Dolby Vision Gaming in 4K mit 120 Hz: LG, Panasonic und Sony kommentieren

10
4K 120Hz Dolby Vision auf LG OLED TV 2021 nach Update
Nach einem Update soll die Wiedergabe von 4K@120Hz mit Dolby Vision auf LG 2021 OLED TVs funktionieren

Die Xbox Series X|S werden bald 4K-Gaming mit Dolby Vision unterstützen. Einige TV-Hersteller kommentieren nun die Lage.

Update:

Mittlerweile hat LG Dolby Vision Gaming in 4K bei 120 Hz auch für die TV-Modelle aus dem Jahr 2020 bestätigt.

Originalmeldung:

Über LGs Vorgehensweise hatten wir ja schon berichtet: Durch Updates für seine OLED-TVs der Serien aus dem Jahr 2021 bereitet man bereits die Unterstützung für 4K-Gaming bei 120 Hz mit Dolby Vision vor. Leider hält man sich offen, wie es mit den Modellen aus den Jahren 2019 und 2020 aussehen wird. Die unterstützen grundsätzlich auch Dolby Vision Gaming, aber nur mit 60 Hz. Ob es ein Update für die älteren Fernseher geben könnte, steht in den Sternen.

Sony wiederum hat sich auf Anfrage der Kollegen von Flatpanels HD eines Kommentares enthalten. Derzeit habe man keine Ankündigungen vorzunehmen. Generell setzte Sony da in letzter Zeit keine guten Signale: Die Unterstützung für 4K mit 120 Hz, welche etwa für den XH90 aus dem Jahr 2020 nachgereicht wurde, sorgte für ein weichgezeichnetes Bild. VRR unterstützen die Sony-TVs selbst bei der Modellgeneration 2021 bisher nicht.

Die Sony PlayStation 5 kommt vorerst nicht in den stationären Handel.
Nicht nur Sonys Fernseher, auch die PS5 muss aktuell ohne VRR auskommen.

Das könnte daran liegen, dass auch die Sony PlayStation 5 bisher kein VRR unterstützt. Man rechnet derzeit damit, dass die Japaner wohl zeitgleich im Herbst 2021 entsprechende Firmware-Updates für sowohl die Konsole als auch die Fernseher des Unternehmens verteilen. Bis dahin bleibt nur die vage Hoffnung.

Panasonic spricht von technischen Begrenzungen

Laut Panasonic wiederum sei es leider nicht möglich 4K-Gaming mit Dolby Vision und 120 Hz an den Fernsehern des Unternehmens zu nutzen. Das betreffe sowohl die Generation aus dem Jahr 2021 als auch vorherige Modelle. Es gebe da eine Hardware-Limitierung, so der Hersteller. Weiter ins Detail ging man nicht. Man beobachte bei Panasonic aber stets den Markt und das Potenzial für neue Funktionen.

Microsoft und Dolby bestätigen die baldige Verfügbarkeit von Dolby Vision Gaming
Microsoft und Dolby bestätigen die baldige Verfügbarkeit von Dolby Vision Gaming

Letzten Endes muss man aktuell ohnehin noch darauf warten, dass die Xbox Series X|S, welche Dolby Vision Gaming etablieren sollen, ein entsprechendes Update erhalten. Derzeit können nur Insider das Feature vor der breiten Verteilung nutzen.

QUELLEFlatpanels HD
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

10 KOMMENTARE

  1. Die PS5 kann bei Games eh kein DV (und es ist auch eher nicht zu erwarten, dass sich das ändert), somit ist es wenn nur für die XBox One Series X (evtl. auch S?) interessant.
    Da der Playstation-zu-Xbox-Marktanteil bisher ca. 2/3 : 1/3 steht und auch lange nicht alle Gamer sich so gut auskennen, geschweige denn den Anspruch und das passende Budget hätten, ist die Frage, wie wichtig das Feature in der Praxis am Ende wirklich für die Masse ist.
    Zumal: Wieviele Games in Dolby Vision 120Hz gibt es nochmal, bzw. sind angekündigt?
    Der Connaisseur greift halt zum LG OLED und gut ist.
    No big deal IMO.

    • Theoretisch kann Sony es halt hinzufügen. Gibt keine Hardwarelimitierung.
      Was 4K@120 angeht ist es ziemlich egal, ob das Spiel das nun unterstützt oder nicht, da
      die XBox permanent in 4K@120 ausgeben kann. Damit läuft ein 30 oder 60 FPS Spiel natürlich nicht schneller. Aber in Sachen Inputlag hat man dennoch minimale Vorteile.
      Müsstest im Zweifelsfall eben immer die Auflösung manuell umstellen, was dann natürlich nervig ist.

      Abgesehen davon würde ich aber so oderso jederzeit die RGB Ausgabe vorziehen anstatt wieder auf 422 Chroma Subsampling mit DV zurückzufallen. Auch wenn der Unterschied nicht so krass ist wie beim PC, ist der Unterschied sichtbar.

  2. Hab einen LG NANO86 und bei mir geht im Moment auch nur Dolby Vision gaming mit 60hz, wäre toll wenn nicht nur Modelle aus 2021 ein Update für 120hz bekommen würden!!

  3. War doch klar, dass hier gemogelt wird. Die meisten Spiele schummeln doch schon bei HDR10 und bieten nicht mal einen erweiterten Farbraum.

    Es gibt derzeit kein einziges Spiel, das natives Dolby Vision unterstützt und die Liste angekündigter Spiele ist mit derzeit einem einzigen Titel (Halo Infinite) praktich nicht existent. Im Prinzip bekommt man mit Dolby Vision Gaming im besten Fall ein hochskaliertes HDR10 Signal, das aus meiner Sicht das Thema HDR im Spielebereich nur weiter verkompliziert. HGiG, Auto HDR, HDR10, Dolby Vision. Was kommt als nächstes?

  4. Man sollte DV Gaming nun auch nicht als den absoluten Gold Standard ansehen.
    Da ohnehin der low latency Modus von DV genutzt wird, wird die optische Qualität ohnehin sehr begrenzt sein und kaum besser sein als mit HDR 10.
    Ein großer Vorteil ist das kein dynamisches Tone Mapping oder Hgig angewenendet werden muss bei DV um das Bild noch weiter zu verbessern.

    Ansonsten sehe ich in DV Gaming in erster Linie viel Marketing Speech und zusätzliche Lizenzeinnahmen für Dolby.

    • Bedenke, dass DV so oder so nur richtig zum tragen kommt, wenn der Content deutlich höhere Spitzenhelligkeiten aufweist als der TV in der Lage ist darzustellen. Ergo: Wenn viel Tone Mapping nötig ist.

      In Games, oder falls kompatibel mit dem System Tonemapper, kannst du aber in vielen Fällen die Spitzenhelligkeit bereits so anpassen, dass das Spiel sie passend zur Spitzenhelligkeit des TVs berechnet. Hat der TV dann noch HGiG Support kannst du es noch präziser einstellen. Am Ende vom Lied bekommt der TV dann eh ein komplett aufbereitetes, dass er ohne Probleme darstellen kann. Ergo ist quasi eh kein Tone Mapping nötig, weil das Bild dann schon gut aussieht.

      DV für Games ist daher absolut unnötig, wenn die Devs HDR gut implementieren würden und entsprechende Kalibrierungsoptionen anbieten würden. Wird ja immer öfter gemacht.

      • Wenn Hgig unterstützt wird auf jeden Fall.
        Und diese einmalige Einstellung im Menü der Konsole ist ja auch kein Beinbruch.

        Was Filme angeht bin ich durchaus sehr angetan von DV, aber wie oben bereits geschrieben, halte ich das beim Thema Gaming für ein reines Marketing Gimmick. Es sieht eben immer schön wenn irgendwo ein Dolby Logo mit angegeben werden kann.

        • Bei Filmen sind die entsprechenden Helligkeiten ja auch schon vordefiniert. Da ist DV dann ggf. natürlich von Vorteil. Bei Spielen kann das ja entsprechend in Echtzeit gelöst errden, weswegen Tone Mapping quasi gar nicht erst nötig wird.

          Bin schon auf Vincents Video gespannt. Er hat ja aber auch schon angedeutet, dass HGIG>DV.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein