LG GX Soundbar: Der Begleiter für die neuen OLEDs der Gallery-Serie

4
LG GX Soundbar
LG hat seine GX Soundbar, passend zu den Gallery-TVs, vorgestellt

LG hat eine neue Soundbar angekündigt, welche die Südkoreaner als perfekten Begleiter für die hauseigenen OLED-TVs der Gallery-Serie bewerben. Die GX Soundbar soll noch in diesem Monat in Europa auf den Markt kommen.

So soll das Design der GX Soundbar eben perfekt zu den GX Gallery OLEDs passen. Ob ihr dem zustimmen würdet, könnt ihr anhand der Bilder in diesem Artikel ja selbst entscheiden. Die neuen Soundbars lassen sich mit einem robusten Ständer aus Stahl unter den TVs aufstellen oder ohne den Ständer direkt an die Wand montieren. Als Maße sind 15 x 144,6 x 3,25 cm genannt, was exakt zu den 65-Zoll-Modellen der Reihe passe.

Laut LG strebe man mit der Kombination aus GX Soundbar und den Gallery OLEDs ein Heimkino-System wie aus einem Guß an. Die Soundbar unterstützt natürlich Dolby Atmos und DTS:X sowie Passthrough für HDR10 und Dolby Vision. Im Lieferumfang ist auch ein Subwoofer enthalten, der sich kabellos mit der Soundbar verbindet. Rear-Lautsprecher (Modell SPK8) müssen Interessierte leider separat erwerben.

LG GX Soundbar mit Sub
Die LG GX Soundbar mit Subwoofer

Wie es sich für das Jahr 2020 gehört, so werden auch HDMI eARC (Enhanced Audio Return Channel) und Bluetooth unterstützt. Somit ist es sowohl möglich verlustfreie Tonformate durchzuschleusen als auch mobile Endgeräte zu verbinden. Die Soundbar ist auch für Hi-Res Audio zertifiziert und kann verlustfreies Audio mit bis zu 24-bit bzw. 96 kHz verarbeiten.

LG GX Soundbar: Den Preis verschweigt man noch

Schade ist, dass LG uns aktuell noch den Preis der GX Soundbar verschweigt. Klar ist, dass die Soundbar noch im Juli 2020 in Europa erscheinen soll. Sie bringt auch LG AI Sound Pro mit. Dabei wird der jeweilige Audio-Inhalt analysiert, um die besten Einstellungen für den Klang anzulegen.

LG GX Soundbar
LG GX Soundbar: So schaut sie aus

Einige Händler in Deutschland listen die GX Soundbar von LG bereits – allerdings noch ohne Preis und Lieferdatum. Angegeben ist eine Gesamtleistung von 420 Watt und ein 3.1-Aufbau. Für die USA wurde bereits ein Preis von 1.299 US-Dollar bestätigt, sodass der Preis hierzulande in ähnlichen Gefilden angesiedelt sein sollte.

QUELLELG
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

4 KOMMENTARE

  1. Noch so ein BRÜLLWÜRFEL der wahrscheinlich total überteuert sein wird und nicht funktioniert da man nun mal die dolby Aufstellung für Atmoston nicht herstellen kann mit den Dingern .Wer für soetwas Geld ausgibt kann es auch gleich aus dem Fenster werfen,

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein