LG startet Rundfunkbeitrag Aktion: Cashback auf ausgewählte TVs und Soundbars

7
LG lockt mit einer neuen Cashback-Aktion
LG lockt mit einer neuen Cashback-Aktion

LG hat eine neue Werbeaktion gestartet: Man will Käufern ausgewählter TVs und Soundbars quasi den unliebsamen Rundfunkbeitrag erstatten. Das Cashback beträgt bis zu 3.150,00 Euro.

Wer natürlich die oben genannte Summe erreichen will, die laut LG 180 Monaten Beitragszahlung entspricht, muss im Vorfeld auch besonders tief in die Tasche greifen. Denn den maximalen Cashbackbetrag gibt es nur beim Kauf des OLED88Z19LA.AEU bzw. des OLED88ZX9LA.AEU. Ihr erhaltet eine Übersicht über alle teilnehmenden Geräte direkt unter diesem Link zur Aktion. Registrieren könnt ihr euch zur Teilnahme wiederum hier. Eine ähnliche Promotion startete LG bereits 2020.

Laut LG laufe die Aktion vom 01.05.2021 bis 15.06.2021. In diesem Zeitraum müsst ihr also, wenn ihr denn teilnehmen wollt, einen LG-TV und / oder eine passende Soundbar des Herstellers kaufen. Die Teilnahme ist nur mit einem Aktionsgerät pro Haushalt bzw. einer Kombination aus TV und Soundbar möglich. Die Registrierung muss bis zum 30.06.2021, 23:59 Uhr abgeschlossen sein. Ihr habt also nach dem Kauf noch etwas Zeit.

Schlanker Rahmen

Es nehmen beispielsweise auch die beliebten OLED-TVs der C-Serie an der Aktion teil. Beim Kauf eines LG C1 mit 65 Zoll Diagonale erhaltet ihr dann beispielsweise 210 Euro als Cashback-Betrag. Wer z. B. die Soundbar GX kauft, erhält nachträglich einen Rabatt über 262,50 Euro. Neben den aktuellen OLED-Modellen von LG nehmen auch die UHD-Serien sowie die NanoCell-LCDs teil.

Rundfunkbeitrag Aktion nur für TV-Modelle aus dem Jahr 2021

Der Rabatt variiert dabei eben je nach gekauftem Gerät. Zu beachten ist, dass ausdrücklich nur TV-Modelle aus dem Jahr 2021 teilnehmen. Habt ihr also etwa einen OLED-Fernseher der CX-Serie aus dem Jahr 2020 im Auge, dann könnt ihr leider nicht von der Aktion profitieren. Da empfiehlt es sich vor dem Kauf durchzurechnen, bei welchem Angebot ihr am Ende am besten wegkommt. Wer ohnehin über den Kauf einer neuen Soundbar oder eines TVs nachgedacht hatte, nimmt diese Promotion ja eventuell gerne mit.

QUELLELG
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

7 KOMMENTARE

  1. „LG erstattet Rundfunkgebühren“

    Kauf direkt bei lg.com.

    Leider war es sehr enttäuschend festzustellen, dass ich die Rechnung dafür viel zu spät bekommen haben. Das Gerät wurde bereits am 04.06. bestellt, erst am 25.06. geliefert und dann musste man noch nach der Rechnung betteln, die dann viel zu spät eintraf. So kann man natürlich als Firma auch Geld sparen, einfach aussitzen und genau diesen Eindruck habe ich gewonnen. Man hat solange mit allem gewartet, dass es in der Tat für den Kunden zu spät ist. Das ist natürlich absolut keine schöne Erfahrung, da hier die Verzögerung eindeutig nicht bei mir lag.

    Sehr geehrter Herr …….,

    herzlichen Dank fuer Ihre Kontaktaufnahme mit LG Electronics Deutschland GmbH.

    Die Aktion galt gemaeß der Teilnahmebedingungen lediglich fuer Lieferbare Geraete mit der Rechnung.

    Diese Standard Antwort bekommt man dann.

  2. Ja so haben es die von uns gewählten sogenannten Vertreter des Volkes beschlossen .Selbst wenn man wie ich diese Medien nicht mehr nutzt, bei mir gibt es nur noch streaming mit netflix,prime Video und co,die zwannsabgabe bleibt und man kann nichts dagegen machen. Da ich in der russischen Besatzungszone aufwachsen muste ( 45 von den Amis an die russen verscherbelt fürn Stück Berlin) bin ich es ja gewohnt das der Staat mit seinen Bürgern umspringt wie es ihm passt, aber wie sagt man so schön, der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.Die Bonzen in der Zone haben auch erfahren das das Volk Macht hat.

  3. Mit dem Erstbezug einer Wohnung gerät man Dank Rasterfandung über die kommunalen Meldeämter sofort in die Fänge der GEZ und wird solange zur Kasse gebeten bis man in einer zugenagelten Kiste die Wohnung wieder verlässt. Der Rechtsstaat lässt grüßen .

  4. Wieso heißt das eigentlich noch Rundfunkbeitrag? Einen Beitrag leistet man freiwillig. Muss eigentlich Erpresser bzw Zwangsgebühr heißen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein