LG 8K OLED: Die besten TVs für PC-Gamer?

3
LG 8K OLED PC Gaming
LG bewirbt seine 8K-OLEDs als Gaming-Begleiter

Nvidia hat just neue Grafikkarten für PCs vorgestellt. Laut LG sei die Leistung der GPUs am besten an einem 8K-OLED zu nutzen.

Nvidias neue GPUs der Reihe RTX 30 sollen reichlich Gaming-Leistung bieten – auch für 8K-Grafik. Das ist LG natürlich rasch zur Stelle, um seine aktuellen OLED-Modelle mir 8K-Auflösung als Begleiter zu empfehlen. So sind die TVs ja auch zu Nvidia G-Sync kompatibel. Als Herzstück dient bei den Fernsehern der Chip Alpha 9 Gen 3. HDMI 2.1 ist ebenfalls vorhanden – das bieten erstmals nämlich auch die neuen Grafikkarten von Nvidia. Somit ist auch die Nutzung von VRR und ALLM gewährleistet.

Über ein Firmware Update will LG später HDMI DSC (Display Stream Compression) nachrüsten, damit 8K-Gaming in Verbindung mit den neuen GeForce RTX 30 einwandfrei möglich wird. Auch Nvdia ist da schnell zur Stelle und hebt sein neues Flaggschiff, die GeForce RTX 3090 hervor, welche in Kombination mit den LG OLED für ein völlig neues Gaming-Erlebnis sorgen solle.

LG 8K G-Sync
LG + Nvidia = 8K-Gaming, wie es sein soll?

Auch die Xbox Series X sowie die PlayStation 5 sollen formal 8K-Gaming unterstützen. Die Leistung der neuen Konsolen ist zwar ein gehöriger Sprung gegenüber den PS4 und Xbox One, kann aber natürlich nicht mit hochkarätigen Gaming-PCs mithalten. Insbesondere die neuen Nvidia-GPUs spielen da in einer anderen Liga, als die Grafikchips von AMD, die in den Konsolen stecken. Dafür unterscheiden sich auch die Preise. So wird die neue Nvidia GeForce RTX 3090 im Handel stolze 1.499 Euro kosten. Für diesen Preis kann man sich voraussichtlich sowohl die Xbox Series X als auch die PlayStation 5 kaufen – plus eventuell noch einige Games obendrauf.

8K-Gaming: Keine Zukunftsmusik mehr?

Kürzlich haben wir im Übrigen auch einen Heimkino-Ratgaber zu 8K veröffentlicht. 8K-Gaming klingt natürlich sehr verlockend, bereits natives 4K ist aber durchaus fordernd – insbesondere dann, wenn auch noch Raytracing eingesetzt wird. Die neuesten Triple-A-Titel in nativem 8K mit allen Effekten zu zocken, das wird also noch eine ganze Weile, selbst für das Gros der PC-Gamer, ein Wunschtraum bleiben.

QUELLELG
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

3 KOMMENTARE

  1. Wieso sollte man sich ein 8k Möhre kaufen? 4k ist billiger und man sieht keinerlei Unterschied, ist aber teurer und braucht mehr Strom… hat man also gar nichts von. Ganz klar wird eine RX3090 8k @ 60 Hz schaffen (mit welchen Einstellungen mal außen vor), dann hat aber doch lieber 4k @ 120 Hz. Macht einfach keinen Sinn solange die Hardware eh keine hohen Bildraten schafft, man keinen Unterschied sehen kann und es auch noch mehr kostet. In 5 Jahren sieht das wieder anders aus, da gibt es dann einfach keinen brauchbaren 4k TV mehr zu kaufen.

    • DLSS ist das Zauberwort – vermutlich können dann alle andern Features zugeschaltet werden ohne großartig mehr Performance zu fressen.

      Viele Grüße.

  2. Hmm, viele der (wohl gut bezahlten) Youtube-Influenzer schießen aus allen Rohren, blos noch nicht auf 8k zu setzen oder zu warten, sondern schön brav jetzt die 4K-Klamotten zu kaufen. Es gäbe ja keine 8k Inhalte oder zwischen 4k und 8k könne man kaum Unterschiede sehen… Kenne ich aus den Zeiten,wo 720p Zeugs noch verlauft werden sollte, obwohl Full HD schon anstand.
    Mein Eindruck: Nächstes Jahr geht das 8K Feuerwerk richtig los. Und die Konsolen werden, wenn die erste Rutsche an 4K-Kunden verkauft ist, schwups irgendwie upgegraded auf 8k 60 fps oder so was in der Richtung.
    Dann kaufen wir in 2022 eben TV und Konsole nochmal, weil 4k dann so retro ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein