Filmmaker Mode erklärt: UHD Alliance zu den Hintergründen und Partnern

26
Filmmaker Mode UHD Alliance
Die UHD Alliance verriet alle Details zum Filmmaker Mode auf der CES 2020

Im August 2019 hatte die UHD Alliance erstmals den Filmmaker Mode fürs Heimkino vorgestellt. Auf der CES 2020 hat man nun neue Details und frische Partner bestätigt.

Damit bestätigen sich dann auch die letzten Gerüchte, dass der Filmmaker Mode zur CES 2020 starten würde. Tatsächlich sind aber neue Partner ins Boot geholt worden. Waren bisher LG, Panasonic und Vizio mit von der Partie, so konnte man nun zusätzlich auch noch Samsung und Philips (TP Vision) für den neuen Bildmodus gewinnen. Beide Hersteller werden den Filmmaker Mode an ihren TVs des Jahres 2020 einbinden.

Wie das geschehen wird, wurde sogar noch etwas besser aufgeschlüsselt: Die Firmen haben die Wahl, ob sie den Filmmaker Mode automatisch zuschalten, sobald die entsprechenden Metadaten erkannt werden, oder ob sie eine Taste an der TV-Fernbedienung verbauen, welche dann die manuelle Aktivierung durch den Zuschauer ermöglicht. Natürlich steht es den Herstellern auch frei, beides parallel zu verwenden.

Filmmaker Mode UHD Alliance
Die UHD Alliance verriet alle Details zum Filmmaker Mode auf der CES 2020

LG etwa bestätigte im Rahme der Pressekonferenz der UHD Alliance, dass man auf die automatische Variante setzen werde. Panasonic hingegen will zweigleisig waren und sowohl den Button auf der Remote als auch die automatische Zuschaltung ermöglichen. Natürlich ist die automatische Zuschaltung des Filmmaker Modes aber für den Nutzer kein Muss: Wer den Filmmaker Mode aus irgendeinem Grund nicht verwenden möchte, kann ihn im Menü ausknipsen.

Hollywood-Regisseure empfehlen den Filmmaker Mode wärmstens

Empfohlen wird der Bildmodus allerdings wie kein Zweiter von viel Prominenz aus Hollywood. So zeigte man ein Video, in dem sich Größen wie Christopher Nolan („Inception“), J. J. Abrams („Star Wars: Das Erwachen der Macht“) und Ryan Coogler („Creed“) für den Filmmaker Mode stark machen. Laut den Kreativen sei der Filmmaker Mode ein Garant dafür, dass Filme und Serien so genossen werden können, wie sie aus künstlerischer Sicht gedacht seien. Daher hoffe man, dass viele Zuschauer davon profitieren und den Modus zum Film- und Seriengenuss verwenden.

Filmmaker Mode Partner
Auch Philips und Samsung setzen auf den Filmmaker Mode

Regisseure wie die Duffer Brothers („Stranger Things“) und Damien Chazelle („Whiplash“) erklären, dass das Heimkino immer mehr an Bedeutung gewinne. So werden gerade ältere Filme heute von vielen Zuschauern einfach das erste Mal Zuhause genossen. Durch aktuelle 4K- oder gar 8K-TVs sehe man sich mit ganz neuen Möglichkeiten konfrontiert. Um so wichtiger sei es, eine möglichst unverfälschte Erfahrung zu ermöglichen – jene garantiere nun der Filmmaker Mode.

26 KOMMENTARE

  1. Hab Gemini Man in 3D HDR auf ner Doppelkopf Projektion gesehen.
    Also mehr als ne MediaMarkt 3D Demo ist das nicht. Hat wegen der Optik kaum gefesselt weil man immer irgendwas anderes „bewundert“ hat. Völliger Fail für das Storytelling.
    Das wird sich zurecht nicht durchsetzen. Vielleicht müssen nur neue Stilmittel her aber alle klassischen Ansätze, die man mit HFR kombiniert wirken null „filmisch“.. Eher digitalisert und fast wie am PC gerendert.
    Billy Lynn hab ich auf UHD. Finde den Look genauso unpassend.

      • Ich dachte du stehst auf neue Technologien? HFR ist „neu“ in der jetzigen Kino Zeit. Irgendwie sind deine Argumente nicht stimmig

      • Du hast da natürlich ein Recht auf Deine Meinung. Wenn Dir Sehgewohnheiten wichtiger sind als Realismus, ist das im Prinzip okay. Das heißt aber nicht, dass HFR sich nicht durchsetzen kann und schon gar nicht, dass der Filmmaker Mode es immer ausschalten wird. Wenn er seinen Namen wert sein soll, wird er auch die Framerate immer den Wünschen der Filmemacher anpassen.
        Ich persönlich habe auch nichts dagegen, Filme in 24fps zu gucken, wenn sie so produziert wurden. Auf meinem TV ist auch keine Zwischenbildberechnung aktiv.
        Auf der anderen Seite will ich aber auch den Hobbit in 48fps und Gemini Man in (mindestens) 60fps haben, wie sie sein sollen.

        • @Le-matya: Dann bitte auch in 3D mit HFR 😉
          Der Standart wird es wahrscheinlich auf absehbare Zeit nicht. Einigen wir uns darauf. Solange 99,99999% aller Filme keine HFR nutzen ist (für mich) alles ok. 😉
          Technik Demos sind schön.. 😀

          @Falkit
          Kontext. HFR ist die kleinste Randerscheinung aller Zeiten. Für die PC Gamer interessant.. mehr nicht.
          Ach ja und James Cameron ist nicht wirklich ein Verfechter der High Frame Rate…Er würde zum Glück nie einen ganzen Film in HFR mastern…. selbst Wechsel werden nicht so einfach gehen, da die Projektoren im Kino erst neu syncen müssten 😉

          • @Le-matya: Und Filmmaker mode war eher auf die 60/120fps Frame Interpolation bezogen… dieses Fake HFR ist noch schlimmer als echte HFR Aufnahmen.
            Das war von mir nicht gut ausgedrückt.

            • Abseits von Filmen und Serien dürfte HFR vor allem bei Sport ein grosser Zugewinn sein, gerade bei schnellen Sportarten. Ich denke da wäre die Akzeptanz weit höher. Das wäre dann auch gleichzeitig gut zu Eingewöhnung meiner Meinung nach.

            • „@Le-matya: Und Filmmaker mode war eher auf die 60/120fps Frame Interpolation bezogen… dieses Fake HFR ist noch schlimmer als echte HFR Aufnahmen.
              Das war von mir nicht gut ausgedrückt.“
              Mit der Frame Interpolation hat der Filmmaker Mode ja sowieso nichts zu tun, im Gegenteil. An echtem HFR ist gar nichts schlimm, sonst wäre ja selbst die Realität „schlimm“ genug.

          • „@Le-matya: Dann bitte auch in 3D mit HFR
            Der Standart wird es wahrscheinlich auf absehbare Zeit nicht. Einigen wir uns darauf. Solange 99,99999% aller Filme keine HFR nutzen ist (für mich) alles ok.
            Technik Demos sind schön.. “
            3D funktioniert bei mir aufgrund eines gestörten Sehnervs nicht. HFR hat damit nichts zu tun. Und weder Peter Jacksons noch Ang Lees noch James Camerons Filme sind Technik Demos, auch wenn sie in der Hinsicht oft auf dem neuesten Stand sind.

            • Le_matya da hast du anscheinend was falsch verstanden. Die zwei Filme in HFR sind mir egal… (btw die HFR Filme sind sehr wohl nur Technik Demos https://www.imdb.com/title/tt1025100/?ref_=fn_al_tt_1, https://www.imdb.com/title/tt2513074/?ref_=fn_al_tt_1, ebenso die Hobbit 3D HFR Technikdemo. Das war selbst bei Avatar 3D sehr offensichtlich. Der Filmmaker Mode ist super um die fast immer verwendete Frame Interpolation zu deaktiveren. Das wird hoffentlich von den Nutzern angenommen.

              HFR kann durch den Filmmaker Mode natürlich unangetastet bleiben. Soll mir auch recht sein, solange nicht die Masse der Filme in HFR erscheint – Falls das mal der Fall sein sollte hoffe ich auf eine Frame Cut Extrapolation oder wie man sowas nennen würde. haha
              Und ein zweidimensionales Bild als real zu bezeichnen ist schon ziemlich weit hergeholt, auch wenn du Probleme mit dem Sehnerv hast. Das ist eher wie in nem Schuss Simulator. Da wird einem nur schlecht weil die Augen nie so flüssig fokussieren wie das angezeigte „reale“ Bild.

            • Le_matya da hast du anscheinend was falsch verstanden. Die zwei Filme in HFR sind mir egal… (btw die HFR Filme sind sehr wohl nur Technik Demos Gemini Man IMDB 5,7- Billy Lynn IMDB 6,2; ebenso die Hobbit 3D HFR wobei die immerhin eine ganz gute Story hatten. Das war selbst bei Avatar 3D sehr offensichtlich.)

              Der Filmmaker Mode ist super um die fast immer verwendete Frame Interpolation zu deaktiveren. Das wird hoffentlich von den Nutzern angenommen.

              HFR kann durch den Filmmaker Mode natürlich unangetastet bleiben. Soll mir auch recht sein, solange nicht die Masse der Filme in HFR erscheint – Falls das mal der Fall sein sollte hoffe ich auf eine Frame Cut Extrapolation oder wie man sowas nennen würde. haha
              Und ein zweidimensionales Bild als real zu bezeichnen ist schon ziemlich weit hergeholt, auch wenn du Probleme mit dem Sehnerv hast. Das ist eher wie in nem Schuss Simulator. Da wird einem nur schlecht weil die Augen nie so flüssig fokussieren wie das angezeigte „reale“ Bild.

            • @Zischrot: Stimmt, vollkommen korrekt. An Sport in HFR hatte ich überhaupt nicht gedacht. Das wäre auch ein gutes Anwendungsszenario weil die Kamera nicht so wackelt wie bei nem Spielfilm.

            • „Der Filmmaker Mode ist super, um die fast immer verwendete Frame Interpolation zu deaktiveren. Das wird hoffentlich von den Nutzern angenommen.“
              Das kann ein Effekt sein, aber es ist kaum die Hauptsache dabei. Die Frame Interpolation ist bei TVs ja auch unabhängig davon ausschaltbar.
              Die meisten Bilder sind zweidimensional. Da ist nichts Irreales dran. Echte Dreidimensionalität gibt es sowieso nur bei realen Objekten bzw. Lebewesen oder Skulpturen. Auch im 3D-Film ist sie nur vorgetäuscht.

            • „Die Frame Interpolation ist bei TVs ja auch unabhängig davon ausschaltbar.“

              Das ist mal eine Weisheit. Danke. haha

              Sie haben explizit von Realität geschrieben. Was hat denn HFR mit Realität zu tun? Herr Le-matya, sie blinzeln doch wohl auch wie jeder andere Mensch und Ihre Augen funktionieren wohl nicht wie ein Kamera Objektiv, sondern sie haben ruckartige Bewegungen durch das ausrichten. Kein Mensch kann „flüssig“ sehen solange die Position der Augen sich mitbewegen. Beim Film wäre es der Kameraschwenk 😉
              HFR ist also nicht realistisch sondern wirkt eher sehr künstlich.
              Auch sehe ich in der realen Welt alles dreidimensional – auch das ist beim Film nicht „realistisch“. Vielleicht habe ich Ihre Antwort auch nur falsch interpretiert. Aber ich denke Sie wissen worauf ich hinaus will.
              Natürlich ist das Bild mit HFR „schärfer“, aber für einen Spielfilm nicht unbedingt besser geeignet.

            • „Das ist mal eine Weisheit. Danke. haha“
              Keine Weisheit. Nur eine relevante Information, da der Filmmaker Mode nur dagegen absoluter Overkill ist.

              Augen blinzeln nicht mit 24fps. HFR ist realistischer als das. Wer das nicht weiß, hat echt nicht genug Kontakt zur Realität. Und gerade Kameraschwenks sehen in 60fps sehr viel realer aus als in 24fps.

              Menschen können die Welt stereoskopisch sehen. Das ist aber nur eine begrenzte Kurzstreckensilmulation von Dreidimensionalität.

              Die Framerate von Spielfilmen ist auf jeden Fall meistens das notwendige Minimum bei 24fps. Das ist eine technische Beschränkung und wirtschaftliche Maßnahme aus den 1930ern, sonst gar nichts.

            • Ich merke schon, mit den Super Experten von 4KFilme braucht man sich nicht ab…anzulegen ….
              60p schaut nicht realistischer aus, stellen Sie sich vor, sie würden am Stativ bzw der Kamerakran hängen und üben einen Kameraschwenk aus. Würde gerne sehen das man das starr mit offenen Augen hinbekommt, ohne zu blinzeln, ohne die Augen nur millimeterweit zu bewegen und auch haben wir keine optische Stabilisationsfunkiton im Körper außer dem Genick das Wackler ausgleichen könnte. Ich weiß ja nicht in welcher Realität Sie sich gerade befinden.

              irgendwelche 1930er Floskeln – von wegen – das 24p hätte man schon vor 20 Jahren überholen können – wurde es aber nicht. Mit solchen Stursinnigen Wikipedia Profis kann ich nicht mithalten. Schönen Tag Herr La-Matya

            • „Würde gerne sehen das man das starr mit offenen Augen hinbekommt, ohne zu blinzeln, ohne die Augen nur millimeterweit zu bewegen […]“
              Das kann niemand. Aber man hat dasselbe Problem auch beim Filme Gucken, egal mit welcher Framerate. Macht also keinen Unterschied.

              „[…] und auch haben wir keine optische Stabilisationsfunkiton im Körper außer dem Genick das Wackler ausgleichen könnte.“
              Oh, doch, die haben wir. Nehmen wir zum Beispiel mal Sakkaden oder den Vestibulookulären Reflex. Beide sind reine Augenbewegungen, die Halsbewegungen ergänzen oder ausgleichen.

              „irgendwelche 1930er Floskeln – von wegen – das 24p hätte man schon vor 20 Jahren überholen können – wurde es aber nicht.“
              Genau, weil die Geldgeber nicht bereit waren, das Budget dafür zur Verfügung zu stellen. Das ist ja heute meistens auch noch so.

            • Ich verstehe Ihren Stursinn nicht. Sind Sie nicht auf die Idee gekommen, dass bislang alle Filme und Versuche den Leuten HFR schmackhaft zu machen grandios gescheitert sind? Die Resonanz nach jedem Hobbit war mehr als eindeutig. Die Kino und Verkaufszahlen von Billy Lynn und Gemini Man sind sprechen für sich. Keinen hat es interessiert. Warum sollte man sinnlos Geld verbrennen? Die Filme der großen Studios werden ja sowieso meist in 120fps aufgenommen und für das Kino und die Heimkino auswertung auf 24 Bilder gemastered. Keiner brauchts. 100GB Blu Rays würden ja ausreichen. HFR wird sich bei Sport durchsetzen, vorraussetzung werden aber neue Codec sein.

            • „Ich verstehe Ihren Stursinn nicht.“ Das sagt der Richtige! Es geht dabei nur um meinen persönlichen Geschmack, den ich, wie die Diskussionen hier zeigen, übrigens auch mit so manchen Anderen teile.

              „Sind Sie nicht auf die Idee gekommen, dass bislang alle Filme und Versuche den Leuten HFR schmackhaft zu machen grandios gescheitert sind? Die Resonanz nach jedem Hobbit war mehr als eindeutig. Die Kino und Verkaufszahlen von Billy Lynn und Gemini Man sind sprechen für sich.“
              Billy Lynn und Gemini Man sind beide von Ang Lee, der nicht gerade für Mainstream bekannt ist. Das gilt auch für manche anderen Filme von ihm.
              Keiner der Hobbit-Filme hat unter 900 Millionen eingespielt. Das ist wohl kaum eine schlechte „Resonanz“. Die sind alles andere als „grandios gescheitert“.

              „Die Filme der großen Studios werden ja sowieso meist in 120fps aufgenommen und für das Kino und die Heimkino auswertung auf 24 Bilder gemastered.“
              Unsinn! Das kommt fast nur bei Zeitlupe-Aufnahmen vor. Was würde das sonst bringen? Wenn das stimmen würde, wären gerade bei Actionfilmen schon längst solche Versionen auf Home Video aufgetaucht.

  2. Schade, dass es nicht der Standart ist, mit dem TVs ausgeliefert werden müssen!
    Damit hätte man das ganze Quitsche Bunt Samsung Natürlich Preset und Motion Plus / True Motion / Motion Flow Schrott Zeugs endlich deaktivert und alle könnten Filme sehen wie sie im Kino gedacht waren. Die meisten sind nicht so tief drin in der Materie um es deaktiveren zu können. Das wäre ein Fortschritt. 48p/60p und 120p werden sich niemals durchsetzen. Also braucht man es auch nicht künstlich aufzurechnen und den Film damit kaputt zu machen. Schaut euch mal alte Horror Filme mit und ohne FI an ^^

    • HFR ist für Horrorfilme Unsinn, das sehe ich auch so. Aber die sind ein Sonderfall.
      Bei anderen Filmen werden die Meinungen immer auseinandergehen. Da manche Regisseure, wie Ang Lee, James Cameron und Peter Jackson, pro HFR sind, würde der Filmmaker Mode bei manchen Filmen dieser Regisseure auch HFR aktivieren. Und zwar zu Recht. Billy Lynn und Gemini Man sehen mit 60fps fantastisch aus.

  3. Schöne Geschichte, vor allem, das es optional ist. Do kann man den weniger Versierten den Modus an die Hand geben und wer sich mehr reinarbeiten möchte, kann selbst Hand anlegen.

    • Ich finde die Idee des Filmmaker Mode garnicht schlecht.
      Allerdings ergeben sich für mich da noch einige Fragen:
      1. Kriegen eventl. 2019 TVs z.B. von Panasonic diesem Modus per Firmwareupdate nachgereicht?
      2. Wird dieser Modus jedem Empfohlen oder nur Leuten, die sich mit der Bildeinstellungen und Kalibrierung nicht befassen möchten, wie die Tage hier bereits berichtet?
      3. Warscheinlich geht immer nur Filmmaker Mode oder Dolby Vision oder IMAX, wenn Geräte dieses untwrstützen?
      4. Wurde was auf der CES bezüglich Ultra HD BlueRay Player und Filmmaker Mode Gesagt?
      5. Was ist mit AV-Receivern bezüglich den Metadaten vom Filmmaker Mode?

      • neue features kommen normal nur auf die neuen TVs, nicht auf ältere Modelle. LG Pana etc geben nicht mal das neueste Betriebssystem an ältere Modelle. maximal bugfixes. also den Filmmaker mode wirds imho nur bei 2020 modellen geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein