Google Play unterstützt bald HDR10+, Samsungs Alternative zu Dolby Vision

4
Samsung erweitert die HDR10+ Technologie um 8K und bindet neue Anbieter ein
Samsung erweitert die HDR10+ Technologie um 8K und bindet neue Anbieter ein

Samsung hat für HD10+, ein Konkurrenzformat für Dolby Vision, neue Mitstreiter gefunden. So wird es entsprechende Inhalte bald bei Google Play Filme & Serien zu finden geben.

Aktuell strauchelt HDR10+ eher, denn Dolby Vision ist deutlich verbreiteter, wie man nicht nur anhand der Unterstützung der TV-Hersteller, sondern auch an dem größeren Support durch Amazon Prime Video und Netflix erkennen kann. Nun kann Samsung aber einen wichtigen Partner für HDR10+ verbuchen: Google. Denn der Online-Riese wird HDR10+ für Google Play Filme & Serien einbinden.

Ab wann es erste Inhalte mit HDR10+ bei Google Play Filme & Serien geben wird, ist aber noch ungewiss. Denn das hängt ja auch nicht direkt von Google ab, sondern von den Studios. Formal wird es aber eben die Möglichkeit geben, Filme und Serien mit HDR10+ bei Google Play Filme & Serien zu offerieren. Bekanntermaßen können über die Plattform von Google Inhalte sowohl ausgeliehen als auch gekauft werden. Sie stehen je nach Titel und Endgerät wahlweise zum Streaming oder auch zum Download bereit.

Notwendig ist natürlich dann auch eine Gerätekette, die HDR10+ unterstützt. Da sieht es im Bezug auf Android-Smartphones, die ja Zugang zu Google Play Filme & Serien haben, noch überschaubar aus. Zu nennen sind etwa das OnePlus 7 Pro oder auch natürlich Samsungs hauseigenes Galaxy Note 10. Die Nvidia Shield Android TV hingegen unterstützt in der neuen Generation zwar Dolby Vision, nicht aber HDR10+.

HDR10+ findet mit Vizio einen weiteren Partner

Auch Vizio ist nun als Unterstützer an Bord. Allerdings bietet Vizio seine TVs aktuell nicht in Europa an. Was kann HDR10+ eigentlich? Ähnlich wie Dolby Vision bietet es dynamische Metadaten, sodass die HDR-Wiedergabe von Szene zu Szene bzw. theoretisch sogar für jede einzelne Aufnahme anpassbar ist. Welches Format besser ist, darüber kann man sich streiten.

Weitere neue Partner für HDR10+: Auch Realme und Xiaomi wollen HDR10+ mit zukünftigen, mobilen Endgeräten unterstützen. Ob HDR10+ also vielleicht nun überraschenderweise im mobilen Sektor einen Push erlangt? Diese und weitere News könnt ihr auch in unserem CES 2020 Special weiter verfolgen.

4 KOMMENTARE

  1. Sollen sie es ruhig unterstützen, dass bedeutet noch lange kein Erfolg des Formats, wenn die Inhalte fehlen. Bei iTunes sind viele Filme auch nur in HDR10, auch wenn Dolby Vision möglich wäre.

  2. Solange die viele Inhalte gerade mal in Stereo wo andere Anbieter 5.1 oder gar Atmos anbieten ist Google Play für mich absolut uninteressant.

  3. Aaaaach Mist! Ist das Thema immer noch nicht vom Tisch. Wieder was zum Thema „Totgesagte leben länger!“ … schade eigentlich!

    • Leider bekennt sich Samsung nach wir vor nicht zu Dolby Vision HDR. Somit geht der Formatkrieg zwischen HDR10+ und Dolby Vision leider weiter. Ich finde es schön, dass immer mehr TV Herrsteller auf HDR10+ und Dolby Vision setzen. Somit können von mir aus Samsung und LG Ihre unsinnigen Gefechte austragen. Nur leider merkt Samsung scheinbar nicht bzw. will es nicht wahr haben, dass in (bisherigen) Tests HDR10+ in Filmen keinen Bildvorteil zu HDR10 bietet aber Dolby Vision HDR schon. Ich finde es schon interessant, dass Google jetzt HDR10+ unterstützen möchte. Vielleicht folgt Dolby Vision ja noch bei Google Play Filme und Serien.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein