Nvidia Shield Android TV: Shield Experience Update 8.0.1 behebt Probleme mit der 4K-Wiedergabe

1
Nvidia Shield Android TV 2017
Nvidia Shield Android TV (2017): Die wohl aktuell vielseitigste Streaming-Box

Nvidia hat für seine Multimedia-Box Shield Android TV ein Update veröffentlicht. Bei uns in der Redaktion hat es gestern abend sowohl die erste Generation aus dem Jahr 2015 als auch die Revision von 2017 erreicht. Dabei enthält die neue Firmware trotz des kleinen Sprung in der Versionsnummer etliche Fehlerbehebungen.

So soll das Update auf die Shield Experience 8.0.1 die Probleme mit der 4K-Wiedergabe in einigen Apps beheben. Über serverseitige Aktualisierungen sollen diese Bugs laut Nvidia bald in allen Apps behoben sein. So hatte es Probleme mit dem 4K-Streaming in den Apps Movies Anywhere, DC Universe, Kodi und Google Play Filme & Serien gegeben. Amazon Prime Video, Netflix und YouTube blieben glücklicherweise verschont.

Zudem hat Nvidia auch zahlreiche Probleme rund um Video- und Audio-Wiedergabe behoben. Auch ein Bug, der via Sideload installierte Apps als System-Apps auswies, soll nun der Vergangenheit angehören. Ein weiterer Fehler betraf die automatische Anpassung des Farbraums je nach dargestellten Inhalten. Das soll nun fehlerfrei funktionieren. Probiert es aber selbst mal aus, denn laut einigen Nutzern in den Nvidia-Foren klappt das nun bei einigen Anwendern korrekt – bei anderen gibt es weiterhin Probleme.

Auch Wiedergabeprobleme mit VC1-Inhalten sollen nun wegfallen. Ein Problem, das wir in der Redaktion leider regelmäßig an der Nvidia Shield Android TV aus dem Jahr 2015 hatten, soll nun auch endlich korrigiert sein: Es konnte vorkommen, dass die Shield sich nicht mit dem Wi-Fi-Netzwerk verbinden konnte und nur ein Neustart Abhilfe schuf. Dieser Bug soll jetzt nicht mehr vorkommen.

Nvidia Shield Experience 8.0.1 wird ab sofort verteilt

Auch Probleme mit der Fernbedienung und dem Controller hat Nvidia durch das Update behoben. Zudem sollen die Probleme mit Mäusen in „PUBG Mobile“ nun wegfallen. Einige Anwender hatten bisher Probleme mit Abstürzen des Google Play Stores. Auch das sollte nun nicht mehr vorkommen. Leider verbleiben aber auch jetzt noch einige Fehler.

Nvidia Shield Android TV 2017
Nvidia Shield Android TV (2017): Anschlüsse der alten und neuen Version im Vergleich

Laut Nvidia bleibe 5.1-PCM-Ton via YouTube weiterhin außen vor. Einige App-Symbole werden im Launcher immer noch herangezoomt bzw. gestutzt. Zusätzlich funktioniert USB-DAC-Passthrough in Kodi weiterhin nicht. Ein seltenes Problem, bei dem es in Netflix zum Stottern der Wiedergabe kommen kann, muss Nvidia ebenfalls noch ausmerzen.

Wie eingangs erwähnt, so rollt Nvidia die neue Shield Experience 8.0.1 ab sofort aus. Solltet ihr eine Shield Android TV (hier unser Test des Modells von 2017) besitzen, prüft also einfach mal, ob eine neue Firmware zur Verfügung steht, sollte sie nicht automatisch heruntergeladen worden sein.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein