DJI Mini 3 Pro: Neue Drohne filmt in 4K mit HDR und kostet 829 Euro

In Deutschland erscheint die neue Drohne DJI Mini 3 Pro am 17. Mai 2022. Preislich startet sie hierzulande bei 829 Euro.

Eigentlich ist das offizielle Event erst um 15 Uhr, doch jemand war in der Presseabteilung schneller, als erwartet: Es ist bereits bekannt, dass die neue Drohne DJI Mini 3 Pro ab 17. Mai 2022 in Deutschland zu haben sein wird. Sie kommt mit einem Gewicht von nur 249 Gramm daher und soll mit einer erhöhten Akkulaufzeit punkten. Die Mini 3 Pro verfügt über ein neues Design, das eine bessere und sichere Flugleistung mit sich bringen soll, wie DJI hinweist.

DJI bringt seine neue Drohne Mini 3 Pro auf den deutschen Markt.
Bäume und Büsche sollen mit der verbesserten Hindernisserkennung in drei Richtungen (Obstacle Sensing) keine Gefahr mehr für die kompakte DJI Mini 3 Pro darstellen.

DJI Mini 3 Pro endlich mit Active Tracking!

Die DJI Mini 3 Pro ist zusammenfaltbar, nutzt größere Propeller, aerodynamische Neigung sowie eine verbesserte Hinderniserkennung. Dafür sorgen die neuen Sichtsensoren, die einen größeren Erfassungsbereich bieten und in drei Richtungen arbeiten. Das erweiterte Assistentensystem erkennt Objekte in der Flugbahn in Echtzeit. Diese aktive „Obstacle Sensing“ ist auch die Voraussetzung für die „Active Tracking“-Funktion. Mit dieser kann ein Objekt ausgewählt werden, welches die Drohne bei der Aufzeichnung dann selbstständig im Fokus behält. Man kann somit endlich Aufnahmen von sich selbst machen, ohne die Drohne aktiv steuern zu müssen. Das funktioniert auch, wenn man sich fortbewegt, z.B. auf einem Mountainbike oder anderen Sportgeräten.

Die Intelligente Flight Battery hält bis zu 34 Minuten durch. Der neu gestaltete Gimbal wiederum erlaubt einen größeren Rotationsbereich für Aufnahmen, selbst aus niedrigen Winkeln. Zudem lässt er sich um 90 Grad drehen, sodass Nutzer per Knopfdruck zwischen Hoch- und Querformat wechseln.

Die kompakte DJI Mini 3 Pro fällt "in freier Wildbahn" kaum auf.
Die kompakte DJI Mini 3 Pro fällt „in freier Wildbahn“ kaum auf.

4K-HDR-Videos und 48-MP-RAW-Fotos kann die Drohne für euch aufnehmen. Zeitlupenvideos in 1080p/120fps sind ebenfalls drin. Die DJI Mini 3 Pro ermöglicht mit DJI O3 ein Übertragungssystem für Live-Übertragungen bei 1080p/30fps auf Entfernungen von bis zu 12 km.

DJI Mini 3 Pro: Drohne für Anfänger und Fortgeschrittene

Für alle Anfänger sei „MasterShots“ eine Hilfe. So lassen sich etwa automatische Flugrouten und Kamerafahrten starten. Die entstandenen Videos schneidet die App nach dem Filmen zusammen – inklusive Musik und Effekte. Die Steuerung mit der Fernbedienung DJI RC-N1 oder der neuen DJI RC sorge laut Herstelle für einen reibungslosen Flug. Letztere ist für einen Aufpreis von 170 Euro im großen Bundle erhältlich. Der neue Remote Controller besitzt jedoch bereits ein Display mit der eine Steuerung der DJI Mini 3 Pro auch ohne verbundenen Smartphone möglich ist. Beide Fernsteuerungen ermöglichen eine maximale Video-Bitrate von 18 Mbit/s bei einer Latenz von 120 ms.

Preislich startet die DJI Mini 3 Pro bei 829 Euro.
Preislich startet die DJI Mini 3 Pro bei 829 Euro.

Die DJI Mini 3 Pro ist ab dem 17. Mai online bei und im führenden Fachhandel zu folgenden UVPs erhältlich (Preise inkl. MwSt.):

  • DJI Mini 3 Pro: 829,00 €
  • DJI Mini 3 Pro & DJI RC: 999,00 €

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge