HTC Vive Flow: Neue 3.4K-VR-Brille für 549 Euro

HTC hat ein neues VR-Headset vorgestellt, das vor allem Multimedia-Fans ansprechen soll. Es wird mit einer Auflösung von 3.4K beworben.


So handelt es sich hier weder um ein vollwertiges Standalone-Headset wie die Oculus Quest, noch um ein Pendant für den Anschluss am PC. Vielmehr platziert HTC die Vive Flow sozusagen in der Mitte. Die Inhalte sollen nämlich vom Smartphone geliefert werden, welches auch als Schaltzentrale dient. Die HTC Vive Flow kostet 549 Euro. Auch Spatial Audio findet bei diesem Virtual-Reality-Headset Unterstützung.

Vive Flow: kompaktes VR-Headset

Das kompakte VR-Headset soll beim Entspannen helfen, daher auch der Name Vive Flow, welcher an das Flow-Erlebnis erinnern soll. Etwas überraschend ist, dass die HTC Vive Flow allerdings keinen Akku besitzt, sondern nur via Netzstrom oder über eine spezielle Powerbank nutzbar ist. Die Stromversorgung erfolgt via USB-C. Dadurch verschenkt man natürlich Spielraum. HTC empfiehlt 5G-Smartphones zur Kombination mit dem Headset, welche sich dann kabellos verbinden.

Die HTC Vive Flow wiegt nur 189 Gramm und sieht optisch einer Skibrille ähnlich. Dank eines Doppelscharnierdesigns und des Gesichtspolsters lasse sie sich laut HTC einfach zusammenklappen und gut transportieren. Das aktive Kühlsystem der Brille entferne warme Luft vom Gesicht, was den Komfort steigere. Das 100-Grad-Sichtfeld, die 3.2K-Auflösung und einer Bildwiederholfrequenz von 75 Hz sowie 3D-Spatial-Audio sollen in Kombination für Immersion sorgen. Alternativ lassen sich für den Sound auch Bluetooth-Kopfhörer verbinden.

HTC führt auch ein neues Viveport-Abonnement ein

Neben der HTC Vive Flow hat man passend zum neuen VR-Headset auch ein neues Viveport-Abonnement vorgestellt. Dieses kostet 5,99 Euro im Monat und bietet unbegrenzten Zugang zu Apps für Wohlbefinden, Gehirntraining, Produktivität, Casual Games und exklusiven Inhalte wie einen Lo-Fi-Raum, der wie ein Café gestaltet ist. Separat wird HTC noch eine Tragetasche sowie eine Powerbank mit 10.000 mAh anbieten, welche dann den Betrieb der Vive Flow unterwegs erleichtern sollen.

Die HTC Vive Flow bietet 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Wer die VR-Brille über HTC vorbestellt, erhält eine Flow-Tragetasche sowie ein Geschenkpaket mit sieben Zusatzinhalten. Der freie Verkauf im Handel läuft im November 2021 an.

QuelleHTC
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge