Konzept: Eine PlayStation 5G Handheld-Konsole im Smartphone-Format

6
Konzept der Sony PlayStation 5G
Konzept der Sony PlayStation 5G von Sarang Sheth || Logos: Sony Interactive Entertainment

Ein interessantes Konzept der „PlayStation 5G“ Handheld-Konsole im Smartphone-Format macht derzeit die Runde. Was würdet ihr von einer Game-Streaming-Konsole von Sony halten?

Die Produktion der echten Handheld-Konsole „PS Vita“ wurde im Frühjahr 2019 eingestellt. Nach dem Start und dem Hype um die PlayStation 5 Konsole hat sich Designer Sarang Sheth mit der mobilen Zukunft der PlayStation-Plattform auseinandergesetzt. Heraus kam der geistige Nachfolger der „PS Vita“, die „PlayStation 5G“. Eine Handheld-Konsole im Smartphone-Format, die nicht nur auf heruntergeladene Spiele, sondern auch auf Game-Streaming via 5G Mobilfunkverbindung zugreifen kann. Nochmals der Hinweis hierbei handelt es sich um ein Fan-Konzept. Sony ist in diesem „Gedankenspiel“ nicht involviert.

PlayStation 5G: Smartphone + Konsole

Das Design der PlayStation 5G ist rcht ansprechend
Das Design der PlayStation 5G ist rcht ansprechend || Bild: Sarang Sheth || Logos: Sony Interactive Entertainment

Wenn man jedoch verfolgt, wie sich der Markt für mobiles Gaming entwickelt, und wie erfolgreich sich eine Nintendo Switch verkauft, dann muss man sich wohl eher die Frage stellen: „Wieso nicht?“. Die enttäuschende Performance der PS Vita (war nur in Japan richtig erfolgreich) liegt Sony sicherlich noch in den Knochen. Aber seitdem hat sich ja viel getan. Im „visuellen Prototyp“ der „PlayStation 5G“ bringt Sarang ein 16:9 Display, ein D-Pad, zwei analoge Thumbsticks, vier Funktionstasten sowie zusätzliche Tasten für Menüs usw. Auch die wichtigen Schultertasten sind vorhanden. Zudem Stereo-Lautsprecher und insgesamt fünf Kameras.

Das Schultertasten-Dilemma

Die PlayStation 5G könnte es auch in einer weißen Variante geben.
Die PlayStation 5G könnte es auch in einer weißen Variante geben.|| Bild: Sarang Sheth || Logos: Sony Interactive Entertainment

Alles so platzsparend untergebracht, dass das Gerät nicht nur als Gaming-Konsole, sondern auch als normales Smartphone eingesetzt werden kann. Leider hätte die „PlayStation 5G“ wohl nur wenig Aussicht auf Erfolg. Denn eingefleischte PlayStation-Fans werden dem Handheld nicht viel abgewinnen können. Allein die kleinen Schultertasten sowie der unergonomische Formfaktor würden Konsolen-Gamer abschrecken. Viele Spiele machen auf einem so kleinen Bildschirm sicherlich keinen Spaß und im Grunde genommen gibt es bereits ein ähnliches „Produkt“.

Konkurrenzprodukt Project XCloud (Beta)

Unter anderem die kleinen Schultertasten dürften PS-Gamer abschrecken
Unter anderem die kleinen Schultertasten dürften PS-Gamer abschrecken || Bild: Sarang Sheth || Logos: Sony Interactive Entertainment

Denn jedes Smartphone mit Android oder iOS kann mit Microsofts Project XCloud (derzeit in Beta) und einem Bluetooth Controller zur Gaming-Konsole umgewandelt werden. Microsofts Game-Streaming-Service steht aktuell für alle Game Pass-Nutzer bereit. Sony bietet mit PlayStation Now ebenfalls einen Game-Streaming-Dienst an, jedoch beschränkt sich dieser bislang nur auf die PS4, PS5 und den PC. Eine Ausweitung auf Smartphones wäre sicherlich ein interessanter Schritt.

Würdet ihr euch eine „PlayStation 5G“ zulegen, wenn ihr damit unterwegs eure PS4 und PS5-Spiele streamen könntet?

QUELLEyankodesign.com
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

6 KOMMENTARE

  1. Wann immer es geht lobe ich die PSVita, ich liebe die Konsole heute immer noch, einziges Manko war und ist die fehlenden L2 / R2 Tasten und das Problem mit den viel zu teuren Speicherkarten, was Sony nie geändert hat. Und natürlich die Frage, ob Sony eine PSVita 2 oder eine PS5G nicht genauso schnell fallen lassen würde wie die Vita damals. Sony hat ja irgendwann Mal zu bekennen gegeben, dass sie es nicht geschafft hätten sich auf die Vita und gleichzeitig auf die PS4 zu konzentrieren, ob gleiches dann nicht wieder passieren würde mit einem Vita Nachfolger und der Konzentration auf die PS5? Sony hätte den Support der Vita nicht einstellen sollen, vielleicht hätte sich die Vita irgendwann gefangen, aber das werden wir nie erfahren…

    Sollte es irgendwann einen Vita Nachfolger geben, hoffe ich jedenfalls auf den Verzicht eines Laufwerks / Cardreader, dass hab ich bei der Switch schon nicht mehr ganz nachvollziehen können mit den Cartridges.

    • Und Sony typisch gibt es immer Mal wieder Dinge die sie versauen, erinnert sich noch jemand an das Xperia Play Smartphone von Sony, und dann konnte das Teil nur eine winzige Auswahl an uralten Games aus einem separat geschalteten Store… Als ich das gelesen habe, war das Smartphone sofort raus für mich, obwohl ich solange auf sowas gewartet hatte…

  2. Interessante Idee nur wäre für die Leistung ein enormer Akku von nöten und da vergehen noch ein paar Jahre bis es eine neue Technologie gibt die platzsparend genug Ampere Stunden liefern kann

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein