Disney+: 60 Millionen $US Einnahmen mit „Black Widow“ nach einer Woche

19
Black Widow 60 Millionen US-Dollar Disney+ VIP-Zugang
60 Millionen $US erwirtschaftet Disney+ in der ersten Woche mit dem VIP-Zugang zu "Black Widow" || Bild: Disney / Marvel

Der Start von Marvels „Black Widow“ ist vor allem ein Erfolg für den VIP-Zugang von Disney+. Der Film generiert über den digitalen Verkauf über 60 Millionen US-Dollar in der ersten Woche.

Wer zahlt denn bitte 22 Euro/US-Dollar um sich einen neuen Blockbuster Film in den eigenen vier Wänden, anstatt im Kino ansehen zu können? Laut der neusten Pressemitteilung von Disney über 2.7 Millionen Nutzer weltweit. Der Filmstart von „Black Widow“ hat große Wellen geschlagen, nachdem Disney das exklusive Kinofenster komplett terminiert hatte. Kinos zahlen im Voraus, um neue Filme zeigen zu können und nutzen den exklusiven Vorlauf (vor der digitalen und physischen Verwertung auf Disc) um die Investitionen wieder einzufahren und Gewinne zu erwirtschaften. Im Fall von Black Widow funktioniert das noch ganz passabel, jedoch zeichnet sich ein deutlicher „lieber Zuhause statt Kino“-Trend ab.

60 Millionen Dollar über Disney+ VIP-Zugang

22 Euro kostet der Heimkino-Zugang für "Black Widow" auf Disney+
22 Euro kostet der Heimkino-Zugang für „Black Widow“ auf Disney+

„Black Widow“ ist einer der ersten großen Blockbuster, die nach (bzw. während) der Corona-Panemie in den Kinos startet – jedoch ohne exklusives Kinofenster. Nach der deutschen Kinopremiere am 8. Juli 2021 war der Film bereits einen Tag später über den VIP-Zugang von Disney+ abrufbar. Eine große deutsche Kinokette ging deshalb sogar auf die Barrikaden. Im Gesamtergebnis (erste Woche) hatte der Film 215 Millionen $US weltweit eingespielt, 80 Mio. in den US-Kinos, 78 Mio. in den restlichen Ländern und wie angemerkt 60 Mio. $US allein über den Disney+ VIP-Zugang. Also mehr als jeder vierte Dollar kommt bereits aus Disneys direkter „Heimkino-Verwertung“.

Folgen andere Filmstudios Disneys Beispiel?

Womöglich kann man diesen kombinierten Kino-/Heimkino-Start auch als großen Testballon für die Walt Disney Company ansehen, mit einer womöglich verheerenden Signalwirkung. Den fast alle großen Filmstudios haben bereits einen eigenen Streamingdienst oder planen diesen an den Start zu bringen bzw. diese auszubauen. Da hätten wir „Peacock“ von NBCUniversal, wobei noch ein weiterer Service unter der Marke „Universal“ geplant ist, HBO Max von Warner Bros. oder Paramount+ vom gleichnamigen Filmstudio.

Kinoflair zieht nicht mehr

Selbst Kino-Neuerungen wie die Samsung Onyx LED-Kinoleinwand dürften es schwer haben, Kunden auf Dauer für das Kino zu begeistern
Selbst Kino-Neuerungen wie die Samsung Onyx LED-Kinoleinwand dürften es schwer haben, Kunden auf Dauer für das Kino zu begeistern

Sollten alle Wind davon bekommen, dass man die Filme auch hervorragend direkt vermarkten und so noch mehr Gewinne generieren lassen, dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Kinos bei den Majors nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Die Kinobetreiber hingegen sind absolut abhängig von den Filmstudios und haben auch keine Möglichkeit auf eine andere Weise groß Umsätze zu generieren (berichtigt mich gerne, wenn ich da falsch liege). Die Entwicklung dürften Kinofans mit Sorge beobachten, anderen wiederum dürfte es ziemlich egal sein. Die Frage, die sich viele in Zukunft stellen werden: Wieso ins Kino gehen, wenn man den Film bequem Zuhause, für überschaubares Geld (Snacks sind Zuhause weitaus billiger), in meist besserer audiovisueller Qualität (je nach Ausstattung), so oft ansehen kann wie man möchte? „Kinoflair“ als Antwort wird da nur die wenigsten überzeugen können – leider

Vielen Dank für Lordberti für den Hinweis!

QUELLEdmedmedia.disney.com
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

19 KOMMENTARE

  1. Jammern auf hohem Niveau! Für 22 € daheim auf 3 Meter breite (16:9) Leinwand + garantierte Referenz (TENET) Lautstärke Englisch und deutsche Tonspuren + Untertitel Optionen Dolby Atmos in Englisch + der Film gehört dir (Disney Abo) und somit braucht man sich nicht die 4k uhd Blu Ray kaufen 22 € ist geschenkt, in München im Dolby Cinema zahlst du knappe 20 € (3D) und da ist nichts dabei außer Kids und Teenagers und nach einmalige Sichtung ist es vorbei.

    • Also dein „daheim“, deine Leinwand, deine Soundanlage, das Disney Abo, vermutlich dein Beamer, dein Player, deine Sitzgelegenheit, deine (Putz)frau/mann, dein Wasserverbrauch+Abwasser, Müllgebühren, Internetgebühren, evtl. Klima/Heizkosten, Stromkosten, Versicherungen, usw. kosten dich nur 22€???
      Respekt für diese Milchmädchen-Rechnung.

    • Mit dem Kino kann ich dir zustimmen…Aber der Film ist doch nur solange deiner wie du das Abo hast! Danach ist Sense. Dann doch lieber die Scheibe für 22 Euro. Oder?

  2. Streaming ist doch wie Fastfood. Die Fastfood-Ketten sind auch meistens voll und teuer, trotzdem gibt es immer noch Restaurants. Als diese Ketten aufgemacht haben, sind auch alle erstmal wie blöde dahin gerannt, bis man merkte, ein Restaurant/Kino-Besuch ist und bleibt ein Restaurant/Kino-Besuch!
    Wer auch meint mit Streaming hochwertigen Content (siehe 1:1 wie bei Fastfood) geliefert zu bekommen (Video + Audio), der ist hier aber ganz schön auf dem Holzweg. Einfach mal diese Streams analysieren! Dafür braucht man kein hochwertiges Heimkino-Equipment, hierfür reichen auch Tablet oder Handy!
    Streaming ja, für 0815 Filme und kurzweiligen Zeitvertreib, aber nie für Blockbuster oder neue Filme!!!
    Wenn ich mir schon so ein hochwertiges Heimkino-Equipment anschaffe, dann kommt dafür als Inhalt nur ein 100%tiger digitalen Download oder eine UHD-Disc in Frage. Alles andere wäre doch Perlen vor die Säue werfen.
    Aber es gibt ja so viele Blinde, die gar nicht merkten eine neue Brille zu brauchen!

    • Das sehe ich vollkommen anders.
      Je nach Film-Vorstellung sind die Kinosäle derzeit nahezu ausgebucht und nur ungünstige Sitzplätze bleiben frei.
      Der Drang zur Zeit etwas außerhalb seiner 4-Wände machen zu können ist hoch und da ist das Kino eine willkommene Abwechslung.
      Einige mögen ein Equipment haben, das eventuell einen Kinobesuch in Frage stellt. Aber der Großteil hat weder einen Riesengroßen TV (>65″) noch eine Surround-Anlage angeschlossen. Auch nicht jeder will sich bedingungslos mit Allem in Masse berieseln lassen und gehen eher gezielt ins Kino.
      Zumal sehe ich auch Gründe ins Kino zu sehen, die jenseits des Equipments sind.
      Gleiches könnte man auch über Restaurants sagen: warum sollte ich für ein Gericht + Getränkt 15-30 Euro ausgeben, wenn ich doch mein Schnitzel zu Hause essen kann?
      Kinos werden genauso wenig Geschichte sein, wie Restaurants und Co.

  3. Also ich habe Black Widow im Kino gesehen. Ich mag das Erlebnis. Aber man muss schon sagen, langsam wird es abgeschmackt. Ich habe für mich und meine Frau 29€ gezahlt und da hat man noch nichts zu trinken oder zu knabbern. Ja es war die UFA Lounge, man bekommt einen Sekt oder einen Orangensaft, es gibt auch mehr Beinfreiheit.
    Aber trotzdem, 22€ bei Disney Plus und ich kann den Film mit 10 Leuten theoretisch gucken. Ich überlege in Zukunft schon ob es sich noch lohnt und das obwohl ich früher mindestens 1 mal im Monat im Kino war.

    • Als ich kann mich über die Preise derzeit nicht beschweren.
      Hier im Cinemaxx kostet es für 2D grad 6 Euro für Loge und 9 Euro für VIP (Uhrzeit egal).
      Mit Gutscheinen und Co. kann man das nochmal billiger machen.
      Wer sich da beschwert, ist selber schuld. Vor allem in Anbetracht der Situation.

    • Das habe ich schon so oft gesagt / geschrieben.
      22 Euros klingen zu erst sehr viel.
      Aber sobald man den Film schon ab 2 Personen schaut, ist man viel Billiger dabei.

      Für 22 Euros haben den Film jetzt bei mir zusammen 4 Leute gesehen.
      Da kann man nicht meckern.

    • Wieviele wohl theoretisch für 22 Euro schauen dürfen…Wie der Stream auf einer Kinoleinwand rüberkommt?..Kann ein Kinobetreiber nicht selbst den Stream für 22Euro, auf die Leinwand zaubern und seine 5000 Kumpels einladen? Jeder bringt sein Knabberzeug mit , und legt etwas in eine „Spendenkasse“ . Mit ein wenig kreativität….

      • Dann wäre der Kinobetreiber sofort raus aus dem Geschäft, weil er gegen die Nutzungsbedingungen verstößt. Das ist wie bei Discs: Eine öffentliche Vorführung ist nicht gestattet und kann sehr teuer werden.

        • Das ist ja die Idee dahinter…was ist eine öffentliche Vorführung..wie ist diese perse definiert. Dann vllt hier und da etwas biegen, damit es perse nimmer als öffentliche Vorführung gilt. Zuhause könnte ich doch auch zig Leute einladen…Was ist „zuhause“ etc…das sind alles nur Begriffe..

    • Vor allem kann man den Film dann auch beliebig oft gucken, bis er bei Disney+ ins reguläre Angebot geht. Das würde im Kino auch jedesmal Geld für eine Karte kosten.
      Trotzdem habe ich ihn auch einmal im Kino gesehen, um Kinovorführungen zu unterstützen.

  4. Wieso eine Woche? Der Film ist in den USA erst am Freitag und meines Wissens nirgendwo auf der Welt vor Mittwoch gezeigt worden. In den USA heißt sowas „opening weekend“.
    Abgesehen davon soll laut Grace Randolph nur noch Jungle Cruise im Kino und auf Disney+ mit VIP-Zugang gleichzeitig erscheinen.
    https://www.youtube.com/watch?v=fC8DnCNES0I ab 9:17
    Grace weiß meistens, wovon sie redet, da sie auch einige persönliche Kontakte in Hollywood hat.

  5. Kinobetreiber müssen zusehen, dass sie den Besuchern ein Erlebnis bieten, dass über den reinen Film hinausgeht, wie auch immer sie das anstellen. Jedenfalls nicht mit immer teurerem Popcorn und Getränken.

    Oder aber mal alte Klassiker erneut in die Kinos bringen. Da ich damals noch zu jung war, was würde ich nicht geben, um Filme wie The Rock, Con Air oder Terminator 2 auf der großen Leinwand zu sehen. Mit Zurück in die Zukunft klappte es ja zum 30. Jubiläum auch. Alle 3 Filme hintereinander im Kino, das war schon ein Genuss.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein