LG OLED 2022: Hersteller nennt Preise und Erscheinungstermine für Deutschland

LG hat heute die Preise seiner OLED-TVs des Jahres 2022 verraten. Dabei scheint es leider durchweg etwas teuerer zu werden.


Beispielsweise wirken die Preise der C2 und G2 höher als jeweils ihre Pendants 2021, die C1 und G2. Allerdings gibt es auch bei beiden Modellreihen technische Verbesserungen. Laut LG nutzen die C2 nun die Evo-Panels. Sie sollen dabei nun also in Sachen Bildqualität und Leuchtkraft mit den G1 aus dem Vorjahr gleichziehen. Die G2 bleiben aber laut dem Hersteller laut einer überlegenen passiven Kühlung im Vorteil. Dadurch sollen sie die höchsten Helligkeiten der OLED-Baureihen erreichen.

Preise für LG 2022 OLED TVs ziehen an

Als Betriebssystem der TVs dient 2022 webOS 22. Man hat also die Benennung der Versionen angepasst und setzt jetzt auf die jeweilige Jahreszahl. Neu ist zudem auch Dolby Vision with Precision Rendering. Darauf ging LG zwar zunächst nicht weiter ein, wir haben aber bereits darüber berichtet und erblicken Verweise auf die Technologie auf Präsenstationsfolien, die heute in einem Livestream für Medienvertreter zu sehen gewesen sind.

LG setzt 2022 für seine TVs auf webOS 22.
LG setzt 2022 für seine TVs auf webOS 22.

Als Herzstück der OLED-TVs dient ab der C-Serie der neue Chip Alpha 9 Gen 5. Lediglich die beiden Einstiegsserien A2 und B2 müssen mit dem Alpha 7 Gen 5 auskommen. Dabei erscheinen die erstmals zur CES 2022 vorgestellten OLEDs nun erstmals auch mit 42 Zoll Diagonale und klettern bis auf 97 Zoll. Die größten Modelle folgen aber erst in der zweiten Jahreshälfte 2022. Daher nannte LG heute noch keine Preise.

LG OLED: So viel kosten die TVs des Jahres 2022

LG OLED Z2-Serie 

  • OLED88Z29LA.AEU – April – 29.999 €
  • OLED77Z29LA.AEU – März – 14.999 €

 LG OLED G2-Serie 

  • OLED83G29LA.AEU – April  -8.999 €
  • OLED77G29LA.AEU – März – 5.999 €
  • OLED65G29LA.AEU – April – 3.599 €
  • OLED55G29LA.AEU – April – 2.499 €

LG OLED C2

  • OLED83C29LA.AEU – April – 7.499 €
  • OLED77C29LD.AEU – März – 5.399 €
  • OLED65C29LD.AEU – März – 3.199 €
  • OLED55C29LD.AEU – März – 2.299 €
  • OLED48C29LB.AEU – März – 1.799 €
  • OLED42C29LB.AEU – April – 1.649 €
  • OLED77C28LB.AEU – März – 5.299 €
  • OLED65C28LB.AEU – März – 3.099 €
  • OLED55C28LB.AEU – März – 2.249 €
  • OLED48C28LB.AEU – März – 1.749 €
  • OLED83C27LA.AEU – März – 7.499 €
  • OLED77C27LA.AEU – März – 5.299 €
  • OLED65C27LA.AEU – März – 3.099 €
  • OLED55C27LA.AEU – März – 2.249 €
  • OLED48C27LA.AEU – März – 1.749 €
  • OLED42C27LA.AEU – März – 1.649 €
  • OLED77CS9LA.AEU – Mai – 4.799 €
  • OLED65CS9LA.AEU – Mai – 2.899 €
  • OLED55CS9LA.AEU – Mai – 2.099 €

LG OLED B2-Serie 

  • OLED77B29LA.AEU – März – 4.499 €
  • OLED65B29LA.AEU – März – 2.799 €
  • OLED55B29LA.AEU – März – 1.899 €

LG OLED A2-Serie 

  • OLED65A29LA.AEU – Juni – 2.599 €
  • OLED55A29LA.AEU – April – 1.699 €
  • OLED48A29LA.AEU – März – 1.549 €
QuelleLG
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

18 Kommentare
  1. Auch wenn die Panels geil sind: LG ist für mich immer noch Müll!
    Meine „Konsumruine“ LG OELD 55B6D hat nach 5 Jahren „Tschö mit Ö“ gesagt.
    LG Support-Site: Fehler 404.
    Danke für die teure Lektion.

  2. 1750 € für schmale 48 Zoll C2 und ganze 2300 € für 55 Zoll C2.
    Junge, Junge. Die UVP des 65 Zoll G2 Modell ist so hoch wie des Premium Modells von Panasonic TX-65JZW2004, der bereits seit 2021 das bietet was der LG in 2022 nun kann (und weit aus mehr, siehe 3D-Audio System). Gleiche Sache mit dem JZ1500.
    Ja, leck mich fett scheiße. Da werden die Shekel der Kuh eingetrieben. 😀
    Reale 7 – 9 % Preisinflation und dann dies.

    Habe ich glaube ich schon in einem anderen Kommentar erwähnt, das selbst die üblichen 1500/1600 € UVP (z.B. C-Serie) 2021 nicht mehr zu rechtfertigen waren, aber von einer weiteren mini-5 % Verbesserungen und zusätzlicher Preissteigerung, ging ich nicht aus.
    🙁
    Und von der Plandemie alias Agenda21/Great Reset aka Fourth Industrial Revolution, und der resultierenden Knappheiten/Engpässen/Lieferungen, war keiner der großen TV-Hersteller betroffen und ist es jetzt auch nicht. Die Nachricht gab es erst vor wenigen Monaten.

  3. Die UVP des G2 in 77“ ist um 500 Euro niedriger als die des G1. Preise dürfen somit gegen Ende des Jahres unter 3k gehen.

    • Das betrifft auch nicht nur die C-Serie und auch nicht nur LG. Hat jeder Hersteller. Das Stichwort hier wäre: Fachhandelsversion. LA bekommst du nur bei Händler A, LB nur bei Händler B und LC dann bei Internethändlern. Einfach um es in Sachen Vergleichbarkeit/Preisvergleich etwas schwerer zu machen und den Fachhandel dahingehend etwas zu schützen.

      Ansonsten hast du da maximal noch ein paar leichte Unterschiede in Sachen Farbe des Standfußes oder der Rückseite oder bei der Tuner-Ausstattung (Singletuner vs. Triple Tuner etc.).

  4. Hoffe mal das die Preise der 2021 Modelle dann schön sinken und ich mir den 83 Zoll dann eher leisten kann 😀
    Was schätzt ihr, um wie viel werden die Preise der 21er Modelle sinken werden?

    • Viel weiter als jetzt werden die 2021er Modelle nicht sinken. Die sind jetzt ja bald EoL. Da gehen die Preise eher wieder hoch. Dazu kommt dann noch die Inflation usw..

      • Die besten Preise bekommt man meist bei den ganzen Cashback Aktionen, und die gibt es dann wahrscheinlich eher für die 2022 Modelle. Wenn man sich zb den Preisverlauf des C1 anschaut ist der Preis jetzt höher als letztes Jahr.

        • Die Cashback-Aktionen sind meiner bisherigen Erfahrung bei LG meist immer irgendwann im Sommer. In der Summe ist man zu der Zeit zumindest meist trotzdem noch teurer unterwegs oder nicht viel günstiger als mit den Preisen zu Black Friday. Manchmal gibt es die Aktionen aber auch erst später.

          Mein C9 hatte ich damals im August 2019 mit Cashback für ~1340 Euro oder so gekauft. Im November/Dezember 2019 gab es den damm für 1200 – 1300 Euro. Wäre also günstiger gewesen den später zu kaufen. Aber hat mich in dem Fall nicht viel gejuckt, da die Differenz doch eher gering war.

          • Hm, meinen 83C1 habe ich paar Tage vor Black friday gekauft und 1000 cash back mitgenommen. Ergebnis: 3399 € inkl. Versand
            Geht also… Vielleicht doch nur das Glück, dass in USA kaum Container und damit Ware angekommen ist…

            • Ja, das Glück besteht natürlich immer, dass da trotzdem noch einen Cashback kommt. Ist natürlich auch immer die Frage, ob jetzt bspw. der 83″ C1 schon im Sommer ein Cashback bekommen hat. Wenn nicht musste er natürlich noch kommen ^__^

              Zeigt aber, dass der OP den perfekten Moment bereits verpasst hat den TV zu kaufen. Aktueller Marktpreis ist selbst bei Grauimporten wieder bei 4200 Euro. Für deutsche Modelle bist du sogar wieder bei 4800 Euro. Warten ist eben nicht immer die beste Option.

              Mag natürlich immer sein, dass irgendein Händler im Juli noch ein Modell in seinem Lager findet und das dann verschenkt. Ist dann aber auch gerne mal B-Ware oder 2. Wahl.

    • Die 2021er LG OLED gibt es bei immer weniger Händlern, die meisten haben schon die Lager geleert um Platz für die Neuen zu machen. Und die Preise der restlichen 2021er sind schon längst wieder angezogen

  5. Wie im QNED-Artikel schon gesagt, sind die Preise viel zu hoch angesetzt (nicht das erste Mal bei LG Deutschland) und entsprechen nicht der Marktsituation. Einen realistischeren Preiseindruck, wird es dann wohl bei den US-Preisen geben. Letztes Jahr hatte der 65C1 noch eine UVP von 2799€ und nun produziert man mehr TVs und will nur wegen den ausgebauten MiniLED-LCD-Portfolio – die günstigere OLED-Preise blockieren, satte 400€ mehr.
    Worin unterscheidet sich der CS9 vom C2x? Kein Evo-Branding, da alter A9 oder A7-Prozessor, nur Single-Tuner? HDMI 2.1 wird der sicherlich haben und irgendwie muss er auch besser sein als der etwas günstigere B2.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge