Music Frame: Samsung tarnt seinen hochwertigen neuen Lautsprecher als Bild

Samsung stellt mit dem „Music Frame“ einen kompakten 3-Wege-Lautsprecher vor, der im Design einem Bilderrahmen ähnelt. Dieser kann via Bluetooth, WiFi oder Samsungs Smart TVs via Q-Symphony eingesetzt werden.

Update: Der Samsung „Music Frame“ im Video. Wir haben uns den Lautsprecher-Bilderrahmen auf der CES 2024 angesehen/angehört:

Originalbeitrag: Da war eine unserer Prophezeiungen doch mal richtig. Bereits vor über einem Jahr, hatten wir den Hinweis auf „Music Frame“ bekommen und diesen auch korrekt dem neuen Produkt zugeordnet. Es handelt sich hierbei nämlich um einen Lautsprecher, der sich dank seines Bilderrahmen-Designs perfekt in so ziemlich jedes Interior-Design einbinden lässt. Der Name ist dabei natürlich auch nicht zufällig gewählt, da Samsung bereits seit Jahren seine beliebten Lifestyle-Fernseher „The Frame“unter dem gleichen Konzept vertreibt.

Music Frame: Wandlautsprecher im Schallplatten-Format

Der Music Frame lässt sich dank des schlanken Kabels unauffällig an der Wand installieren
Der Music Frame lässt sich dank des schlanken Kabels unauffällig an der Wand installieren

Der „Music Frame“ setzt auf ein rechteckiges Design mit 327 x 327 x 43mm und ist damit weitaus kompakter als die Konkurrenzprodukte (z.B. IKEA Symfonsik). Diese Maße sich sicherlich nicht zufällig gewählt, denn in der Breite und Länge ist der Undercover-Lautsprecher genauso groß wie eine Schallplatten-Hülle. Entsprechend verwundert es nicht, dass Samsung für die austauschbare Frontplatte mehrere Design-Optionen anbietet, die auch von berühmten Album-Covern stammen könnten.

Wechselbare Frontplates und Rahmenelemente

Die Vorab-Auswahl an austauschbaren Frontplates des Music Frame überzeugt schon jetzt
Die Vorab-Auswahl an austauschbaren Frontplates des Music Frame überzeugt schon jetzt

Neben den „Vollbild“-Optionen gibt es auch kleinere Bilder mit einem weißen Rahmen (Passepartout). Die Platten sind magnetisch angebracht. Der Hauptrahmen bleibt dabei gleich, nur die Faceplates werden entsprechend ausgewechselt. Die physischen Wechselbilder wird man sich sicherlich im Samsung Shop bestellen können. Und wie es sich für ein Frame-Produkt gehört, lässt sich auch der Rahmen wechseln. Der Camouflage-Lautsprecher macht sich natürlich sehr gut an der Wand, vor allem, weil dieser mit einer sehr dünnen Kabelverbindung mit Strom versorgt wird. Diese gewährt, dass der Music Frame wirklich den Anschein eines Bildes macht. Wer möchte, kann den Lautsprecher übrigens auch mit dem eingebauten Standfuß irgendwo aufstellen.

Hochwertiges Lautsprecher-Setup des Music Frame

Mit dem eingebauten Standfuß,, lässt sich der Music Frame auch ganz einfach irgendwo platzieren
Mit dem eingebauten Standfuß,, lässt sich der Music Frame auch ganz einfach irgendwo platzieren

Hinter dem schicken Bild versteckt sich die eigentliche Audio-Hardware des Music Frame. Diese besteht aus zwei Subwoofern, zwei Tweetern sowie zwei Mid-Range-Treibern. Sogenannte Waveguides helfen dem Lautsprecher den Klang über den gesamten Raum zu verteilen. Wir haben den Geräten auch vor Ort kurz angetestet und waren sehr angetan von dem Klang des Music Frame. Hohe, mittlere und tiefe Frequenzen werden schön getrennt und ein Lautsprecher schafft es problemlos, einen mittelgroßen Raum mit Sound zu füllen.

Music Frame ist Q-Symphony-Ready

Die offizielle Vorstellung des Music Frame auf dem Samsung First Look Events
Die offizielle Vorstellung des Music Frame auf dem Samsung First Look Events

Der Music Frame kann alleinstehend via WiFi oder Bluetooth genutzt werden. In Zusammenspiel mit einem kompatiblen Samsung Smart TV mit Q-Symphony, lassen sich maximal zwei Lautsprecher als zusätzliche Front-Speaker, Surround-Lautsprecher oder Rears einsetzen. Das kann der Kunde einstellen, wie er möchte. Eine intelligente Audio-Verarbeitung übernimmt dabei die „Kalibrierung“ der Lautsprecher. Man müsste jedoch manuell einstellen, wie man die Lautsprecher in Kombination mit einem Samsung Fernseher nutzen möchte.

Jetzt stellt sich eigentlich nur noch die Frage, wie viel wird der Music Frame Lautsprecher kosten und ab wann ist er verfügbar. Diese Fragen wird Samsung wohl erst in den nächsten Wochen beantworten können. Wir sind schon sehr gespannt auf den akustischen Zuwachs!

Transparenz: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr auf diese klickt, werdet ihr direkt zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet. Falls ihr einen Kauf tätigt, bekommen wir eine geringe Provision. Für euch bleibt der Preis unverändert. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse
Teilen ist geil! Spread the word!
Beliebte Specials:
Beliebte Specials:
Neuste Beiträge
Ratgeber
Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findest du HIER!

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge