LG GX 77 OLED im Gallery Design: Das sind die offiziellen Spezifikationen

8
Der LG GX 77 OLED
LGs GX 77 OLED-TV im Gallery Design
Anzeige

LG hat auf seiner offiziellen Website die technischen Daten des neuen OLED-TVs GX 77 im Gallery Design enthüllt. Es handelt sich um 4K-Fernseher mit 120 Hz.

Anzeige

Wie man es von LG erwarten sollte, so unterstützt der neue LG GX 77 OLED im Gallery Design neben HDR10 natürlich auch HLG und Dolby Vision. Von HDR10+ halten sich die Südkoreaner weiterhin fern. Als Herzstück dient der Prozessor α9 Gen 3. Auch den Filmmaker Mode, der ja auf der CES 2020 ein großes Thema gewesen ist, unterstützt man mit diesem TV für Design-Liebhaber.

Ab Werk unterstützt der neue 4K-Fernseher bereits Nvidia G-Sync, allerdings nur die grundsätzliche Kompatibilität. Die Unterstützung für AMD FreeSync soll über ein Update nachgereicht werden. Gamer dürfte das freuen, sollten sie den OLED auch für die Xbox Series X oder aber die PS5 einsetzen wollen.

Die Schnittstellen des LG GX 77
Die Schnittstellen des LG GX 77

Es sind vier Anschlüsse für HDMI 2.1 vorhanden und auch ARC / eARC werden unterstützt, was von Vorteil für alle ist, die eine Soundbar anschließen möchten. Leider enthält uns LG ber auch noch einige, wichtige Informationen vor. So ist der LG GX 77 OLED TV zwar auf der Website des Herstellers gelistet, es fehlen aber noch Angaben zur genauen Verfügbarkeit und dem Preis. Unten haben wir aber alle wichtigen Eckdaten für euch zusammengefasst.

Technische Daten des LG GX 77 OLED im Gallery Design

Der LG GX 77 OLED
Der LG GX 77 OLED unterstützt auch Dolby Vision
  • OLED mit 4K Ultra HD (3.840 x 2.160 Pixeln)
  • Wide Viewing Angle
  • Dimming Technology: Pixel Level Dimming
  • Prozessor: α9 Gen 3 AI Processor
  • 4K Refresh Rate: 120Hz (Native)
  • HDR (High Dynamic Range): Dolby Vision, HDR10, HLG
  • G-SYNC Compatible
  • FreeSync
  • VRR (Variable Refresh Rate)
  • ALLM (Auto Low Latency Mode)
  • Response Time >1 ms (GtG)
  • LG ThinQ AI
  • „Works with“ Google Assistant
  • „Works with“ Alexa
  • Apple Apple Airplay2, Apple Homekit
  • OS: webOS
  • Magic Remote Control
  • Audio: 4.2-System mit 60 Watt (20 Watt Woofer) und Dolby Atmos
  • Schnittstellen: Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0, viermal HDMI 2.1 mit ARC / eARC, Ethernet, USB 2.0, RS-232C, Optical, Antenne, Composite
QUELLELG
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

8 KOMMENTARE

  1. Preis kommt wie jedes Jahr im März-April, dann kommen auch die ersten Testberichte. Dieses Jahr hat LG tatsächlich alles für Zocker in einem OLED gepackt was überhaupt geht und man kommt kaum vorbei an den Teilen als Gamer (VRR, ALLM, 120Hz BFI, selbst G-Sync).

    • Das hatte LG tatsächlich schon 2019. Naja, fast.
      Die einzigen „Gaming“ Features die den 2019ern fehlen sind
      FreeSync,120 Hz BFI und 4K@120@4:2:0. Wobei letzteres sowieso unwichtig ist, wenn
      denn mal HDMI 2.1 Grafikkarten rauskommen. Und FreeSync via HDMI ist quasi auch witzlos, weil die Grafikkarten sowieso HDMI VRR unterstützen müssen. 120 Hz BFI wäre hier noch das Interessanteste. Wobei man mal gucken muss, ob die es nicht wieder kurz vor Launch entfernen. War ja letztes Jahr so. In Kombination mit VRR bzw. G-Sync soll es ja aber sowieso nicht gehen.

      Selbst HGiG, was LG ja als 2020 „Neuheit“ beworben hat, haben die 2019er TVs bereits.
      G-Sync wurde dort auch nachgepatched.

      • Das wirklich Traurige an der Sache ist nicht, dass LG im Gaming-Bereich wenig Neues im Vergleich zum Vorjahr hat, sondern dass LG das fast alles für mindestens 2 komplette Jahre exklusiv hat. Sony, Pana und Co. sollten sich echt schämen sich bei sowas so extrem Zeit zu lassen (das ALLM alleine kann sich Pana echt in die Haare schmieren). Ich wollte, aufgrund der ZBB, nach knapp 4 Jahren entweder zu Sony oder Pana wechseln, sehe es aber nicht ein zu warten, bis die Japaner endlich mal den Hintern hoch kriegen in diesem Bereich. Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, würde es mich nicht wundern, wenn das 120 Hz BFI, welches ja auch die anderen unterstützen, als einziges bei LG im Gaming-Mode funktioniert.

        • Das Sony da keine „PS5 Kompatiblem“ Fernseher rausbringt mit allem was geht, wundert mich eh schon länger. Das könnte man jetzt auch super bewerben, made for the Players, oder ähnliches.

  2. Lässt darauf hoffen, dass die 2019er Modelle per Update auch Amd‘s Freesync erhalten.
    Oder gab es dazu bezüglich schon eine Info seitens LG?

    Gruß

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein