Günstiger Enigma2 Linux-Receiver „HiTube 4K Combo“ mit HDR

1
Nicht nur die Maße des HiTube 4K Combo, auch der Preis ist recht
Nicht nur die Maße des HiTube 4K Combo, auch der Preis ist recht "kompakt"
Anzeige

Scorex Technologies präsentierten mit dem „HiTube 4K Combo“ einen der günstigsten UHD-fähigen Enigma2 Linus-Receiver auf dem Markt. Das Modell ist derzeit für nur 79,90 Euro (UVP) im Handel erhältlich. 


Anzeige

Das mit einem Hi3798MV200 Prozessor (Quad Core 4x1.600 Mhz + ARM Cortex A53 mit 15.000 DMIPS) ausgestattete Modell ist dank seiner zwei fest verbauten Tuner (DVB-S2X / DVB-C/T2) in der Lage TV-Programme via Satellit, Kabel und Antenne zu empfangen. Zwei USB-Anschlüsse (2.0 & 3.0) ermöglichen die Wiedergabe von Bildern, Musik und Videos über den integrierten Mediaplayer. Zudem lassen sich damit TV-Inhalte aufzeichnen. Wer beide Tuner im Betrieb hat, kann z.B. ein Programm live verfolgen, während ein zweites auf einem USB-Speichermedium aufgezeichnet wird. Wer möchte kann auch zwei Programme aufnehmen, dann ist es jedoch nicht mehr möglich zwischen den Kanälen zu wechseln. Bild-in-Bild funktioniert zudem in SD/HD und 4K UHD Qualität. 

Bis auf den CA Kartenleser befinden sich alle wichtigen Anschlusse (USB 2.0, USB 3.0, AV-Out, HDMI 2.0b, LAN) auf der Rückseite des HiTube 4K Combo
Bis auf den CA Kartenleser befinden sich alle wichtigen Anschlusse (USB 2.0, USB 3.0, AV-Out, HDMI 2.0b, LAN) auf der Rückseite des HiTube 4K Combo

Kompaktes Gehäuse, gute Ausstattung

In den kompakten Maßen des „HiTube 4K Combo“ brachte Scorex Technologies einen 512 MB NAND Flash-Speicher, 1 GB DDR3 Ram, integriertes WLAN, und einen CA-Kartenleser unter. Auf der Rückseite findet man neben den beiden Tuner-Anschlüssen und zwei USB-Slots auch einen AV-Ausgang, einen HDMI-Ausgang (HDMI 2.0b) und einen LAN-Anschluss (100 Mbit) wieder. Der Chip sowie die HDMI-Schnittstelle ermöglichen laut Datenblatt eine Ausgabe von 10bit dekodierten 4K/60p Videostreams mit HDR10 oder HLG (Hybrid-Log Gamma). HEVC und h.264-kodierte Inhalte werden unterstützt. An der Front gibt es eine LCD-Anzeige mit vier stellen.

Nachdem die Receiver-Hersteller über Jahre und Monate die preisliche Obergrenze für externe UHD-Receiver erforscht haben, scheint es nun in die andere Richtung zu gehen. Mit einem Preis von 79,90 Euro kommt der HiTube 4K Combo Receiver für den ein oder anderen sicherlich in die engere Auswahl. Im Lieferumfang befindet sich der HiTube 4K Combo Receiver, ein Netzteil, Fernbedienung inkl. Batterien, ein HDMI-Kabel sowie eine Bedienungsanleitung auf Deutsch.

1 KOMMENTAR

  1. Sicher gut für Nebenstellen mit UHD-TV, aber wenn man sich für die Hauptstelle ein Gerät mit FBC-Tuner zulegt, und der SatIP unterstützt, reicht dann nicht eine Kiste die keinerlei Tuner hat? Und man spart sich noch Sat-Kabel in die anderen Räume. Das verlegen wäre zwar kein Problem/Kosten (DIY, nur das Kabel selbst), aber wenn es ohne geht…
    Geizhals kennt seltsamerweise mit der Mindesteinstellung Sat-IP-Client und UHD nur Geräte ab €433 (VU+ Ultimo 4K). Das kann doch nicht sein, oder?
    Ohne UHD ab €50 (Telestar digiHD TS 5) neu.
    Mit Linux ab €65 (GigaBlue HD X2 ohne Tuner), dann sind die Aufnahmen sicher kompatibel, wenn man untereinander drauf zugreifen (und die gleiche Freigabe als HDD nutzen will).
    Gut, wenn man von dem Klienten aus auf die gleiche HDD im Netzwerk aufnehmen und auf Aufnahmen (auch von der Hauptbox) zugreifen kann.
    Hat das Gerät noch WLAN (bzw. ein Stick), muss man dort auch nicht gleich LAN-Kabel legen.

    Ist dieser Hitube4K nicht auch Sat-IP-Client-fähig?
    Allerdings ist bei Geizhals der Hitube4k auch nicht mehr in der Liste, wenn man auf „UHD/4K“ einschränkt. Obwohl es in der Beschreibung steht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein