DTS:X hält Einzug in LGs 2023 OLED- und Premium LCD-Fernseher!

Das immersive 3D-Audioformat DTS:X soll erstmalig in OLED- und Premium LCD-Fernsehern von LG Electronics integriert werden. Aktuell sind aber noch einige Fragen zur Verarbeitung von DTS:X offen.

Paukenschlag auf der CES 2023. Wie Xperi, das Unternehmen hinter der DTS-Soundtechnologie in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wird das neue TV Line-up von LG Electronics das 3D-Soundformat DTS:X unterstützen. Nicht alle Fernsehgeräte von LG, die 2023 in den Handel kommen, sondern lediglich die Geräte mit OLED-Technologie sowie die QNED TVs mit Mini-LED-Backlight. Damit behebt LG als erster namhafter TV-Hersteller den Mangel, DTS-Audiosignale zu verarbeiten.

LG integriert DTS:X in seine TV-Geräte

LG führt auch eine Konkurrenz-Feature zu Samsungs Q-Symphony ein.
Beliebte LG Fernsehgeräte wie der C3 oder G3 OLED sollen DTS:X verarbeiten können. 

Derzeit ist aber noch nicht ganz klar, wie genau die Verarbeitung von DTS:X funktioniert. Entweder verarbeiten die LG Fernseher aus dem 2023 Line-Up das Audiosignal selbst, oder leitet dieses lediglich via Passthrough an eine kompatible Soundbar oder Soundanlage weiter. In der Mitteilung wird auch nicht spezifiziert, ob noch weitere DTS-Soundformate unterstützt werden. LG Electronics hat ebenfalls bestätigt, dass DTS:X in die neuen TV-Geräte Einzug hält, die Aussage ist aber immer noch recht vage: „Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass die immersive DTS:X-Audiotechnologie in unsere neuesten OLED- und Premium-LCD-Fernseher integriert wird. Mit DTS:X liefern wir unseren Kunden ein Erlebnis wie im Kino.“

Gab Disney+ den Anstoß?

Es ist sicherlich kein Zufall, dass Disney+ erst kürzlich die Bereitstellung von IMAX Enhanced DTS-Audiospuren bekannt gegeben hat, die, wie wir wissen, ja über den DTS:X-Container ausgeliefert werden. LG Electronics bemüht sich sichtlich seinen Kunden ein vollkommenes, audiovisuelles Erlebnis zu bieten. Und mit der Integration eines neuen Audioformats, abseits der etablierten Dolby-Standards, dürfte sich LG bei vielen potenziellen Kunden beliebt machen. Und wer hätte das gedacht, LG bietet ja bereits unzählige Soundbar-Lösungen an, die DTS:X verarbeiten können.

Wir hoffen, dass wir im Rahmen der CES noch nähere Informationen zur Integration von DTS:X in LGs 2023 Fernsehgeräte erhalten, welche wir dann natürlich umgehend mit euch teilen werden. Für viele stellt sich auch die Frage, ob das Feature für ältere Modelle nachgereicht wird. Auch hierzu gibt es derzeit noch keine genauen Infos.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

10 Kommentare
  1. „In der Mitteilung wird auch nicht spezifiziert, ob noch weitere DTS-Soundformate unterstützt werden.“
    DTS:X ist doch das zweitkomplizierteste Soundformate von DTS nach IMAX DTS:X und zu den anderen Formaten abwärtskompatibel. Also wäre es doch extrem seltsam wenn nicht.

    „Gab Disney+ den Anstoß? […]
    Es ist sicherlich kein Zufall, dass Disney+ erst kürzlich die Bereitstellung von IMAX Enhanced DTS-Audiospuren bekannt gegeben hat, die, wie wir wissen, ja über den DTS:X-Container ausgeliefert werden.“
    Das wäre natürlich ein Grund für LG, das zu tun, aber könnten die DTS:X-Unterstützung bei wahrscheinlich schon weitestgehend fertig entwickelten Fernsehern noch schnell einbauen, nachdem erst vor kurzem herausgekommen ist, dass Disney+ auch DTS:X unterstützen will? Oder haben die das vielleicht schon viel früher von Disney+ erfahren als die Öffentlichkeit?

  2. Irgendwie ist die Ganze Branche derzeit nur zum Abgewöhnen.

    Bei Samsung kein DV aber dafür eine Philips Hue App, die endlich die Schwachstellen der HDMI Sync Box behebt. Dazu regelmäßig Abschaltung von Features wenn der TV ‚zu‘ alt ist.

    Lg – OK also habe ich jetzt nen, mal den ursprünglichen Preis angesetzt von 7500, teuren TV aus 2022, der kein WEB OS 23 bekommt, kein neueste Geforce Now, kein DTX Passthrough und zudem noch immer Dolby Atmos Lag via eArc aufweist.

    Zudem eine Soundbar aus 2020 mit 3 HDMI 2.1 Anschlüssen, welche aber auch kein Update auf 120 Hz VRR ALLM bekommt, da 2020 und nicht 2021.

    Sorry, aber da sch…ich dann auch drauf das LG mir beim TV 500 zuviel an Cashback gegeben hat und vermeide den Kontakt zum Service um denen das wiederzugeben

    Schade das es inzwischen so ist, das man sich als Konsument für den Hersteller entscheiden muss, der einen am wenigsten bescheißt.

  3. Also kann man davon ausgehen, dass endlich die Media Player alle wieder DTS Tonspuren wiedergeben können?
    Das wäre ein super Kaufargument!

    • Ich hoffe auch darauf sehr ….. sonst wird der nächste TV ein anderer ausser LG . Es nervt ungemein, das viele Film Dateien ohne Ton laufen ….. dann braucht man auch keinen internen Mediaplayer

    • Wenn da nur nicht die Sache mit den Lizenzgebühren wäre.
      Gleichzeitig würde damit aber auch ein Verkaufsargument für die 2023er Modelle entfallen. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass das bestenfalls Ende des Jahres nachgereicht werden würde.

        • Auch die 2019er Geräte bräuchten ein Update, da zwar DTS, aber kein DTS:X unterstützt wird. Die Aussicht, dass hier noch ein Feature-Update kommt halte ich für äußerst gering.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge