HBO Max und Discovery+: Preissteigerungen indirekt bestätigt

HBO Max und Discovery+ sollen im nächsten Jahr zu einem vereinten Streaming-Angebot verschmelzen. Eine Preiserhöhung ist wohl schon gesetzt.

So hat der Chief Financial Officer (CFO) von Warner Bros. Discovery, Gunnar Wiedenfels, gegenüber Investoren davon gesprochen, dass die Streaming-Dienste HBO Max und Discovery+ derzeit unter Wert angeboten würden. Allerdings hielt sich der Manager noch bedeckt dazu, wie die potenziellen Preise für das verschmolzene Angebot aussehen könnten. Jenes trägt noch keinen offiziellen Namen, soll aber 2023 aus den beiden einzelnen Plattformen hervorgehen.

Derzeit kostet HBO Max ohne Werbung monatlich 14,99 US-Dollar. Discovery+ ohne Werbung kostet monatlich 6,99 US-Dollar. Folgt man den Aussagen des CFO, dass die Angebote zu günstig seien, könnte ein kombiniertes Angebot deutlich über 20 US-Dollar im Monat kosten. Ob die Abonnenten da mitspielen, erscheint uns fraglich. Damit würde man dan selbst Netflix und seinen Premium-Tarif überbieten.

HBO Max startet am 8. März in 15 europäischen Ländern || Bild: Warnermedia
HBO Max ist in Deutschland nicht vertreten.| Bild: Warner Bros. Discovery

Dennoch vertritt Wiedenfels die Ansicht, es gebe viel Raum für Preiserhöhung, denn Quantität und Qualität der Inhalte würden dies rechtfertigen. Mit Werbung kostet HBO Max aktuell im Übrigen 9,99 US-Dollar pro Monat. Im Falle von Discovery+ sind es 4,99 US-Dollar. Wir sind gespannt, ob man mit einer Preiserhöhung für das kombinierte Angebot versuchen könnte, Netflix als teuersten Streaming-Anbieter vom Thron zu stoßen.

HBO Max verfügt über geringe Marktanteile

HBO Max ist aktuell noch mit geringen Marktanteilen vertreten, die nur knapp über denen von Apple TV+ liegen. Das liegt jedoch auch daran, dass HBO Max in vielen Ländern gar nicht vertreten ist. Dazu zählt auch Deutschland, denn bei uns gibt es noch laufende Lizenzabkommen mit dem Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland. Bis 2025 soll das kombinierte Streaming-Angebot von Warner Bros. Discovery aber laut dem Unternehmen auf 130 Mio. Abonnenten kommen – ein anspruchsvolles Ziel.

Apple TV+ gewinnt Marktanteile hinzu.
Apple TV+ gewinnt Marktanteile hinzu.

Warner Bros. Discovery stellte auch klar, dass man nicht etwa Wachstum um jeden Preis erreichen wolle. Vielmehr gehe es auch darum, schwarze Zahlen zu schreiben.

QuelleCNBC
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

2 Kommentare
  1. In Europa ist HBO ja deutlich günstiger als in den USA, der teuerste Tarif liegt bei 7,99 und einen Werbetarif gibt es gar nicht, eine Preissteigerung auf über 20 Euro wird es hier dann wahrscheinlich nicht geben.

  2. Hoffentlich wird die HBO Max App in Deutschland besser als die aktuelle aus den USA, die ist extrem laggy und vergisst gerne mal wo man aufgehört hat eine Serie zu gucken…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge