„Geld ist kein Problem“ – Apple investiert in Original-Serien

1
Apple hat große Pläne für eigene Serien
Apple hat große Pläne für eigene Serien

Apples Leiter der iTunes-Sparte, Eddy Cue, hat sich zur aktuellen Strategie seines Arbeitgebers geäußert: Demnach gehe Apple „all in“ im Bereich Entertainment. Es gehe dem Unternehmen aus Cupertino aber eben nicht um Quantität, sondern um Qualität.

Entsprechend schmetterte Cue auch auf einer Konferenz die Frage ab, ob Apple eventuell einen Partner wie Netflix übernehmen könnte. Laut dem iTunes-Chef sei es weniger interessant für Apple ein großes Unternehmen zu schlucken, um sich in einem Bereich zu platzieren, in welchem im Großen und Ganzen schon alle Hoheiten verteilt seien. Apple blicke stattdessen immer nach vorne auf das „Next Big Thing“.

Cue führt aus, dass Apple bei Originalserien ebenfalls auf großartige Geschichten und Innovation setzen wolle. Dabei zieht Cue Vergleiche zu Pixar, denn beim Animationsstudio hinter Erfolgen wie „Toy Story“, „Wall-E“ oder „Coco“ war Steve Jobs einer der ersten, wichtigen Geldgeber. Pixar habe immer die Story in den Vordergrund gestellt und so wolle auch Apple bei seinen Eigenproduktionen vorgehen.

„Wir wissen nichts darüber, wie man Fernsehen betreibt“, gibt Cue ehrlich zu. Deswegen habe man auch zwei Jahre gebraucht, um für Apple das richtige Team zusammenzustellen. Ehemalige Führungskräfte von Sony Television haben in einer Abteilung von über 40 Mitarbeitern nun das Zepter in der Hand. Apple wolle sich dabei auch keineswegs an YouTube orientieren. Man wolle nicht auf kurze Clips setzen, sondern dem Erzählen von Geschichten in längeren Formaten ausreichend Raum gewähren.

Geld spielt für Apples TV-Pläne keine Rolle

Laut Eddy Cue haben es die ehemaligen Sony Manager Zack Van Amburg und Jamie Erlicht geschafft mehr als zehn TV-Serien mit bekannten Schauspielern, Produzenten und Regisseuren für Apple exklusiv an Land zu ziehen. „Wir nehmen große Investitionen vor. Geld spielt keine Rolle“, bekräftigt Cue.

Offen ist natürlich immer noch, was Apple alles ganz konkret an den Start gehen lassen möchte. Auch wie wie das technische Fundament aussehen soll, bleibt diffus. Vermutlich wird der Hersteller hier aber noch dieses Jahr mit einigen Neuigkeiten aufwarten. Man darf gespannt sein, denn Apples Eigenproduktionen sollen sicherlich auch mehr Käufer zum Apple TV 4K locken.

„Geld ist kein Problem“ – Apple investiert in Original-Serien
Bewerte diesen Artikel
QUELLE9to5Mac
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

  1. Würde Apple dann auch die Leistung meines Fernsehers von Ferne drosseln, damit ich mir den neuesten iMac zum Gucken kaufen muss? 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here