia Shield TV, klebt beispielsweise aktuell noch bei Android TV 9.0 Pie fest.

Bevor wir also in der freien Wildbahn tatsächlich Mediaplayer mit Android TV 11 erblicken, dürfte sicherlich noch eine ganze Menge Zeit vergehen.

3 KOMMENTARE

  1. Google gibt mit Android TV echt ein enormes Tempo vor. Wenn ich mir überlege, das Sony bei meinem XF90 gut 1,5 Jahre brauchte, um alle größeren Bugs, unter Android TV 8, zu beheben. Da kommen einige Hersteller, bei dem jährlichen Produktzyklus, kaum hinterher. Bleibt abzuwarten, wie sich das in Zukunft entwickelt. In mir hat das zum Anfang kein Vertrauen geweckt und mein nächster TV, wird aller Voraussicht, kein Sony mehr. Auch wenn das Bild top ist und sie nachbessern.

    • Das Problem ist, dass die Hersteller unnötige Auspäh- und Fremdservices einbauen und dann an Stellen rumdoktern müssen, die jahrelang problemlos ohne das unnötige Zeug funktionierten. Sony bekommt zB nicht mal mehr PiP oder Timeshift hin, PVR Aufnahmenübersicht wie bei Windows 3.0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein