LG CS OLED: Neues 2022-TV-Modell besetzt den Platz zwischen C1 und C2

LG führt 2022 quasi ohne viel Tamtam eine neue OLED-Reihe ein. Die CS-Modelle ordnen sich technisch zwischen den C1 und den C2 ein.

So müssen wir zugeben, dass uns auf den ersten Blick die neuen LG OLED CS erst durch die Lappen gegangen sind – wie vielen anderen Kollegen auch. Denn LG veröffentlicht seine C-Serie jährlich unter vielen einzelnen Modellbezeichnungen. Das gilt auch für die Modelle des Jahres 2022, die man kürzlich mit Preisschildern und Erscheinungsterminen versehen hat. Da gibt es dann immer kleinere Abweichungen, die sich in erster Linie in einer unterschiedlichen Tuner-Ausstattung widerspiegeln. Anders nun bei den CS-Modellen aus diesem Jahr.

Dabei handelt es sich um eine Art Zwischenschritt. So seien die LG OLED CS laut dem Hersteller grundsätzlich den C1 ähnlich und verwenden die gleichen Panels. Allerdings verbauen die Südkoreaner den neuen Prozessor Alpha 9 Gen 5. Auch kommt webOS 22 zum Einsatz. Es fehlt den CS jedoch das hellere Evo-Panel, welches die C2-Serie auszeichnet und von den LG G1 aus dem Vorjahr übernommen worden ist.

LG ist mit seinen OLED-TVs 2021 auf Erfolgskurs geblieben.
LG ist mit seinen OLED-TVs 2021 auf Erfolgskurs geblieben.

So entsteht also das Szenario, dass die LG OLED CS den C1 überlegen sind, aber unter den C2 rangieren. Das spiegelt sich auch in den Preisen wider. Die Preisempfehlungen der LG OLED CS sind stets mehrere Hundert Euro unter denen der regulären LG OLED C2 angesiedelt. Uns wundert aber, dass LG diese spezielle Serie nicht groß beworben oder hervorgehoben hat. Offenbar sieht man darin einen nicht weiter erwähnenswerten Zwischenschritt.

LG OLED CS: Vorsicht beim Kauf

Wir raten denjenigen, die 2022 einen neuen OLED-TV von LG kaufen wollen, zur Vorsicht. Ihr solltet genau hinschauen, damit ihr nicht in einem Deal versehentlich einen CS statt einen C2 mitnehmt. Denn die Modellbezeichnungen können einen da schnell aus dem Konzept bringen. Und wir nehmen nicht an, dass die Händler da mehr Transparenz schaffen werden.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

5 Kommentare
  1. Die sollen besser die C- und G-Serie auch als Monitore anbieten. Ohne Tuner- oder Smart-Funktion. Rest lässt sich dann individuell über eine Box regeln… die man vermutlich eh bereits hat oder kaufen würde.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge