Neue XBox Series S soll die PlayStation 5 Slim kontern

13
Microsoft Xbox Series S Pro
Microsoft "Xbox Series S Pro": So könnte sie aussehen

Microsofts Xbox-Strategie für die nächsten Jahre soll laut Youtube Tom N. nur darauf abzielen, neue Konsolen von Sony, wie die PlayStation 5 Slim zu kontern. Ein Blick in die Gerüchteküche!

Wir hatten euch vor ein paar Tagen bereits einen Einblick in die theoretische Hardware-Strategie von Sony Interactive Entertainment (SIE) gegeben. Viele Gamer stellen sich berechtigt die Frage, sollte alles so eintreten, wie würde Team Xbox darauf reagieren? Tom N., seines Zeichens Youtuber mit dem Kanal „Moore’s Law id Dead“ hat da so seine Theorien. Auch bei diesem Beitrag möchten wir euch an dieser Stelle davon in Kenntnis setzen, dass es sich hierbei um Spekulationen handelt, nicht um Leaks oder irgendwelche Aussagen von Microsoft-Offiziellen. Wem das nichts ausmacht, den laden wir herzlich auf die nächsten Absätze ein:

Stärkere „Xbox Series S Pro“

Viele würden im ersten Moment denken, dass Microsoft versucht eine noch stärkere Xbox Series X auf den Markt zu bringen, um eine grafische Überlegenheit gegenüber Sonys PlayStation 5 zu erlangen. Doch weit gefehlt – laut Tom N. dreht sich bei Microsoft alles vorrangig um die Xbox Series S. Das System ist eine „abgespeckte“ Variante der Xbox Series X ohne Laufwerk und mit dem Ziel einer Bildwiedergabe in 1080p oder 1.440p mit 60fps – zum Teil sogar mit 120Hz. Microsoft konzentriert sich angeblich vorrangig auf eine „Xbox Series S Pro“, mit der man eine günstigere PlayStation 5 so gut wie möglich ausbooten kann.

Vergünstigung der „Xbox Series S“

Xbox Series S - Liegend
Die reguläre Xbox Series S könnte nach dem Hardware-Refresh vergünstigt angeboten werden.

Das neue System baut auf den bekannten AMD-SoC auf, soll jedoch einen Refresh auf die neue 6nm-Technik erhalten. Der Custom-Chip soll 24 statt derzeit 20 Compute-Units besitzen und mit mehr Shadern und einer höheren Taktung einen Performance-Zuwachs von bis zu 50 Prozent gegenüber der derzeit erhältlichen Xbox Series S erreichen. Damit erreicht man natürlich nicht das Niveau einer PlayStation 5, jedoch wird der Abstand geringer. Die neue Xbox Series S „Pro“ wäre im Verkauf um die 50 Euro/$US teurer, die noch lieferbare Xbox Series S könnte parallel im Preis sinken und mit 199 bis 249 Euro/$US angeboten werden. So wäre der Zugang zur Xbox Series-Plattform deutlich erschwinglicher, als zur PlayStation 5.

Neue Xbox Series X Pro erst 2024?

Es wäre vermessen zu glauben, dass Microsoft nicht an einer „Pro-Variante“ der Xbox Series X arbeite. Natürlich wird auch beim derzeitigen Powerhouse Optimierungen und Anpassungen geplant. Denn die Auszeichnung „weltweilt stärkste Spielekonsole“ wird sich das Unternehmen aus Redmond nicht nehmen lassen.

Nach wie vor, alles Spekulation. Derzeit hat Sony mit der PS5 die Oberhand über das Next Generation Gaming. Das System verkauft sich laut Analysten im Faktor 2:1 im Vergleich zur Xbox Series X/S und Microsoft muss mit seiner Hardware-Plattform, dem Game Pass und den neuen Spielen ganz schön buckeln, um den Abstand wieder aufzuholen.

Xbox Series S 512GB
Preis: 289,00 €
(Stand von: 2021/09/26 11:08 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 10,99 € (4%)
13 neu von 289,00 €4 gebraucht von 259,86 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
QUELLEYoutube / Moore's Law is Dead
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

13 KOMMENTARE

  1. Ich denke Microsoft wird uns als neue auskopplung ein Handheld wie die Switch nur mit Xbox S Hardware präsentieren, für GamePass Download und Streaming on the Go.

    • Ich glaube nicht, dass ein „PC/Xbox Handheld“ irgendwann mal so richtig durchstarten kann. Ich finde nämlich, dass auf den kleinen Bildschirmen bestimmte Games nicht funktionieren, da Objekte wie Gegner etc. zum Teil schlecht erkennbar sind. Ist aber nur meine Erfahrung, die ich mit XCloud gesammelt habe. Bin gespannt, wie sich das Valve Deck entwickelt.

  2. Dass jetzt vermehrt Theorien von Youtubern hier präsentiert werden, ist bedenklich, aber was tut man nicht alles für den kommenden Adventskalender ;-).
    Wie auch immer, ich halte eine S Pro auch für schwachsinnig.
    Lieber eine „X Elite“ entwickeln und dann aus der alten „X“ automatisch durch Preisanpassung und eventuellen kleineren Hardwareanpassungen ein günstiges Einsteigermodell machen.
    Das wäre einfacher, günstiger und logischer.

    • Dieser „YouTuber“ hat aber fast immer recht und die Infos teilweise Monate vor den anderen zudem tiefreichende Kontakte und insider in der gesamten Hardware Branche, da kann keine Redaktion mithalten!

      Man sollte sich erstmal informieren bevor man was kommentiert, aber man braucht ja was für den Kalender was?

  3. Das Design der „Series S Pro“ gefällt mir außerordentlich.
    Mit 1 TB Festplattenspeicher würde ich mir so eine holen.
    Wenn der Preis bei etwa 350€ landet.

  4. Die Platzierung einer solchen SKU macht ja mal gar keinen Sinn, die Abgrenzung zur bisherigen Series S ist viel zu gering, je nach Titel mag dann vielleicht mal 1440p statt 1080p möglich sein aber meistens würde einfach dasselbe Performance-Profil wie bei der Series S genommen. Der Konter würde eher in einer Preisreduktion bestehen, das sehe ich aber auch nur, falls Sony eine PS5 Digital Edition Slim für 349,- Euro herausbringt.

    Mal ganz davon abgesehen, dass für Microsoft der Verkauf von Konsolen auch nicht mehr so im Vordergrund steht, um den Gamepass zu verbreiten.

    Obstruse Spekulationen hier.

  5. Ok … ohne kack … wenn die so aussieht, Verkauf ich meine vorbestellte Series x halo Konsole … ich fand damals eben diese Preview Bilder von der Würfel xbox schon so geil … weis nicht einfach nen niedlicher Hingucker und meines Erachtens auch schöner als die Säulen x oder mini s.

  6. Der Verkaufszahlenvergleich ist doch völlig sinnlos. Es werden alle PS5 und Series X verkauft die verfügbar sind. Ist ja nicht so, dass die Series X ungekauft in den Läden rumsteht. Wenn MS mehr Series X liefern könnte, wären auch die Verkaufszahlen näher beieinander.

  7. Könnte mir ne Series S mit 1TB Speicher vorstellen mal. Aber mehr wohl nicht. Ein externes laufwerk für die S wie es damals als HD DVD laufwerk der Xbox 360 gab wäre denkbar. Könnte microsoft mehr verdienen.

  8. Ich glaube nicht an die Series S Pro. Man wird die Series S als günstiges Einsteigermodell behalten und wahrscheinlich auch zu einer günstigeren UVP anbieten. Aber eine weitere Spezifikation, auf die sich Entwickler einlassen müssen, eher nicht. Auch potentielle Konsumenten verwirrt das. Es wäre einfach nicht nötig. Es gibt die, die Wert auf hohe Grafik legen und die, die das nicht tun, beide Gruppen werden bereits bedient.
    Die Series X Pro sehe ich durchaus ebenso, wie oben im Artikel geschrieben, da stimme ich zu. Den Titel lassen sie sich nicht wieder nehmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein