Android TV 12: Diese neuen Features erwarten euch!

⏲ Lesezeit: 3 Minuten

2
Android TV 12 liefert neue Bedienhilfen, Cast Connect uvm.
Android TV 12 liefert neue Bedienhilfen, Cast Connect uvm.

Google hat Android TV 12 angekündigt, dass neue Darstellungs- und Bedienungsfunktionen für Android und iOS einführt. Hier ein kleiner Einblick was euch mit Android TV 12 erwartet.

Während die meisten TV-Hersteller gerade erst dabei sind, ihre TV-Plattformen mit Android TV 10 auf den Markt zu bringen, liefert Google einen erneuten Ausblick, was uns mit zukünftigen Versionen des Smart-TV-Betriebssystems erwartet. Zur Erinnerung: Android TV 11 soll einen erweiterten Controller Support, ALLM (Auto Low Latency Mode) sowie eine verkürzte Passworteingabe via Pin bieten. Version 12 bringt dagegen neue Komfortfunktionen für Multiroom-Audio, neue Bedienungsfeatures via Smartphone sowie die Integration von Cast Connect.

Android 12 für TV-Geräte

Audio- und Videostreams lassen ich zukünftig einfach auf andere Geäte übertragen oder auf mehreren Geräten parallel darstellen
Audio- und Videostreams lassen sich zukünftig einfach auf andere Geäte übertragen oder auf mehreren Geräten parallel darstellen

Android 12 erleichtert die Verwendung von Audio- und Videostreams auf unterschiedlichen Android TV-Geräten. Für Video- und Audiostreams stehen ab sofort die Funktionen „Stream Transfer“ und „Stream Expansion“. Mit „Stream Transfer“ lässt sich dargestellte Videostreams oder Musik einfach via Sprachbefehl (Google Assistant) auf ein anderes Gerät übertragen. Ihr schaut eine Folge eurer Lieblingsserie im Wohnzimmer, wollt den Rest jedoch im Schlafzimmer genießen? „Übertrage auf das Schlafzimmer-Display“ ist alles, was ihr dazu sagen müsst.

Mit „Stream Expansion“ können kompatible Audiogeräte in die Wiedergabe des aktuellen Musikstreams eingebunden werden. So lassen sich die smarten Lautsprecher wie in einem Multiroom-Audio-Setup einzeln steuern und einbeziehen. Diese Funktion steht für Videoinhalte wohl nicht zur Verfügung.

Android Cast Connect + neue Bedienfunktion:

Die erweiterte Variante des Übertragungsprotokolls „Cast Connect“ erlaubt es Nutzern Inhalte einfach auf verschiedene Geräte zu übertragen. Mit der regulären „Cast“-Funktion konnten Inhalte nur direkt von Gerät A auf Gerät B gestreamt werden. Die Inhalte könnten jedoch nicht über Gerät B gesteuert werden, wie es  z.B. viele Nutzer vom Konkurrenzstandard Apple AirPlay gewohnt sind. Mit Cast Connect werden Inhalte direkt über die entsprechende App auf dem Android TV wiedergegeben. Diese können dann wiederum mit der Fernbedienung des Android Fernsehers gesteuert werden.

 

 

Google fügt Android-Smartphones (11 und 12) über das Schnelleinstellungsmenü neue Fernbedienungsfunktionen hinzu, die das Eingeben von Benutzernamen und Suchanfragen auf Android TV und Google TV erleichtern. Die neuen Bedienungsfunktionen machen die nicht mehr gepflegte „Remote-App“ (Google Play Store) von Google obsolet. Auf Apple iPhones und iPads werden die neuen Remote-Funktionen zur Google Home-App hinzugefügt.

Android 12 für TV ist ab sofort in der Beta-Version der ADT-3-Medienbox von Google verfügbar. Der finale Release von Android TV 12 wird jedoch noch etwas auf sich warten lassen. In Anbetracht der Tatsache, dass auf den meisten Android-TV-Geräten noch mit Version 9 oder 10 laufen, kann sich Google noch reichlich Zeit lassen.

ÜBERflatpanelshd.com
QUELLEandroid-developers.googleblog.com
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein