Dolby Vision Gaming für die Xbox Series X|S: Microsoft bestätigt baldige Verfügbarkeit

⏲ Lesezeit: 2 Minuten

16
Microsoft und Dolby bestätigen die baldige Verfügbarkeit von Dolby Vision Gaming
Microsoft und Dolby bestätigen die baldige Verfügbarkeit von Dolby Vision Gaming

Dolby und Microsoft bestätigen in einer gemeinsamen Mitteilung, dass die Xbox Series X|S bald ein Update für Dolby Vision Gaming erhalten. Im Xbox Insider Alpha Ring laufen bereits ausführliche Tests.

Wir hatten ja auch schon darüber berichtet, dass Microsoft ausgewählte Insider bereits mit Dolby Vision Gaming im Xbox Insider Alpha Ring versorgt hatte. Allerdings hüllten sich damals sowohl Dolby als auch Microsoft offiziell in Schweigen. Nun plaudert man doch aus dem Nähkästchen. Die Tests wurden bestätigt und sollen aktuell umfangreich laufen, um Rückmeldungen zu sammeln. Die breite Verteilung der Dolby-Vision-Unterstützung in Spielen werde „bald“ für alle Besitzer der Xbox Series X|S erfolgen.

Konkreter grenzt man das bei Microsoft leider nicht ein. Klar ist, dass die Xbox Series X|S dann die einzigen Konsolen sein werden, die Gaming mit Dolby Vision unterstützen. Ob auch Sony da noch mit der PlayStation 5 nachziehen könnte, ist leider aktuell offen. Dolby und Microsoft versprechen verbessertes Tonemapping in Spielen dank Dolby Vision und stellen sogar noch mehr in Aussicht. Demnach habe man gemeinsam „eine neue Verbesserung“ entwickelt, die in Games für eine noch akkuratere HDR-Darstellung sorgen werde.

Die Xbox Series X wirkt im Wohnzimmer im Grunde wie ein Mini-PC.
Die Xbox Series X wirkt im Wohnzimmer im Grunde wie ein Mini-PC.

Dolby und Microsoft haben laut eigenen Aussagen auch eng mit TV-Herstellern zusammengearbeitet, um die volle Kompatibilität zu gewährleisten. Man werde bald weitere Details dazu mitteilen und auch erklären, welche Spiele direkt voll und ganz von Dolby Vision profitieren können.

Dolby Vision Gaming: Vor allem für OLED-Besitzer ein Mehrwert

OLED-Besitzer dürften sich besonders über Dolby Vision für Spiele freuen, denn das verbesserte Tonemapping macht sich an diesen TVs besonders leicht bemerkbar. Laut Microsoft freue man sich nun darauf, die letzten Tests im Alpha Ring abzuschließen, um Dolby Vision für Spiele anschließend via Firmware-Update für alle Besitzer der Xbox Series X und Xbox Series X zu verteilen. Auch wir sind da extrem gespannt und freuen uns schon sehr auf das Antesten.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

16 KOMMENTARE

  1. Teste es gerade auf der Series X das Erste, was mir persönlich positiv bei Dolby Vision Gaming aufgefallen ist der Schwarzwert bei aktiviertem VRR mit meinem LG C9 beim Standard HDR ist es leicht aufgehellt ist ja bekannt, dass Problem bei LG glaube, es soll ja noch ein Firmware Update kommen, um es weiter zu verbessern.

  2. Da bin ich aber mal gespannt wie das gehen soll. Die meisten aktuellen Spiele haben nicht mal richtiges HDR geschweige denn einen erweiterten Farbraum.

      • 8-Bit ist der Standard und das wird sich vermutlich auch nicht so schnell ändern. Es gibt aber einige Spiele die zumindest 10 Bit Farben unterstützen, meines Wissens z.B. Horizon Zero Dawn und Gears 5.

  3. Das wäre das erste Argument für mich eine XSX zu holen, da es wohl nicht auf den PC kommt…

    Bisher gab es ja keinen Grund, da ja in letzten Jahren jedes Spiel (inklusive Dolby Atmos) auch 1:1 auf den PC kam.
    Hier wäre dann der erste Unterschied, hmm. Nicht das ich das gut finde…

  4. So gerne ich Dolby Vision (und Atmos natürlich) auch auf meiner PS5 hätte, frage ich mich, ob es wirklich sichtbare Vorteile gegenüber HDR10 im Gaming gibt. Der größte Vorteil ist sicherlich, dass die Konfiguration per Schieberegler für jedes Spiel wegfällt. Aber wenn man einmal die optimale Einstellung vorgenommen hat, müsste das Bild auf einem OLED im HDR10/HGIG-Modus doch eigentlich identisch sein zu DV…? Ich meine: Die Peak-Helligkeit ist definiert und mehr als 10-Bit kann ohnehin kein Panel darstellen. Wo soll es dann noch Vorteile beim Tone Mapping geben?

    • So sehe ich das auch.
      Ist erster Linie ist es bequemer, da DV eben sein eigenes Tone Mapping mit sich bringt. So etwas wie HGIG, etc. ist dafür nicht mehr nötig.
      Das es optisch ggü. einem gut eingestellten TV deutlich anders oder besser aussehen wird, denke ich ebenfalls nicht.

    • Ich persönlich ewarte mir da auch keinen großen Vorteil im Vergleich zu HGiG.
      Was auch einfach daran liegt, dass die XBox ja „nur“ die Low Latency Variante von DV nutzt.

    • HDR10 ist aber ja ein starres Format. Bedeutet, es wird nur am Anfang einmal eine Einstellung für HDR vorgenommen. DV arbeitet wie HDR+ dynamisch, so dass bei jedem Frame neue HDR Informationen übertragen werden können.
      ist schon ein Unterschied und hat mit HGiG ja nichts zu tun, was ja kein Format ist.

      • Das ist zwar soweit richtig. Du vergisst aber, dass bei Games der Kram in „Echtzeit“ an die Einstellungen angepasst wird, die du im Systemtonemapper/den Ingame HDR Einstellungen anpasst.

        Dadurch werden von Anfang an im Spiel keine Details mit Helligkeiten gerendert, die über den Specs des Displays liegen. Von daher ist es auch relativ egal, ob du ein statisches oder dynamisches HDR Verfahren nutzt.

  5. Ich sage Corona ist schneller weg als die PS5 und Series X lieferbar ist!

    Kann man das auch bei Bwin Wetten?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein