Netflix protzt mit 125 Mio. Abonnenten und produziert dt. Original „Die Welle“

6
Netflix-Logo
Netflix: 70 % der Streams rufen die Abonnenten am TV ab

Amazon Prime Video mag in Deutschland der erfolgreichste Streaming-Anbieter sein, doch die Konkurrenz von Netflix schläft nicht. So konnte Netflix innerhalb der ersten drei Monate des Jahres 2018 7,4 Mio. neue Abonnenten gewinnen. 125 Mio. Abonnenten zählt der Streaming-Dienst entsprechend aktuell laut eigenen Aussagen.

Ultra-HDTV.net 300 x 250Anzeige

Offen ist allerdings, wie viele der Abonnenten Netflix aktuell im kostenlosen Probemonat nutzen. Jedoch fiel das Wachstum bei der Kundschaft so oder so höher aus als erwartet. Als Folge stieg der Aktienkurs von Netflix zeitweise um 6 %. Der Analyst Daniel Ives, tätig für GBH Insights, lobte Netflix: „Die Ergebnisse zeigen, dass die aggressive, internationale Expansionsstrategie Früchte trägt und für Netflix das Wachstum auch 2018 und darüber hinaus befeuern wird.

Netflix selbst hat zu Protokoll gegeben, dass man natürlich zufrieden mit dem Wachstum sei, es aber selbst nicht in dieser Form erwartet habe. Vor allem außerhalb der USA wächst Netflix aktuell. 5,5 Mio. der neuen Abonnenten stammten von außerhalb der USA. Um neue Kunden zu locken, produziert Netflix immer mehr länderspezifische Serien. In Deutschland schickte man etwa als deutschsprachiges Orignal die Serie „Dark“ ins Rennen.

Doch auch schon die nächste deutsche Eigenproduktion steht in den Startlöchern. So wird Netflix das Buch „Die Welle“ als Serie adaptieren. Die Serie basiert auf dem bekannten Roman „The Wave“ des Autors Morton Rhue aus dem Jahr 1981. Anlaufen soll die Produktion der Serie noch 2018. Beim Streaming-Anbieter wird sie aber erst 2019 ihren Einstand geben. Laut Netflix sieht man dabei für „Die Welle“ das Potential nicht nur in Deutschland, sondern auch international Zuschauer zu gewinnen.

Netflix investiert 2018 8 Mrd. US-Dollar in neue Produktionen

Netflix gibt aber nicht nur in Deutschland, sondern rund um die Welt viel Geld für neue Inhalte aus. Allein 2018 will man ca. 8 Mrd. US-Dollar in neue Eigenproduktionen pumpen. Auch viele neue Filme sind eingeplant. Für die Lizenzierung von anderem Content gibt man dieses Jahr beim Streaming-Anbieter wohl etwa 17,9 Mrd. US-Dollar aus. Um all diese wirtschaftlichen Belastungen besser tragen zu können, hatte Netflix allerdings auch 2017 die Preise angezogen. Für das zweite Quartal 2018 rechnet der Streaming-Anbieter abermals mit einem Zuwachs von rund 6,2 Mio. Abonnenten.

Dabei aktualisiert Netflix auch seine Apps in regelmäßigen Abständen. Just hat man etwa die Möglichkeit ergänzt unter Apple iOS mobil nun auch Video-Previews zu nutzen. Das Feature soll auch unter Android schon bald Einzug halten. Laut Netflix seien jene Video-Teaser der beste Weg, um sich vorab von einer potentiell interessanten Serie oder einem Film einen Eindruck zu verschaffen. Deswegen biete man den Nutzern nun auch in der mobilen App jene Möglichkeit an.

Netflix protzt mit 125 Mio. Abonnenten und produziert dt. Original „Die Welle“
3.5 (70%) 2 Bewertung[en]
QUELLECNN
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

6 KOMMENTARE

  1. Ich finde man sollte mehr in die „Deutsche Synchronisation“ investieren, wenn man auf dem deutschen Markt
    besser ankommen will.
    Untertitel sind einfach nur lästig.

  2. Na ganz so schlimm ist es nicht auf Netflix (Amazon Prime ist seit Mc Mafia wirklich schlecht aber ein Nebenprodukt von einem Prime Mitglied 🙂

    Seit ein paar Tagen auf Netflix: „The Alienist“ mit Daniel Brühl und Luke Evans und Dakota Fanning, richtig gut gemacht und spannend!

  3. Die Welle als Serie würde ich sehr interessant finden. Die sollten aber mal weniger mit Abonnenten prahlen, die ersten 4 Monate dieses Jahr sind die schlechtesten überhaupt von Netflix und Prime. Neue Serien die was taugen sind wenn überhaupt noch eine alle 8 Wochen, Rest absoluter Schrott. Die Neustrukturierung auf mehr Filme bei Netflix finde ich furchtbar. Das hat schon begonnen das mann Serien nicht mehr im Jahresrhythmus raus bringt, sondern irgendwann was für ein Schwachsinn.

  4. Finde ich gut, so lange ich was für mein Geld kriege.

    Machen die echt eine deutsche Serien-Version von Die Welle, obwohl das eine Übersetzung eines amerikanischen Buches ist?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here