Disney+ vs. Ultra HD Blu-ray: Was bietet Filmfans die bessere Option?

112
Das Lockangebot von Disney+ für nur 2 Euro gilt für Neu- und ehemalige Bestandskunden
Das Lockangebot von Disney+ für nur 2 Euro gilt für Neu- und ehemalige Bestandskunden

Disney will die Kunden weg von physischen Medien locken. Mittlerweile stellt sich die Frage: Bietet Disney+ qualitativ das überlegene Erlebnis?

Eigentlich sollte es gar keine Frage sein: Aufgrund der überlegenen Kompression sollte die Ultra HD Blu-ray theoretisch jedem Stream überlegen sein. Dazu kommt die Möglichkeit, verlustfreien Ton einzubinden. So basiert Dolby Atmos auf Discs auf Dolby TrueHD, bei Streaming-Inhalten aber nur auf dem verlustbehafteten Dolby Digital Plus. Doch Disney versucht alles, um sein Streaming-Angebot Disney+ zu pushen. Dazu zählen mittlerweile auch handfeste technische Mehrwerte gegenüber den Disc-Varianten.

Was ist besser: Streaming oder Disc?

So bindet Disney beispielsweise für Disney+ Dolby Vision ein. Das dynamische HDR-Format bietet durch sein überlegenes Tonemapping besonders an OLED-TVs Mehrwerte. Allerdings hängen die konkreten Vorteile hier sehr von den Inhalten und eben den verwendeten Geräten ab. Klar ist aber, dass Disney seine Ultra HD Blu-rays nur mit dem statischen HDR10 vertreibt. Diese Entscheidung ist durchaus ärgerlich. Mittlerweile geht Disney aber noch einen Schritt weiter.

So setzt Disney+ nun auch auf IMAX Enhanced, was den UHD Blu-rays ebenfalls verwehrt bleibt. An sich halten wir IMAX Enhanced in erster Linie für Marketing, denn bis heute kann man die konkreten technischen Mehrwerte nicht wirklich erklären. Allerdings bieten die IMAX-Enhanced-Versionen der Marvel-Filme bei Disney+ ganz oder teilweise ein erweitertes Bildformat. Das heißt, der Zuschauer bekommt tatsächlich mehr vom Bild zu sehen.

IMAX Enhanced von Disney nicht für Ultra HD Blu-rays

Das wirft den geneigten Filmfan in ein Dilemma: Schaut man sich etwa Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“ schon jetzt auf Disney+ in IMAX Enhanced mit erweitertem Bild an oder wartet man auf die Ultra HD Blu-ray, die erst am 18. November 2021 erscheint und zudem ohne die erweiterten Bildinformationen daherkommt? Disney macht es hier selbst Fans physischer Medien nicht sehr einfach.



Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

112 KOMMENTARE

  1. Also ich kann nur sagen geschmäcker sind verschieden godseidank auch wär ja schlimm wenn alle den selben hätten dann würden ja alle mit der selben frau zusammen sein nee dad wär doch schlimm im vordergrund solte dich bei filmen und serien dich die unterhaltung stehen den einen unterhält das dem anderen das last uns alle an das thema dich mit respekt und toleranz rangehen und nicht mit misgunst und neid in diesem sinne ich find beides gut und ne scheibe im haus zu haben is immer gut wenn mal wieder das internet nich geht.

  2. Ganz einfach: Physikalische Medien kaufen und MadVR nutzen. Dann interessieren einen Dinge wie Dolby Vision und Marketing Gags wie Imax Enhanced überhaupt nicht mehr und man hat die beste Bild- und Tonqualität die man derzeit bekommen kann.

  3. Vor allem das man einige Filme nicht mehr 8n 3d bekommt finde ich ne Sauerei. Jungle cruise und shang chi haben super 3d Effekte. Aber man kann die Filme nirgends in 3d erwerben. Warum nicht? Was soll der Quatsch Disney? Dann bietet wenigstens auch 3d ankommt jetzt nicht damit 3d ist tot. Im Kino exestiert es nach wie vor.

    • Shang Chi kriegst du in drei Wochen in Japan in 3D. Ansonsten ist das Format einfach komplett in der Nische angekommen und wir müssen auf Avatar 2 hoffen.

    • 3D wurde von der Industrie gekillt, um 4K besser verkaufen zu können.
      Muss man sich mit abfinden.
      Für 3D braucht niemand mehr neues Equipment, wer das neue tolle Premiumformat hingegen genießen möchte, muss von Grund auf alles neu kaufen: Neuer Blu-ray Spieler, neuer AVR, neue HDMI Kabel und neuer TV/Projektor, da sonst nicht alle Features des Formats genutzt werden können.

      Ein Schelm wer da böses denkt…

      • Bei den UHD BDs liegt ja auch fast immer eine normale BD dabei, ich hätte auch gern ein paar Euro mehr gezahlt wäre eine 3D BD statt die Normalen/oder zusätzlich in einer „Limited XYZ Was auch immer Edition“ dabei
        Traurige Entwicklung für die 3D Fans

      • „3D wurde von der Industrie gekillt, um 4K besser verkaufen zu können.
        Muss man sich mit abfinden.“
        Aha, Du gehörst also doch zu den Leuten, die diesen Schwachsinn verbreiten. Erwischt!
        Von wegen, ich soll Euch nicht alle unter einen Hut stecken! 😀

        • Schwachsinn?
          Blick der Wahrheit doch ins Auge.
          Die Geräte die wir kaufen gehen immer schneller kaputt, Reparaturen werden so sehr erschwert, dass Neukäufe oft rentabler sind, und Technologien werden so rasant weiterentwickelt, dass man um Up To Date zu bleiben alle paar Jahre neu kaufen muss, wenn die Geräte nicht ohnehin vorher den Geist aufgegeben.

          Die Industrie möchte nur eines, dem Kunden sein Kram zu verkaufen.
          Und wenn der Premiumkäufer ein Premiumformat nicht mehr bekommt, dann rüstet er auf für das neue Premiumformat = Neuanschaffungen einer kompletten Wiedergabekette.
          Win Win für die Industrie: Hardwarehersteller verkaufen viele neue Geräte und Vertrieb von Filmen macht mehr Gewinn durch höhere Verkaufspreise der UHD im Vergleich zur 3D.
          Gar nicht so kompliziert.

          • Deiner Logik nach wurde auch das Schwarz-Weiß Fernsehen „gekillt“, um Farbfernseh-Geräte verkaufen zu können. LOL!
            Sicherlich leben wir in Zeiten mit geplanter Obsoleszenz, aber damit kann man diese Situation nicht erklären. Ebenso wenig, dass Konzerne Geld verdienen wollen und müssen.
            Um nochmal auf deine Logik zurückzukommen: warum gibt es dann kein 3D super duper Premium-Format?? Dann könnten die Hersteller doch wieder alles von vorne neu verkaufen.

            • Absolut richtig, aber 3D-Fans gefallen sich nun mal in der Opferrolle. Das ist ja auch so ein aktueller Trend. 😉

            • Das Super Duper Premium 3D format kommt mit Sicherheit in ein paar Jahren.
              Und der treue Kunde darf dann wieder sein gesamtes Equipment dafür austauschen.

            • Ja, so ist der Lauf der Dinge.
              Altes muss verschwinden, damit Neues nachkommen kann.
              Das ist ein Naturgesetzt: Evolution und Selektion.

  4. Egal wie schlecht der Ton der letzten Disney (UHD) Blu-rays auch sein mag, er ist trotzdem noch viel besser als der dünne Matsch, der bei Disney Plus aus den Speakern kommt, und das ist der Hauptgrund wieso ich weiterhin Scheiben kaufe.
    Das Bild sieht völlig in Ordnung aus, aber solange der Ton beim Streaming so mieserabel klingt zieht es mich auch weiterhin zu den Scheiben.
    Oder zur Konkurrenz, Iron Man bei Netflix liegt zwar nur in HD und ohne HDR vor und hat keine IMAX Szenen, aber klingt viel dynamischer und präsenter im Hoch- sowie Tieftonbereich.

  5. Ich finde, es stellt sich doch die Frage, ob Disney anfängt, mit einer gewissen Konsequenz Qualität zu produzieren. Hervorragende Bilder (a la Revenant, Lucy, Der Marsianer, Blade Runner 2049, Guardians Teil 2, Tenet etc) sind doch sehr sehr selten. Konsequent gut gemachte Tonspuren auch. Selbst die englischen Atmos Spuren auf Disks sind of mau. Ich hoffe, dass der Wettbewerb der Studios hier was erreicht. Ich finde, von Disney kommt da zu wenig und zu inkonsequent. Wenns schon an der Produktion hapert, wird im Disney+ sowieso nix ankommen.

    • Nicht alle der von Dir erwähnten Filme sind meiner Kenntnis nach in besserer Qualität produziert als die Disney-Filme der letzten paar Jahre. Sowohl innerhalb als auch außerhalb von Disney gibt es Qualitätschwankungen und die Tendenz geht nach meinen Beobachtungen der letzen Zeit in beiden Fällen nach oben.

      • Alle von ihm genannten Filme sind besser als im Bild und Ton als die letztjährigen Disney Filme, lies mal die Rezensionen dazu bei Timo und dann lies mal die Rezension zu den letzten 5-10 Filme, da ist keiner ansatzweise besser.

        Auf welcher Grundlage basiert also deine Aussage?
        (Ich hoffe doch nicht, dass du inzwischen ein Fanboy geworden bist und nicht mehr objektiv beurteilen kannst, wenn es um Disney geht?)

        • Das basiert bei diesen Filmen auf eigener Erfahrung.
          Ich habe alle außer The Revenant selbst auf 4K-BD.
          Wenn Du mir unterstellst, ein Disney Fanboy zu sein, kann ich genauso behaupten, Du wärst ein Timo-Fanboy.
          Um mal zwei Beispiele zu nennen: Trotz gutem HDR ist die Marsianer 4K-BD offensichtlich von einem 2K-DI hochgezogen.
          Blade Runner 2049 ist dagegen beim HDR stark unter dem möglichen Dynamic Range Bereich.
          https://www.youtube.com/watch?v=C2vsxdaRA7w
          (Ich hoffe doch nicht, dass Du inzwischen ein Hater geworden bist und nicht mehr objektiv beurteilen kannst, wenn es um Disney geht? 😉 )

            • Tendenziell die neueren. Einfach mal selbst vergleichen, vor allem in Szenen mit Schrift im Bild. Bei Ant-Man and the Wasp kann man in der Szene, in der Agent Woo den online-Zauberkurs versucht, klar sehen, dass die Schrift auf dem Monitor in der 4K-Version besser zu lesen ist als in der 2K-Version. Das ist so ähnlich wie bei der Schrift auf dem Monitor in den Vorlesungs-Szenen in Lucy.

          • Blade Runner 2049 sieht auf 4K Disc genau so aus, wie von Kameramann und Regisseur beabsichtigt.
            HDR ist nicht jedermanns Sache und passt mit besonders hohen Spitzenhelligkeiten auch nicht zu jedem Film.
            Beim Filmemachen ist meiner Ansicht nach nichts wichtiger als kreative Freiheiten, die unter Disney leider kaum ein Regisseur hat.
            Es geht nicht immer um ein perfektes Bild, es geht um den von den Machern beabsichtigten Look.
            Der eine mag ein besonders cleanes, der nächste ein sehr körniges Bild. Einer bevorzugt möglichst wenig bis kein künstliches Licht, ein anderer setzt bewusst auf einen weichen Look.
            Mit den modernen Techniken und Kameras sind der Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt.
            Analog muss im Grunde genommen niemand mehr drehen, dieser Look lässt sich auch überzeugend mit digitalen Kameras und ein wenig Arbeit in der Postproduction erzielen.
            Nur weil die Kameras in 8K mit quasi keinem Rauschen mehr aufzeichnen können, heißt das nicht, dass alle Produktionen diesen sehr cleanen Look beibehalten müssen.
            Filmkorn trägt oft zur Atmosphäre bei.
            Die UHD von Predator 1 sieht einfach nur phantastisch aus, mit dem authentischsten Filmkorn, dass ich bisher auf einer UHD gesehen habe, um Galaxien besser als die alte Madame Tussauds Blu-ray von damals.
            Wenn es darum geht den echten analogen Filmlook ins Digitale Zeitalter zu bringen, noch immer DIE Referenzscheibe.

            • Okay, es kann bei diesem Film sein, dass das Aussehen Creator’s Intent ist.
              Aber ich habe mal eine Frage zu Deiner Liste von „Gegenbeispielen“. Welchen Film meinst Du genau mit „Guardians Teil 2“ Ich kann beim besten Willen nur einen Film finden, der damit gemeint sein könnte: Guardians of the Galaxy Vol. 2
              Und jetzt überlegen wir mal, von welchem Studio der wohl kommt. Ich habe da so eine vage Erinnerung, dass das mit D anfängt und einen Streaming-Service hat, auf dem dieser Film auch aktuell in zwei Seitenverhältnissen gezeigt wird. Welches war das noch?
              https://www.disneyplus.com/movies/marvel-studios-guardians-of-the-galaxy-vol-2/ZdRX4mMbp1gM

            • „Die UHD von Predator 1 sieht einfach nur phantastisch aus, mit dem authentischsten Filmkorn, dass ich bisher auf einer UHD gesehen habe, um Galaxien besser als die alte Madame Tussauds Blu-ray von damals.“
              Okay, wenn man unter „authentisch“ Schnee versteht … 😉

          • Wenn du Schnee siehst, dann ist die Scheibe zu hell gemastered, und bedarf eines Herunterregelns der HDR Helligkeit am Blu-ray Player.

            • Aha, und wo finde ich eine solche Einstellung bei einem Blu-ray-Player, z. B. von Panasonic oder Sony?
              Wenn es die gäbe, wären sie mir im Laufe der Jahre wahrscheinlich bei mindestens einem der Geräte aufgefallen.

            • Ah, Moment, Du meinst das Operations Menu bei Panasonic?
              Ja, super Idee! Wenn ich das so dunkel drehe, dass alles wie eine Nachtaufnahme aussieht, wirkt auch der Schnee wie Schnee in der Nacht und ist damit etwas weniger auffällig.

          • Schade für dich, Filme werden nunmal für die Leinwand gemacht, nicht für deinen kleinen TV. 😉
            In meinem Heimkino ist von Schnee nichts zu sehen, stattdessen authentisches, hoch aufgelöstes Korn, das mich während des Schauens vergessen lässt, dass es nicht 1987 ist und ich den Film gerade zum ersten mal mit meinen Kumpels im Kino ansehe.
            Endlich wieder Predator so wie damals im Kino und wie vom Regisseur und Kameramann beabsichtigt.
            Die alte Wachs-Blu-ray hab ich dann direkt erstmal draußen im Garten verbrannt.
            Ich will Arnie & Co. als Mensch auf der Leinwand bestaunen, nicht als Wachsfiguren.
            Aber jedem das seine.

            • Als ob man im Kino je Film Grain hätte sehen können. 😀
              Verschone mich mit der pseudo-nostalgischen Schwärmerei von einer Vergangenheit, die nie existiert hat!

            • Ich bin von der übertrieben entkrisselten Blu-ray übrigens noch weniger begeistert als von der überkrisselten 4K-BD, aber ich halte es für falsch, ständig in die Extreme zu gehen. Bei den meisten Scheiben wird ein vernünftiges Mittelmaß an DNR angewendet, das weder wachsartig noch verschneit aussieht, ohne dass man sich dabei auf schlechte Projektor-Bildqualität verlassen muss.

            • Dein letzter Post zeigt mal wieder das du überhaupt keine Ahnung von Beamern hast. Aber Hauptsache die Klappe aufmachen. Oh man…Professor Le-matya…..

            • „Schade für dich, Filme werden nunmal für die Leinwand gemacht, nicht für deinen kleinen TV. “
              Aber Videoscheiben sind dafür gedacht, gut mit Fernsehern zu funktionieren, nicht mir Leinwänden.

              „In meinem Heimkino ist von Schnee nichts zu sehen, stattdessen authentisches, hoch aufgelöstes Korn, das mich während des Schauens vergessen lässt, dass es nicht 1987 ist und ich den Film gerade zum ersten mal mit meinen Kumpels im Kino ansehe.“
              Oh, da lebt aber jemand noch im „Goldenen Zeitalter“. 😉

              „Endlich wieder Predator so wie damals im Kino und wie vom Regisseur und Kameramann beabsichtigt.“
              Wie sie keine andere Wahl hatten, da es technisch nicht anders möglich war. Das hat mit „beabsichtigt“ kaum was zu tun.

              „Die alte Wachs-Blu-ray hab ich dann direkt erstmal draußen im Garten verbrannt.
              Ich will Arnie & Co. als Mensch auf der Leinwand bestaunen, nicht als Wachsfiguren.“
              Und damit fast das ganze Bonusmaterial. Gratuliere! 😉 😀
              Auf der 2K-Blu-ray ist eben nicht nur der zu sehr entkrisselte Film.

          • Was ist das denn für eine Extreme, den Film möglichst unverfälscht und unangetastet zu präsentieren?
            Genau so sollte es auf UHD sein.
            Wer weniger Filmkorn (und somit auch weniger Details) will, kann das ja vom Player/Fernseher/Projektor erledigen lassen.
            Nachträglich entfernen geht, nachträglich bereits entfernte Details wieder hinzufügen allerdings nicht.

            • Wenn „unverfälscht“ schlechter bedeutet, finde ich das extrem. Besonders von Leuten, die Downmixing besser finden als Upmixing.
              Mit DNR meinte ich ganz bestimmt keine der Echtzeit-Bildbearbeitungen an Fernsehern.

  6. 120/160% Sehschärfe und trotzdem sehe ich auf meinem 65″ keinen wirklichen Unterschied zwischen Streams von Apple/Disney+ und UHD Blu-rays (Sitzabstand ca. 2,5m). Bei Prime und vor allem Netflix ist das aber anders. Letztere haben ja noch den Nachteil, dass zugekaufte Inhalte fast nie in 4K gestreamed werden, Ausnahme jetzt gerade Seinfeld.

        • Also ich käme nie auf die Idee auf einem Fernseher einen Spielfilm zu sehen.
          Selbst die 120 Zoll Leinwand im „Zweitkino“ für meine Frau, dass ich im Wohnzimmer untergebracht hab, sind mir oft zu klein.
          Der 65 Zoll OLED von Panasonic ist nur zum Fernsehen.
          Gigantische Kinobilder brauchen auch eine gewisse Größe um sich zu entfalten, das quetsch ich doch nicht auf meinen Fernseher.

          • Problem: Beamer sind für eine HDR-Darstellung technologisch denkbar schlecht geeignet. Da ist man qualitativ also mit einem OLED dann im Segment für Privatkunden doch besser beraten. Es geht ja nicht nur allein um die Diagonale.

            • Gibt da exzellente Möglichkeiten das ein Beamer HDR darstellen kann.
              Aber auch ohne diese Helfer kann man einen Beamer so einstellen vom Bild her, das er ein gutes HDR Bild ausgibt. Grad bei den Beamern mit 2300 Lumen plus klappt das schon recht gut. Klar kein Vergleich zu Oled. Aber sind halt auch zwei verschiedene Schuhe.

            • Ein Lumagen Radiance Pro verschafft diesbezüglich Abhilfe, bei der HDR Wiedergabe über einen Projektor.
              Ist natürlich nicht ganz billig, aber das ist dieses Hobby wenn man auf Qualität setzt nie.
              Egal wie viel perfekter das Bild auf einem OLED auch sein mag, für mich hat das von der Größe her mit Heimkino überhaupt nicht zu tun, und selbst wenn es in einigen Jahren Fernseher mit perfektem Schwarz bezahlbar in vernünftigen Größen (Ab 120 Zoll aufwärts) gibt, bleibt immer noch die Center Problematik, welcher dann entweder viel zu hoch oder viel zu tief hängt.
              selbst bei Setups mit 65 Zoll Bildschirmen hatte ich schon oft das Gefühl die Füße der Charaktere würden mit mir sprechen, Dialoge auf der richtigen Höhe geht nur kompromisslos mit einer akustisch transparenten Leinwand.

        • @Le-matya hast du vielleicht recht. Musst mir mal deinen Optiker verraten. Weil deine Brille muß ja so einen Zoom haben, dass ein kleiner 48 Zoll wie ne Imax Leinwand rüber kommt. 😉

          • Du als 4k Guru müsstest doch sowas gesponsert bekommen. Frag doch da bitte mal nach. Sollst uns doch noch lange mit deinen Weisheiten unterhalten. 😉

            • Nee! Im Gegensatz zu dir guck ich auch noch 3d, normale Blu Ray und ab und zu alte Klassiker auf DVD.
              Aber schön das ich Dir auf die Sprünge helfen konnte!

            • Du behauptest also, ich würde keine Inhalte auf anderen Scheiben mehr gucken? Du hast aber wirklich keine Ahnung, wovon Du redest. 😀
              Wo würde ich denn eine 4K-BD von Swamp Thing oder Doom Patrol herkriegen, oder von Max Headroom oder Deep Space Nine?

            • Doch hab genug Ahnung. Aber ich führe mich halt nicht als Professor 4k Filme auf. Das erweckt halt den Eindruck das du nur Uhd Scheibe auf deinen Hammer Oled schaust.
              Aber ich lass dich mal in Ruhe bei Wikipedia weiter stöbern, nicht das Dir die Antworten ausgehen. 😉

            • Nein, bei Dir ist es nur Prof. Dr. Projektor.
              Du hast definitiv keine Ahnung, was ich gucke und was nicht, wenn Du behauptest, ich würde keine DVDs und 2K-Blu-rays gucken. Für die setze ich mich hier mehr ein als die meisten Anderen.

            • Und du kannst oder willst nicht verstehen was man schreibt….vielleicht kannst du auch nicht richtig lesen?! Ich habe geschrieben “ es erweckt den Eindruck „. Keine Ahnung was bei Dir im Argen ist.

              Und Ahnung von Projektoren hast du nun mal leider nicht.

            • Deine Eindrücke beruhen nur nicht auf dem, was ich hier geschrieben habe, was zeigt, wie es um Deine Lesefähigkeit bestellt ist.

            • Na wie soll ich denn Eindrücke von Dir bekommen ausser über deine Kommentare?! Lach! Du schreibst so einen Blödsinn manchmal, nur um das letzte Wort zu haben.
              Aber was will man von einem verzauberten Typen verlangen?

            • Mit Aufpassen. Du schreibt Dir offensichtlich mit, wer welche Diagonale hat, aber wenn Du meine Kommentare sonst gelesen hättest, würdest Du wissen, dass ich noch sehr viele Blu-rays und auch noch einige DVDs gucke.
              Aber das interessiert Diagonalenvergleicher ja selbst dann nicht, wenn sie lesen können. 😀

            • Der einzige der immer auf Diagonale rumreitet bist du Du, wie man in diesem Kommentar merkt. Macht du immer wenn Du nicht mehr weiter weißt. Und in den meisten Kommentaren von Dir liest man ja immer Oled, Uhd blu ray und Denon 4500. Also erweckt das den Eindruck nunmal beim lesen deiner Kommentare. Einstein! 😉

            • Das sind bei Weitem nicht alle meine Kommentare, wie jemand, der lesen kann, wissen müsste. Und ich reite nicht auf den Diagonalen rum, sondern auf der Diagonalen-Vergleicherei. Aber den Unterschied verstehst Du offensichtlich nicht.
              Manche von Euch Vergleichern nennen die Diagonale auch nicht beim Namen, aber die „Leinwandgröße“ läuft auf dasselbe hinaus.
              Also noch mal für Dich persönlich zum Mitschreiben: Ich lästere oft über die Leinwandgrößen-Vergleicherei, besonders mit den Bildschirmflächen der TVs.

            • So jetzt nochmal für die mit der Leseschwäche! Ich habe geschrieben in den „meisten“ deiner Kommentare! MEISTEN! Ist es angekommen?
              Aber wie immer pickst du Dir nur ein Stück aus dem Kommentar heraus um deinen geistigen Unrat loszuwerden.
              Und wenn Leute etwas über ihre Leinwand Größe schreiben, hat es eventuell etwas mit der Konversation oder den Artikel zu tun!

            • Empfindet ihr es nicht beide als irgendwie lächerlich, wie es hier ausartet? Wollt ihr euch nicht einfach ignorieren? Ihr verschwendet gerade eure Zeit mit jemandem zu diskutieren, der nicht eurer Meinung ist und auch mit der Grundstimmung nicht in der Lage ist eine unemotionale, objektive Konversation zu führen. Mag jetzt auch nicht alles durchlesen, aber tut mir/euch einen Gefallen und geht doch einfach jeder einfach euren eigenen Weg.

            • @Dominic, klar ist es das auf irgend ne Art. Aber dieser Mann hat zu allem seinem Senf dazu zu geben, ob er nun Ahnung hat oder nicht…und irgendwann platzt mir da auch mal der Kragen. Dann muß ich mir mal Luft machen. Bin ja nicht der Einzige dem er auf den Kranz geht. Ist ja schon öfters mit anderen Teilnehmern hier vor gekommen.
              Sorry an dich und und deine Seite.

            • Sorry, Dominic, aber Leuten gegenüber, die ständig die Meinung finanziell Schwächerer als minderwertig darstellen und ihnen so den Mund zu verbieten versuchen und dann auf der Basis Lügen über deren Kompetenz verbreiten, kann ich nicht nachgeben.
              Man hat ja gemerkt, wie das Ganze hier ausartet, nur weil mal jemand gesagt hat, er hätte etwas bei Saturn gekauft oder weil ein paar Leute sagen, sie fänden HFR gut. Die trauen sich wegen dieser Pöbler hier kaum noch, was zu sagen.

  7. Also meine Physische Sammlung ist ausgelöst. Gerade Disney Plus sieht super aus. IMAX ist auch top. Ja klar wenn das Internet ausfällt, hat mein Problem. Wenn es dauerhaft ausfällt, ist die Frage ob noch Filme schauen kann, das kleinste Problem.
    Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, das gekaufte Filme zum Beispiel bei Apple wieder herausgenommen werden…
    Ich persönlich habe das nie erlebt oder davon gehört.
    Unter dem Strich sind für mich die Zeiten von Discs vorbei.

    • „Ja klar wenn das Internet ausfällt, hat mein Problem. Wenn es dauerhaft ausfällt, ist die Frage ob noch Filme schauen kann, das kleinste Problem.“
      Ich würde mich mit meiner physischen Sammlung dann aber sehr viel weniger langweilen als ohne.

      „Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, das gekaufte Filme zum Beispiel bei Apple wieder herausgenommen werden…
      Ich persönlich habe das nie erlebt oder davon gehört.“
      iZombie, Staffel 4 ist bei allem PVOD-Anbietern aus dem Programm genommen worden. Ich bin mir nicht sicher, warum. Damals habe ich mein Geld zurückbekommen, da es für mich keine Möglichkeit mehr gab, die gekaufte Staffel zu sehen, die es auch nirgendwo auf Scheibe zu geben scheint. Seitdem kann man diese Staffel meines Wissens nur auf Netflix streamen. Ich habe es seitdem nicht geschafft, irgendeine Version davon zu kaufen.
      Okay, ich kenne auch keine anderen Beispiele für so etwas. Aber dieses Beispiel beweist, dass das passieren kann. Wenn ich diese Staffel auf Blu-ray hätte, wie Staffel 1-3, wäre das für mich gar kein Thema gewesen.

  8. „So basiert Dolby Atmos auf Discs auf Dolby TrueHD, bei Streaming-Inhalten aber nur auf dem verlustbehafteten Dolby Digital Plus.“
    Diesen Vorteil haben aber ja nur Kunden oder Fans der Originaltonspur. Die deutsche Spur hat auf Disc vielleicht eine höhere Bitrate, aber dafür kein Atmos.

  9. Fand das UHD Bild von Schang-Chi schon etwas mau, kaum auffallende HDR Effekte und vom Kontrast eher Farbraum. Ist da die Disney+ Version besser?
    Film an sich war eher nichts neues.

    • Welches UHD-Bild meinst Du genau? Das im Kino? Wenn ja, welche Art Kino war das genau? Oder eine PVOD-Version? Mit welchem HDR-Format?

          • Das stimmt, teilweise liegen die Disc Versionen schon 1-2 Tage früher in den Media Markt oder Co Regalen.
            Bzw. bekam ich ab und an von Videobuster die Filme vor offiziellen Verleih/Verkauf schon zugeschickt.

        • Wenn Du damit die 4K-Scheibe meinst, kann ich da noch nichts zu sagen, weil ich die noch nicht habe, und den Kaufstream werde ich mir auch nicht zulegen.
          Aber da die Scheibe bestimmt in HDR10 sein wird und der Disney+ Stream in Dolby Vision ist, ist das pauschal bestimmt nicht so leicht zu sagen, da man beides, zumindest auf meinem TV, unabhängig voneinander einstellen kann.
          In Dolby Vision ist Shang-Chi nicht so schön bunt wie z. B. GotG Vol. 2 im selben Format, aber für mich persönlich ist das auch nicht unbedingt der Hauptgrund für HDR jeder Art. Ich mag daran vor allem, dass es auch subtile Farben und Farbunterschiede gut darstellen kann.

        • @sebi
          Okay, ich habe die 4K-BD von Shang-Chi jetzt bekommen und mal probeweise reingeguckt.
          Die Farben wirken auf meiner Ausrüstung mit meinen Einstellungen kräftiger und das Bild zeigt deutlich mehr Details als ich bei Disney+ sehen konnte. Das kann aber auch an fluktuierender Übertragungsqualität liegen. Natürlich ist die bei physischen Scheiben immer stabiler als beim Streaming.
          Wenn Du die Scheibe schon hast, aber kein Abo bei Disney+, würde ich nur deswegen keins abschließen. Aber wenn Du eins hast, finde ich schon, dass sich ein Vergleich spaßeshalber lohnt.
          Mein Fazit: Ich freue mich schon auf die Eternals 4K-Blu-ray.

  10. Zwingend will ich mir von Filmen die UHD BR kaufen (obwohl auch sämtliche Abos am Start sind, als Filmsammler soll bei mir die Scheibe aber ins Regal). Ich schaue Filme auf einem Projektor. Leider kann der kein Dolby Vision, insofern hat mich das bisher nicht gestört dass die UHD BRs kein Dolby Vision haben. Das IMAX-Format ist jedoch etwas das ich mir bei Filmen mehr wünschen würde. Bei mir schießen z.B. bei Tenet bei dem geöffneten Bildformat die Tränen in die Augen wenn ich diese Bild auf über 3 Meter Bilddiagonale betrachten darf. Sprich: Disney fängt an mich zu ärgern! Jetzt muss ich echt überlegen, z.B. Black Widow steht im Regal, von wo aber anschauen, doch lieber vom Stream ? Ich denke bei durchgängigem Bild in IMAX mit Sicherheit, jetzt aber wegen einer Minute, da bevorzuge ich die Disc…
    Beim Ton habe ich mich an das Downgrading – zähneknirschend – gewöhnt. Natürlich würde ich eine deutsche Atmos oder DTS X Spur bevorzugen aber wenn sie nun mal nicht da ist. Abhilfe habe ich insofern geschaffen, dass ich alle Filme in AURO 3D anschaue und ein 10.1 System mit Voice Of God installiert habe. Da habe ich Disney und den ganzen Tontechnikern, die die oberen Kanäle meistens stumm halten, ein Schnippchen geschlagen…

    • “ dass ich alle Filme in AURO 3D anschaue und ein 10.1 System mit Voice Of God installiert habe “
      habe ich ebenfalls. So kann man wenigstens den schwachen Ton vom Stream etwas verbessern.
      Der Ton von der Scheibe ist da 1000 mal besser.
      Das Atmos vom Stream geht aber halbwegs.

    • Das 1.90:1 Format der Marvel Filme sieht im Heimkino auf der Leinwand echt scheiße aus, man sieht oben und unten zwar ein wenig mehr, allerdings hauptsächlich Leere.
      Und dafür dann auf bestimmt 20 % der Leinwand links und rechts verzichten?
      Die Filme sind für die (Cinemascope) Leinwand gemacht, und das Grinsen kommt wenn sie in ihrer Breite ausgefüllt ist.
      1.90:1, 16:9 oder 1.85:1 Sieht für mich immer eher nach TV Filmen aus.
      16:9 Leinwand = Großer Fernseher.
      21:9 Leinwand = Kino.
      Dieser unsinnige IMAX Hype jetzt auch zuhause.
      Echtes IMAX ist analog 70mm und funktioniert auch vom Effekt her nur in den gigantischen IMAX Säälen.
      3D Sound Upmixer sind ein Verbrechen.
      Man verwandelt respektlos die Arbeit der Damen und Herren am Mischpult in einen Soundbrei, hauptsache man wird sekündlich von oben angebrüllt.
      Und wehe es ist mal ganz kurz still von oben.
      Oder ganz schlimm, man hört die originale deutsche Abmischung nur unten über 5 Lautsprecher.
      Lieber einen verfremdeten Soundmix, durch den man den Film nicht mehr so sehen kann wie vom Regisseur intendiert.
      Hauptsache man hört immer was von oben.
      Da lob ich mir mein gutes altes THX 5.4 Setup, bei dem ich die Filme immer nativ so erleben kann wie von den Machern beabsichtigt.

      • Was ist denn ein THX 5.4 Setup?
        Fünf Lautsprecher mit 4 Subwoofern? Damit bei den Nachbarn das Geschirr im Schrank scheppert? Wow, da kann man mal sehen, dass Overkill bei manchen immer ein Thema bleibt . 😉

      • Aber wenn die Macher nun eine native Dolby Atmos oder DTS-X Mischung auf die Scheibe klatschen, wie willst du das dann bitte mit 5.4 nativ hören?
        Verstehe ich absolut nicht, Klär mich auf.

        • Die Formate sind alle abwärtskompatibel, so werden ja auch die 7.1 oder 5.1 Mischungen für reguläre Kinos ohne modernes Soundsystem erstellt, als Downmix.
          Ein Downmix ist immer trotzdem nativ, ein Upmix eine Verfälschung.

            • Verschlechtert?
              Meine 5 Lautsprecher kosten zusammen schon mehr als die meisten Heimkinos mit allem drum und dran insgesamt.
              Wenn du mir für die Decke noch ein paar davon besorgst soll’s mir recht sein, wirst aber warscheinlich ne Hypothek aufnehmen müssen.
              Gute Qualität kostet eben.
              Lieber perfektes 5.4 als schlechtes 7.4.4.

            • Wenn deine 5 Lautsprecher mehr kosten als ein Heimkino, dann setzt du wohl deine Prioritäten falsch ein.

            • Das du das Geld hast, bestreitet ja auch niemand. Gibt’s es nur falsch aus. Meiner Meinung nach.
              Und ein Up mixer als Verfälschung und Down Mixer als nativ zu bezeichnen ist genauso Blödsinn.
              Aber um es mit den Worten von Le-matya zu sagen….jeder muß sich seinen Kram schön reden.

            • „Wenn du mir für die Decke noch ein paar davon besorgst soll’s mir recht sein, wirst aber warscheinlich ne Hypothek aufnehmen müssen.
              Gute Qualität kostet eben.“
              Ich nehme nicht mal für mich selbst Hypotheken auf, also werde ich das kaum tun, um Dir zu helfen, mit Deinem Geld zu protzen.
              Gratuliere übrigens, Du bist meines Wissens der Einzige, der hier direkt mit vielem Geld protzt. Andere Größenwahnsinnige tun das indirekt, aber da hast Du jetzt wohl den Vogel abgeschossen. 😀

            • Ich kaufe halt nicht alle paar Jahre neue Lautsprecher.
              Ich bin wirklich nicht reich, aber ich beschäftige mich seit bestimmt 40 Jahren mit dem Thema Audio, und hab mein Heimkino über Jahre hinweg aufgebaut.
              Die 5 Monster Kisten hängen/stehen hier schon eine ganze Weile, und sind vor allem deswegen (jetzt) so teuer, da sie aufwendige Einzelanfertigungen sind, die man so nicht mehr so leicht bekommt.
              Da steckte viel Sparen, Arbeiten und Verzicht auf Dinge die ich auch gerne gekauft hätte dahinter.
              Und der Sound ist einfach perfekt.
              billigere LS an der Decke würden das Klangbild nur zerstören.

            • Weil ich alles andere als reich bin, und mir mein Setup über Jahrzehnte hinweg zusammengespart habe.
              Ich prahl nicht mit nicht vorhandenem Reichtum, mein Setup ist einfach perfekt wie es ist, und da ich mir die selben Lautsprecher für die Decke nicht leisten kann, ist 3D Sound für mich irrelevant, zumal das was ich im öffentlichen Kino gehört habe, alles andere als überzeugend war.
              Der Wow-Effekt kam eher über die unglaublich präzise Verteilung der Effekte auf der unteren Lautsprecherebene, z. b. wenn Bilbo im Hobbitfilm von Gollum umkreist wird und man dies akustisch perfekt um sich rum verfolgen kann.
              Deckeneffekte sind zusätzlich auch durch die hohe Anbringung der Surround LS fast schon an der Decke, im öffentlichen Kino, schwieriger direkt rauszuhören.

            • Leute, die das Wort „perfekt“ so leichtfertig benutzen, reden erfahrungsgemäß entweder Bullshit oder haben keine Ahnung, wovon sie reden.

    • Habe auch ein 9.1 auro3d setup aber überlege mir noch den voice of god und high center zu instalieren bringt der voice of god einen mehrwert?

  11. Wie schon beim Artikel zu IMAX Enhanced bei Disney+ erwähnt, bevorzuge ich wegen der generell besseren Bild- und Tonqualität immer noch 4K-Blu-rays.
    Das etwas erweiterte Seitenverhältnis bei Disney+ macht in der Praxis meistens keinen inhaltlichen Unterschied. Nur um Dolby Vision ist es bei den 4K-BDs teilweise schade.
    Mir ist auch sehr wichtig, dass ich von Filmen, von denen ich Fan bin, auch ein Exemplar tatsächlich besitzen möchte. Das ist nur bei physischen Medien wirklich der Fall.
    Meine Shang-Chi 4K-BD ist schon bestellt und ich habe auch vor, mir eine von Eternals und späteren MCU Filmen zu holen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein