Kein Herz: Warner veröffentlicht 2022 zehn Filme simultan zum Kinostart auf HBO Max

6
Blockbuster wie
Blockbuster wie "Space Jam: A New Legacy" starten gleichzeitig im Kino und auf HBO Max || Bild: WarnerMedia

Warner Bros. hält an der neuen Kinostrategie fest. In 2022 werden über der Hälfte aller Filme (derzeit Zehn geplant) parallel zum Kinostart auch auf dem hauseigenen Streamingservice HBO Max angeboten.

Die Kinolandschaft wird wohl nie wieder so werden wie sie einmal war. Nachdem fast alle großen Filmstudios, das eigene Film- und Serienangebot über den Start eigener Streamingdienste auf diversen Märkten etabliert haben, behandeln diese ihren einstigen Gewinntreiber – das Kino – bereits jetzt wie zukünftige „Ex-Partner“. Für einen Aufreger sorgte WarnerMedia, als man mitteilte, dass alle Filme in 2021 (insgesamt 17) parallel zum Kinostart auch auf HBO Max (in den USA) anbieten würde. Die Filme sind im großen Abonnement für 14.99$US im Monat ohne Zusatzkosten enthalten – zum Teil in 4K/HDR-Qualität und mit Dolby Atmos 3D Sound.

Mindesten 10 Kinofilme starten parallel auf HBO Max

Dieses „hybride Model“ wird Warner auch im Jahr 2022 in den USA beibehalten, nur in einer abgemilderten Form. Mindestens 10 Filme sollen demnach zum Kinostart gleichzeitig auf HBO Max angeboten werden, während den anderen Filmen ein verringertes Kinofenster von nur 45 Tagen eingeräumt wird. In Deutschland ist der Streamingdienst HBO Max noch nicht gestartet Man kann sich aber ausmalen, wie Warner mit den deutschen Kinobetreibern umgehen wird, sobald dies der Fall ist. Der Geschäftsführer von Warner gab zudem an, dass man nicht zu den alten Vereinbarungen aus 2015/16/17 zurückkehren wird, in denen das Zeitfenster zwischen Kinostart und Präsentation im Home Entertainment Bereich zum Teil extrem lang war (oft 60-90 Tage).

Disney+ macht es vor

22 Euro kostet der Heimkino-Zugang für "Black Widow" auf Disney+
22 Euro kostet der Heimkino-Zugang für „Black Widow“ auf Disney+

Wie es nach dem Start von HBO Max in Deutschland laufen könnte, zeigte vor Kurzem Disney mit dem Kinostart von Marvels „Black Widow“. Der Blockbuster wurde lediglich einen Tag exklusiv in den Lichtspielhäusern gezeigt. Bereits am Folgetag konnte man sich „Black Widow“ über einen VIP-Zugang auf Disney+ für 22 Euro kaufen. Der Schaden für die Kinobetreiber war definitiv vorhanden, hatte Black Widow international bereits am ersten Wochenende über 60 Millionen $US über den VIP-Zugang von Disney+ eingespielt. Auf HBO Max wären die Filme im großen Bundle zudem kostenlos, also ein weiterer Grund, nicht ins Kino zu gehen.

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

6 KOMMENTARE

  1. Laut Hollywood Reporter ist das mit den 10 Filmen, die 2022 gleichzeitig im Kino und auf HBO Max rauskommen, nicht richtig. Diese Filme kommen exklusiv auf HBO Max raus und gar nicht ins Kino. (Zu dieser Kategorie gehören z. B. Batgirl und Blue Beetle, aber es ist noch unklar, ob schon 2022.)
    Das exklusive 45-Tage-Kinofenster für 2022er Warner Kinofilme gilt damit ausnahmslos.
    https://www.hollywoodreporter.com/business/business-news/warner-bros-to-produce-10-movies-exclusively-for-hbo-max-in-2022-1234986624/amp/

  2. Also, hierfür hätte ich wirklich mal gerne die Infoquelle. Bisher habe ich das noch nirgendwo anders gehört und wenn diese Nachricht halbwegs bekannt wäre, hätte z. B. Grace Randolph von Beyond the Trailer mit Sicherheit schon exzessiv darüber berichtet. Diese Day-and-Date-Releases sind eins ihrer Lieblingsthemen.

  3. Finde die Option nicht schlecht,beide Möglichkeiten zu haben. Kino und Stream. Es gibt wenige gute Filme,welche ich unbedingt im IMAX Kino sehen möchte. Da reizt mich nur der Gedanke den Film auch kaufen zu können über Stream.(Dune, West Side Story)
    Alles darüber hinaus brauche Ich nicht im Kino zu sehen. Mag dazu mein Heimkino lieber, als den Kinobetrieb. Bevorzuge da meine Ruhe.

  4. sehr schön! die meisten filme brauche ich nicht im kino sehen und wer das unbedingt will, hat weiterhin die möglichkeit dazu. habe sowieso nicht verstanden warum man auf diese kino exklusivität gesetzt hat. ein parallelen betrieb spricht mich definitiv an.

  5. Das halte ich für einen großen Fehler. Disney wird ja nach Jungle Cruise voraussichtlich mit dem VIP-Zugang aufhören, aber Warner wird sich so nicht nur mit den Kinos, sondern auch mit den Produktionsfirmen anlegen, die, anders als bei Disney Produktionen, oft zweistellige Prozentsätze der Budgets beisteuern.

  6. Sie werden halt schauen was lukrativer ist. Kino dann nach 45-60 Tagen ins Streaming packen oder ab Tag 1 ins Kino und Streaming, wobei dann aber gleich am nächsten Tag der Film in bester Qualität illegal im Internet zu finden ist, so dass weniger ins Kino gehen würden und man hat keine 2. Verwertung. Schauen die Leute erst im Kino, schauen sie vielleicht später auch noch den Film im Stream und schließen ein Abo ab. Wenn er gleich im Stream läuft werden allmählich immer weniger ins Kino gehen und die Einnahmequelle bricht den Studios dann weg, weil dann immer mehr Kinos schließen werden. Persönlich gehe ich nicht ins Kino, aber lasst denen doch 2 Monate das alleinige Recht und dann ab ins Streaming. Es gibt doch eh so viele Filme/Serien, ob man den nun gleich sieht oder erst 2 Monate später im Stream ist doch auch egal.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein