Apple TV 4K: Neue Generation sei angeblich bereit zur Veröffentlichung

13
Apple TV 4K
Apple TV 4K: Es naht eine neue Generation

Zu einem Nachfolger des Apple TV 4K kursieren bereits seit einiger Zeit Gerüchte. Nun heißt es, dass der neue Multimedia-Player bereits längst fertiggestellt sei.

Apple hat in der letzten Zeit ohne viel Tamtam neue Produkte veröffentlicht: Beispielsweise ein neues iPad Pro und auch ein neues MacBook Pro. Der Hersteller scheint aktuell Gefallen daran zu finden, Produkte ohne großes Vorspiel rauszuhauen und Kunden und Presse damit zu überraschen. Eventuell könnte das bald auch mit einem neuen Apple TV 4K geschehen.

Gerüchte um ein neues Modell halten sich bereits seit Monaten. Im März 2020 ging man allerdings noch von einem Start im Herbst dieses Jahres aus.Zu den technischen Daten gab es bisher nur Gerüchte. Sicher wird Apple einen höherwertigen Prozessor verwenden. Zu rechnen ist auch mit einer Erhöhung des RAMs sowie mehr Speicherplatz für das Basismodell. Demnach könnte die 32-GByte-Version wegfallen.

Genau in diese Kerbe schlagen dann auch neue Meldungen: Angeblich sei der nächste Apple TV 4K bereits fertiggestellt und „bereit zur Auslieferung“. Dabei soll als SoC nun der Apple A12X dienen. Diesen Chip finden wir auch in den Apple iPad Pro von Ende 2018. Zudem soll es tatsächlich nun zwei Versionen geben: mit 64 oder aber 128 GByte Kapazität.

Der neue Apple TV 4K 2020: Was wird er mit sich bringen?

Der neue Apple TV 4K laufe angeblich intern unter dem Codenamen „Neptune T1125“. Möglich ist, dass Apple dieses Mal vielleicht die Gaming-Fähigkeiten mehr in den Fokus rückt und eine Synergie aus dem Multimedia-Gerät und seiner Gaming-Flatrate Apple Arcade forciert. Natürlich ist auch möglich, dass es Apple vielleicht sogar in Richtung Cloud-Gaming zieht.

Auch der neue Apple TV 4K sollte Dolby Atmos und Dolby Vision unterstützen, vielleicht ja auch mit HDR10+ hantieren. Apple selbst enthält sich allerdings aktuell noch eines Kommentares. Warten wir also mal ab, ob es bald noch weitere Informationen hagelt.

13 KOMMENTARE

  1. Grundsätzlich lässt sich natürlich ein Software-Decoder für AV1 per Firmware-Update nachrüsten. Software-Decoder sind aber eine schlechte Lösung! Einige verkennen hier glaube ich, wieviel Leistung und Energie das Dekodieren von Videos in 4K, geschweige denn 8K, verschlingt – im Übrigen verwendet YouTube AV1 auch für Full HD Videos. Den Unterschied hat man damals schon gemerkt, wo CPUs und GPUs einen Hardware-Support für MPEG-2 (also DVD) oder MPEG-4 AVC (Blu-ray Disc & HD-DVD) erhalten haben. Das ist auch der Grund, weswegen Konsolen so viel Strom bei Disc-Filmen verschlingen, weil man sich eben den Hardware-Decoder gespart hat.

  2. Wunschliste:
    – Beseitigung 24.000Hz Bug
    – AV1 Support
    – Bitstream von HD Audio
    – Behebung elevated blacks in Verbindung mit LG OLEDs

    Dann würde ich von meinem Shield fremdgehen.

  3. Blödsinn, selbst die 7 Jahre alte PlayStation 4 bekommt per „Software“ Update die AB1 Unterstützung:
    https://www.golem.de/news/konsolen-netflix-will-av1-auf-die-ps4-bringen-2003-146986.html

    Wieso sollte Hardware der letzten Jahre auch nicht in der Lage sein einen neuen Videocodec abzuspielen. Es muss der Hardware nur mit entsprechendem App/Software Update auf die Sprünge geholfen werden. Und gerade für die wichtigsten Geräte wird das auch passieren.

  4. Wie sieht es mit dem Preisverfall der alten Generation aus? Für Apple Filme in 4K und DV reicht ja auch die alte Generation.

    • Zurzeit noch ziemlich stabil. Mal abwarten, wenn die neuen auf dem Markt sind. Gerade was den Abverkauf bei den Händlern angeht.

  5. Am wichtigsten ist inzwischen eigentlich die Unterstützung des AV1-Codec geworden. Leider hört man davon bisher nur (noch) nichts. Mal abwarten.

    • Wieso sollte die Angabe zum VC1-Codec wichtig sein? Die Unterstützung kommt doch seitens der App. Stellt z.B. Netflix auf VC1 um müssen sie nur ein Update für die App verteilen. Für VC1 braucht er keine speziele neue Hardware.

        • Meinte ich doch, hab mich nur verschrieben, es verwechselt. Ändert aber trotzdem nichts daran das es dafür keine spezielle Hardware braucht. Stellen die Betreiber um braucht es nur ein Update der App. Und gerade bei Apple braucht man sich da wohl keine Sorgen machen. Apple TV ist ja ohnehin nur für legale Inhalte aus offizieller Quelle nutzbar. Ist nicht Apples Aufgabe Unterstützung von Codes. Nur die der Betreiber der Streaming Dienste. Unterstützung diverser Codecs liegt in dem Apps, nicht im Gerät, Betriebssystem.

          • Leider ist dein ganzer Text vorne und hinten falsch, AV1 braucht tatsächlich eine Hardware Unterstützung. Genau deswegen hat doch kaum ein Player diese zu bieten, lies dich mal genauer im Thema ein.
            https://www.pro-linux.de/news/1/27162/freier-video-codec-av1-findet-eingang-in-hardware-produkte.html

            Und was AV1 mit illegalem Content zu tun haben sol erschließt sich mir auch nicht, AV1 ist vorwiegend für 4K Youtube + HDR gedacht und daran ist nix illegal.

            Ich kann mir aber vorstellen, woher diese falsche Information kommt: VLC hat AV1 implementiert
            Nachteil: Selbst eine 2080TI kann nicht mit AV1 umgehen.

            • Dann verstehe ich nicht, wie Netflix an
              AV1 für deren Android App und PS4 (PRO) arbeiten kann. Ist ja bereits bestätigt, dass sie dran arbeiten. Und entsprechende Hardware ist ja nicht vorhanden in den Geräten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein