Microsoft plant eigenen Dienst für Cloud-Gaming

5
xbox-one-x
Microsoft Xbox One X: Ausgedient dank Cloud-Gaming?

Microsoft hat mit der Xbox One X erst Ende 2017 die bisher leistungsfähigste Spielekonsole überhaupt veröffentlicht. Die Plattform ist speziell auf den Betrieb an 4K-Fernsehern ausgelegt. Dennoch planen die Redmonder auch in andere Richtungen. So arbeitet man intern bereits an einem eigenen Cloud-Gaming-Dienst.


Anzeige

Die Konkurrenz von Sony hat in jenem Bereich ja bereits mit PlayStation Now vorgelegt. Über PlayStation Now lassen sich zum Beispiel ältere PS2- und PS3-Titel an der Sony PlayStation 4 spielen. Microsoft möchte sich in jenem Bezug auch auf die Zukunft vorbereiten und hat deswegen Anfang März eine neue Abteilung für Cloud-Gaming präsentiert. Die Leitung übernimmt Kareem Choudhry, der bereits seit 20 Jahren bei Microsoft arbeitet und unter anderem an Outlook, DirectX und der Xbox mitgearbeitet hat.

Dabei geht es aber nicht nur um reines Cloud-Gaming, bei dem die Spiele komplett gestreamt werden, sondern auch um die Einbindung von Cloud-Diensten in regulären Konsolenspiele. Etwa nutzen Entwickler von Ubisoft Microsofts Cloud-Dienste (Azure) für einige Games. Hier will Microsoft ebenfalls noch weitere Entwickler und Publisher zu seiner Cloud locken, um die Basis auszubauen.

Laut Choudhry gebe es ca. 2 Mrd. Gamer in der Welt. Microsofts Ziel sei es, alle davon zu erreichen. Und das wolle man langfristig eben auch über Cloud-Gaming und entsprechende Abonnement-Dienste erreichen. Ein vager Schritt in diese Richtung ist bereits der Xbox Game Pass. Jener kostet 10 Euro im Monat und gewährt Zugriff auf ein breites, digitales Spieleangebot. Titel aus dem eigenen Vertrieb, wie just „Sea of Thieves“, werden bereits zum Launch Teil von Xbox Game Pass.

Microsoft sieht die Zukunft in derartigen Abonnements. Eine Art „Netflix für Videospiele“ hält Microsoft also durchaus für möglich. Allerdings ist der Markt zum jetzigen Zeitpunkt dafür sicherlich noch nicht reif. So konkurriert Microsoft nicht nur mit Sony, welche aktuell mit der PlayStation 4 unangefochtener Marktführer sind, sondern auch mit Nintendo und dessen Switch. Allerdings gibt Choudhry zu bedenken, dass Microsoft Spiele auch an Konkurrenzplattformen streamen könnte. Für die Zukunft hält man sich also alle Optionen offen.

Game-Streaming setzt sich bisher nicht durch

Game-Streaming ist allerdings ein Bereich, an dem schon viele Unternehmen sich die Zähne ausgebissen haben – man denke nur an OnLive zurück. Auch Sony hat seine Bemühungen zurückgefahren und bietet PlayStation Now etwa nicht mehr für Smart TVs an, sondern nur noch für die PS4 und Windows-PCs. Innerhalb der nächsten drei Jahre, will auch Microsoft wohl eine eigene Plattform für Game-Streaming etablieren. Details will man aktuell aber noch nicht rausrücken.

Wichtig sei es laut Microsoft, dass man seine Partner überzeuge. Zudem müsse die Preisstruktur für die Kunden stimmen. Nun bleibt abzuwarten, was Microsoft noch ganz konkret ankündigen wird. Gerade in Deutschland wird es Game-Streaming ohnehin schwer haben: Bereits für das Zocken in 1080p sind schnelle Internetverbindungen notwendig, die hierzulande leider immer noch nicht überall gewährleistet sind.

Microsoft plant eigenen Dienst für Cloud-Gaming
5 (100%) 2 Bewertung[en]
QUELLETheVerge
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

5 KOMMENTARE

  1. Leider gibt es kaum Games für die Xbox one. Wenn ich die Regale von PS 4 sehe und die von Microsoft… Selbst Nintendo wird mit der Switch bald die Regale übertreffen an Mengen von Games. Die Qualität sei Mal dahin gestellt.
    Die Xbox one x versteht wohl eh kaum wer, weil es ja keine komplett neue Konsole ist, sondern ein Hardware Update mit an für sich die identischen spielen nur eben teils für die bessere Hardware optimiert.
    Vielleicht sollte man eine komplett neue Konsole bringen mit neuen Ideen und dann neuen Games nur dafür. Daher wird der streaming und Cloud Dienst eh nichts ändern bzw bringen.

    • Die meisten Spiele kann man sich Online kaufen so wie die abwärts 360 Spiele für die S und X!
      Wer kauft sich im Laden mit deinen Regalen noch Spiele die man wo anders bis zu 20€ billiger bekommt.
      Kommt bald eh eine Spezial Edition der Xbox One X raus mit 5TB Speicher! Alleine schon für den UHD 4K Player lohnt sich eine Xbox S und X alle mal!!!

      • Was das denn für ne Aussage?! Für die PS 4 bekommst du die auch alle online und trotzdem werden sie noch im Laden angeboten.
        Exklusiv hat nun mal die Playsi die Nase vorne.
        Grafikfisch macht die X Box halt die bessere Figur!

        • Exklusiv die Nase vorn…das finde ich immer witzig. Ein Exklusivtitel befindet sich meist jährlich in den Top 20 des PSN-Stores und das IMMER hinter Fifa, Cod und co.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here