PlayStation 5 Pro für 8K-Gaming (2023) und PS5 Slim (2022)?

23
Sony Playstation 5 Pro
Sony arbeitet bereits an der Playstation 5 Pro Bild: Poly Design 3D / Batuhan Ozer

Es wurden erneut Spekulationen über ein PlayStation 5 Pro-Modell für 8K-Gaming, sowie eine schlanke PlayStation 5 Slim Konsole in den Raum geworfen. Erneut stellt Youtuber Tom N seine Thesen vor.

In diesem Beitrag geht es um Spekulationen, die Youtuber Tom N. im jüngsten Video seines Youtube-Kanals „Moore’s Law is Dead“ veröffentlicht hat. Es handelt sich somit nicht um einen Leak, oder einer vorläufigen Ankündigung des Konsolenherstellers. Wer also keine Lust auf Gerüchteküche hat, überspringt am besten diesen Beitrag. Für alle anderen ist es vielleicht doch ganz interessant, mit welchen Thesen der Youtuber seine Vermutungen untermauert. Geht es nach ihm, plant Sony ein PlayStation 5 Pro-Modell für 2023 (spätestens 2024), sowie eine PlayStation 5 Slim-Variante mit kleinerem Volumen 2022.

PlayStation 5 – Mangelware

Die PlayStation 5 ist seit November 2020 erhältlich und ist seit Release Mangelware. Der missglückte Verkaufsstart, der vor allem jahrelange PlayStation-Fans hart getroffen hat, war da wohl nur der Anfang. Seitdem werden die Konsolen in homöopathischen Dosen in den Markt entlassen und sind aufgrund des hohen Wiederverkaufswerts vor allem bei Skalpern beliebt. Also wieso sollte sich Sony denn bereits mit einer verbesserten Variante der PlayStation 5 beschäftigen, wenn die aktuelle Variante sich über Monate, wenn nicht sogar Jahre noch problemlos verkaufen lässt?

Die PlayStation 5 (vor allem die freilaufende Öko-Variante wie hier abgebildet) ist immer noch Mangelware
Die PlayStation 5 (vor allem die freilaufende Öko-Variante wie hier abgebildet) ist immer noch Mangelware

Die Knappheit auf dem Halbleiter-Markt (Chipsätze und Prozessoren) bestimmt derzeit in vielen Branchen das Produktions- und Verkaufsgeschehen. Nicht nur Konsole, auch Autos, Waschmaschinen, Kaffeemaschinen, Fernseher… einfach alles, was mit Technik zu tun hat, ist entweder schlechter verfügbar, oder teurer. Auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel. Jedoch wird diese Knappheit an Chipsätzen auch irgendwann vorübergehen und die PlayStation 5 und die Konkurrenzkonsolen Xbox Series X und Xbox Series S irgendwann in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

PlayStation 5 Slim 2022?

Mit den Slim-Varianten (links PS4, rechts PS4) brachte Sony seine Vorgänger-Modelle durch deren Konsolenzyklus
Mit den Slim-Varianten (links PS4, rechts PS4) brachte Sony seine Vorgänger-Modelle durch deren Konsolenzyklus

Die PlayStation 5 Konsole verkauft sich derzeit weit besser als die PlayStation 4 und hat sich damit sogar die Auszeichnung als „weltweit, am schnellsten verkaufte Konsole“ sichern können. Die reißenden Verkäufe werden aber irgendwann an Momentum verlieren und das sei laut Tom N. auch der Grund, wieso eine kompaktere Variante der PS5 2022 Sinn ergeben könnte. Diese bietet den gleichen Feature-Umfang wie die große Konsole, würde jedoch mit einem verkleinerten Chassis und ggf. einer weiter optimierten Kühlung aufwarten können. Es ändert sich somit nur das Aussehen. Zudem stellt eine Slim-Variante eine auch kostenoptimierte Variante dar. Gleiche Performance, jedoch mit geringeren Produktionskosten. Sony könnte also auch an der Hardware gut verdienen, oder die Kostenersparnis nutzen um eine erste Preisreduzierung umzusetzen. Ich persönlich würde eine Slim-Variante sehr begrüßen. Ich hatte schon seit der offiziellen Ankündigung das Gefühl, dass das Design nur notdürftig an die vorhandene Hardware+Kühlung angepasst wurde.

PlayStation 5 Pro 2023/2024?

Einen ganz anderen Fokuspunkt unterstellt der Youtuber Sony dagegen mit der PlayStation 5 Pro. Nicht alle Spiele, die für die PS5 veröffentlicht werden, können in 4K mit 60fps gespielt werden. Manche Titel schaffen gerade einmal 4K@30fps, oder verfügen über einen Performance-Modus, der mit reduzierten Details oder reduzierter Auflösung die 60fps knackt. Und 4K mit 120Hz stehen derzeit nur rund 20 Spiele zur Auswahl. Uns ist auch klar, dass die Konsole erst am Anfang ihres Zyklus steht und mit der Zeit werden mehr Spiele mit „besserer“ Qualität angeboten. Mit einer PlayStation 5 Pro könnten diese Limitierungen jedoch schneller aus dem Weg geräumt werden.

120Hz wichtiger als 8K

8K-Funktionalität der PS5: Prominent beworben, jedoch nicht verfügbar
8K-Funktionalität der PS5: Prominent beworben, jedoch nicht verfügbar

Und nicht nur das. Die zum Start der PS5 angepriesene 8K-Funktionalität lässt auch weiterhin auf sich warten, prangert aber prominent im Feature-Bereich der Umverpackung. Mit der PS5 Pro könnten Entwickler genau die zusätzlichen Ressourcen zur Verfügung gestellt werden, um solche Mammut-Spiele ins Leben zu rufen. Wobei es bei Spielen in 8K Auflösung sich wohl eher um „einfachere“ Games wie z.B. Sidescroller handeln dürfte. Komplexe, lebendige Open-World-Spiele in 8K Auflösung werden auf Konsolen sicherlich ein Traum bleiben. Und man darf nicht vergessen, die Marktanteile an 8K TVs am Gesamtmarkt sind absolut gering. Korrigiert uns, aber bei Spieleentwicklern und Gamern dürften Features wie 120Hz (HFR – High Frame Rate) und/oder Raytracing viel höher in der Gunst stehen, als 33 Millionen Bildpunkte.

PS5 Pro für über 600 Euro?

Für die PlayStation 5 Pro müssten Gamer aber noch tiefer in die Tasche greifen. Tom N. spekuliert auf über 600 $US für das überarbeitete Modell. Mit Inflation gerechnet wäre das Modell also so teuer wie die PlayStation 3 zum Marktstart 2006, die mit 599 Euro veranschlagt wurde. Der Zeitpunkt für die PS5 Pro soll sich angeblich nicht an den Verkaufszahlen orientieren, sondern den Entwicklungszyklus bei AMD. Der Chiphersteller möchte wohl Ende 2023 / Anfang 2024 eine neue Grafikarchitektur auf den Markt bringen.

Klingt alles soweit ganz stimmig, am Ende bleiben aber doch noch unzählige Variablen offen. Dass der Konsolenzyklus der PlayStation 5 nicht ohne angepasste/verbesserte Varianten auskommt, dürfte jedem klar sein.

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

23 KOMMENTARE

  1. Bei einer PS5 Pro würde es mir schon reichen, wenn die bisherigen Qualitäts-Modi, die in 4K30 laufen, dann automatisch in 4K60 laufen, vielleicht dann mit noch hochwertigerem Raytracing. Ansonsten erwarte ich da keine großartigen Steigerungen mehr, 8K wird niemals eine große Rolle spielen angesichts mangelhafter Sinnhaftigkeit bei Bildschirmgrößen unter 75″.

    Frage mich eh, was da noch kommen soll, wenn die Unreal Engine 5 bereits Bilder abliefert, die jetzt aber inzwischen wirklich am Fotorealismus kratzen.

    • Niemals nie sagen.. haben extrem viele schon bei 4K + Konsolen gesagt und es ist doch wahr geworden.

      Und in 5-10 Jahren sehen wir auch 8K, versprochen.
      Wird kommen und danach geht’s weiter.
      Oder denkst du wir sind in 20 Jahren immer noch bei 4K? Wirklich? Bei der rasanten Entwicklung zurzeit?

      • Sehe ich ähnlich wie du. 4K Displays/TVs sind ja nun auch schon knapp 10 Jahre am Markt und Hardware die das leistungsmäßig für einen guten Preis schafft, gibt es erst seit ein paar Jahren. Aber es gibt sie ja nun.

        Mit 8K wird das nicht anders sein. Wobei 8K eben den Vorteil hat, dass es einerseits schon Schnittstellen gibt, die es übertragen können (HDMI 2.1 und DP 2.0 kommt ja nun auch bald). Andererseits wird das Thema AI immer besser. Siehe DLSS. Das sind alles Sachen, die die Adaption von 8K beschleunigen werden gegenüber der Zeit, die 4K gebraucht hat.

          • Wad willst du da großartig erklärt haben? Technik entwickelt sich halt weiter. Vor 10 Jahren hat man das gleiche von 4k gesagt und in 10 Jahre wird man das gleiche von 16k sagen und trotzdem wird es kommen.

          • Was willst du da großartig erklärt haben? Technik entwickelt sich halt weiter. Vor 10 Jahren hat man das gleiche von 4k gesagt und in 10 Jahre wird man das gleiche von 16k sagen und trotzdem wird es kommen.

  2. Zen 4 3nm CPU könnte zur Realität werden. Wahrscheinlich eine über 4 GHz getaktete 8 Kern CPU. Ich rechne wie bei der PS4 Pro mindestens mit einer Verdoppelung der Rechenleistung. Der GDDR6 wird auch höher getaktet sein. 16 GB möglicherweise noch ausreichend, ansonsten 20 GB.

  3. Das ist derselbe Typ der damals behauptete die PS5 hätte bereits RDNA 3, auf den würde ich nix geben und ihm schon gar keine Plattform mehr bieten.

          • Das ist jetzt über ein Jahr her, da hätte man doch wohl mal wieder was von gehört. Auch wurde u.a. in dem Doom Next Gen Update Entwicklervideo gesagt dass die PS5 nicht mehr wie VRS 1 softwareseitig unterstützt. Wenn dieses Feature doch so revolutionär ist, hätte man es ja doch auch nutzen können.

            • Von RDNA3 ist ja noch nicht wirklich was bekannt. Also wundert es mich nicht, dass man da noch nichts weiter gehört hat. Wird man dann spätestens beim Realease entsprechender GPUs sehen.

              Anhand von VRS würde ich das jetzt auch nicht festmachen. Es ist ja bekannt, dass Sony wegen fehlender DirectX Support nicht alle RDNA2 Features hardwareseitig implementieren konnte.

  4. Ich denke, man muss kein Youtuber mit Kristallkugel sein, um den Lauf der Dinge zu erkennen.
    Schau in die Vergangenheit, dann sieht man auch die Zukunft.
    Bisher hat jede PSX eine Slim-Variante bekommen und mit der letzten Gen hat man das Potential von „Pro“-Varianten erkannt. Diese Geschehnisse auf die nächsten Monate/Jahre zu extrapolieren ist keine Kunst.
    Mit ziemlicher Sicherheit arbeiten Sony, Microsoft und auch Nintendo an Nachfolgekonzepte innerhalb derselben Architektur.

  5. Bin bisher noch nicht bei der PS5 eingestiegen, obwohl ich schon man einen PS5 Karton in den Händen gehalten hab…

    Werde bis zur PS5 Pro warten, dann gibt es ne Menge PS5 Kracher zum Schnäppchenpreis, vielleicht ein neues Uncharted und PS VR 2. Freu mich schon drauf.

    • Manche würde sagen, dass du dann auch gleich schon auf die PS6 warten kannst und
      diese Titel dann in noch besserer Qualität mit Abwärtskompatibilität genießen kannstg.

      • Ich könnte mir gut vorstellen, dass, wenn es Zeit für eine PlayStation 6 wäre, Game-Streaming bereits salonfähig ist. Was Microsofts XCloud abliefert, ist schon ganz interessant. Etwas weniger Input-Lag und schon stellt man sich die berechtigte Frage „Wieso eigentlich noch eine neue Konsole?“. Naja o,k Sony hat ja keine eigene Infrastruktur für sein Game-Streaming, die fahren womöglich besser, wenn die noch ne PS6 rausbringen würden.

        • „Ich könnte mir gut vorstellen, dass, wenn es Zeit für eine PlayStation 6 wäre, Game-Streaming bereits salonfähig ist.“

          Das mag auf Länder wie Südkorea oder so zutreffen. Aber garantiert nicht auf Deutschland. Bis hier flächendeckend eine ordentliche Infrastruktur verfügbar ist, werden noch Jahrzehnte vergehen, wenn es in dem bisherigen Tempo vorangeht. Und in vielen anderen Ländern sieht es da ähnlich düster aus.

          Davon mal abgesehen wird die Sache mit dem Lag immer ein Problem bleiben. Dazu sind die Distanzen halt einfach viel zu groß. Und von der notwendigen Kompression (=> Reduktion der Qualiät) haben wir dann noch nicht mal gesprochen IMHO wird Game Streaming. Von daher sehe ich das nicht als wirkliche Alternative. Nur als Ergänzung.

    • Das ist ein lästiger Anglizismus. Keine Ahnung, warum das so viele übernehmen. Das ist im Deutschen nämlich einfach falsch und hat in einem deutschen Text nichts zu suchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein