Offizielles HDR10+ Logo enthüllt – Warner springt auf den Zug auf!

10
Das offizielle HDR10+ Logo sowie alle bisherigen Partner der
Das offizielle HDR10+ Logo sowie alle bisherigen Partner der "Allianz"

Panasonic, 20th Century Fox und Samsung nehmen die CES 2018 in Las Vegas zum Anlass um den Start des HDR10+ (Plus) Lizenzprogramms zu verkünden. Erstmals bekommt man auch das offizielle HDR10+ Logo zu sehen, mit denen Hardware-Hersteller und Content-Lieferanten ihre Produkte kennzeichnen können. Zudem gewinnt die Allianz mit Warner Bros. einen weiteren Partner!


Anzeige

Egal ob UHD Blu-ray Disc, 4K Player, TV-Gerät, Set-Top-Box oder Smartphone – HDR10+ kompatible Geräte werden in Zukunft deutlich mit einem eigenen Logo gekennzeichnet. Unternehmen können ab sofort ihre Metadaten über ein unabhängiges Programm lizenzieren lassen. Dafür ist aber ein geringer Mitgliedsbeitrag fällig. HDR10+ ist ein innovatives neues HDR-Format, welches wohl in direkter Konkurrenz zum bereits eingesetzten Dolby Vision Standard steht. Beide Formate nutzen dynamische Metadaten, damit Helligkeitswerte Szene für Szene, wenn nötig sogar einzelne Bilder eines Videostreams angepasst werden können. Das ermöglicht es den Filmstudios und Hardware-Produzenten dem Kunden die Vision der Filmemacher so nah wie möglich zu bringen. Kontraste, Farben und Farbverläufe können damit noch besser abgestimmt werden und erlauben in vielen Szenen noch mehr Details sowie einen natürlicheren Look.

Warner Bros. unterstützt HDR10+

Im Rahmen der Ankündigung konnte die „Allianz“, die ursprünglich nur aus Samsung, Panasonic und 20th Century Fox bestand, ein weiteres Mitglied vorstellen. Auf Seite der Content-Anbieter ist neben Fox und Amazon Prime Video nun auch Warner Bros. zu finden. Bei den Hardware-Herstellern haben sich weiterhin Samsung und Panasonic zum neuen HDR10+ Standard bekannt. Philips (TP Vision) wird womöglich Mitte Januar 2018 noch seinen „Zutritt“ erklären. Doch damit nicht genug. Insgesamt sollen bereits über 25 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen Interesse am HDR10 Plus Standard signalisiert haben.

Nur Geräte und Inhalte, die von einer unabhängigen Prüfstelle abgesegnet wurden, erhalten das offizielle HDR10+ (Plus) Logo
Nur Geräte und Inhalte, die von einer unabhängigen Prüfstelle abgesegnet wurden, erhalten das offizielle HDR10+ (Plus) Logo

Prüfstelle für Geräte und Inhalte wurde eingerichtet

Das Format ist für Content-Anbieter und Hersteller vor allem interessant, weil im Gegensatz zu Dolby Vision HDR keine Stücklizenzen gezahlt werden müssen. Der Mitgliederbeitrag ist niedrig und die Produkte werden von einem unabhängigen Prüfzentrum unter die Lupe genommen. So ist auch gewährleistet, dass Hardware oder Inhalte, die den hohen Standards der HDR10+ Prüfstelle nicht genügen auch nicht mit dem offiziellen Logo versehen werden dürfen.

Bislang dürfen nur 5 Unternehmen das offizielle HDR10+ Logo nutzen. Weitere Partner sollen aber in kürze folgen
Bislang dürfen nur 5 Unternehmen das offizielle HDR10+ Logo nutzen. Weitere Partner sollen aber in kürze folgen

Das neue dynamische HDR-Format wird in den nächsten Wochen und Monaten noch für Gesprächsstoff sorgen. Eine „Rivalität“ zu Dolby Vision sorgt auch sicherlich für die ein oder andere hitzige Diskussion. Die Mitglieder der Allianz sind, wie sollte es natürlich anders sein, natürlich bereits Feuer und Flamme für HDR10+.

Danny Kaye, Executive Vice President bei 20th Century Fox: „HDR10+ liefert dynamische Metadaten, die jede Szene genau beschreiben, und sorgt so für eine noch nie dagewesene Bildqualität Unsere Zusammenarbeit mit Panasonic und Samsung ermöglicht es uns, neue Standards wie HDR10+ zu etablieren und damit die Visionen der Filmemacher auch über das Kino hinaus eins zu eins abzubilden.“

Toshiharu Tsutsui, Director der Panasonic TV Business Division: „Die drei führenden Unternehmen für Content und Hardware im Bereich Home Entertainment sind gleichzeitig auch die idealen Partner, um den HDR10+ Standard voranzutreiben und enorme Vorteile zu bieten – sowohl für die Verbraucher als auch die kreativen Köpfe… Dementsprechend prognostizieren wir dem neuen HDR10+ Standard einen großen Erfolg.”

Im Rahmen der CES 2018 wird es an den Messeständen sowie auf dem Samsung First Look Event Live-Präsentationen des HDR10+ Formates geben. Wir schauen uns für euch natürlich auf den Messefloor um hoffen ein paar Vergleichsvideos zwischen konventionellen HDR10 und neuen HDR10+ Inhalten machen zu können.

Offizielles HDR10+ Logo enthüllt – Warner springt auf den Zug auf!
2.3 (46.67%) 6 Bewertung[en]

10 KOMMENTARE

  1. Schade, dass Warner bei Dolby Vision vs. HDR10+ keine Partei ergreift – stellt sich also genau wie bei Blu-ray Disc vs. HD-DVD auf beide Seiten. Diese Position bringt aber nur etwas, wenn Warner wirklich eine gute Chance für HDR10+ sieht, ansonsten sorgt es nur für eine Verlängerung dieses Formatstreits.
    Mal schauen, ob es dann auf der CES wirklich für die Ultra-HD Blu-ray spezifiziert wird. Bei der Disc sehe ich zurzeit nur leider das größere Problem, ob sie überhaupt Fuß fassen wird. Außerdem würde es bei einem zukünftigen Sieg von HDR10+ auf etliche Rerelease-Titel hinauslaufen… naja, viele Filme würde man auch gerne mit einer höheren Masterauflösung sehen. Wenn man sieht, wieviel Netflix oder Amazon selber in nativem 4K (mit und ohne HDR) produziert, ist das Resume bei Kinofilmen echt erbärmlich! Am besten noch Collateral, Star Wars Ep. I-III und Avatar in 4K herausbringen… diese wurden nur in Full-HD gefilmt.

  2. Ich finde den Text nicht redaktionel sondern wie einen PR Text. Da wird einfach zitiert ohne einzuordnen. HDR10+ ist nicht eine „noch nie dagewesene Bildqualität“ die in Konkurenz zu Dolby Vision steht sondern eine Kopie. Dass HDR 10+ gratis ist hört sich erst mal schön an. Es ist aber nur gratis für die Hersteller. Ich als Verbraucher habe das Risiko auf das falsche Pferd zu setzen. Das kann sehr teuer werden. Wenn ich verschiedene Inhalte anschauen will muss ich dann zwei Fernseher und zwei Abspielgeräte kaufen? Oder teure exklusive Geräte die beide Standards erfüllen? Wird es die überhaupt geben. Für uns Kunden ist es also keine freudige Nachricht sondern Horror. Ich weis auch nicht wiso sie uns Videos von den Werbefilme machen wollen. Wie soll ich ohne ein Abspielgerät welches mit dynamischen Metadaten umgehen kann den Unterschied erkennen. Haben sie eine entsprechende Kamera? Wenn ich einen Unterschied auf ihrem Video erkennen kann ist es ein Demo welche das Standard Bild künstlich verschlechtert. Also eine Verarsche.

    • Hast du doch bei DV ebenso? Im Idealfall ist DV und HDR10+ zueinander konvertierbar und aus Kundenwunschdenken hat man irgendwann beide HDR Formate auf der Disc/im Stream. Da kommt drauf an, wie gut Samsung seine Hausaufgaben macht.

      Ein TV, der beides kann wäre auch interessant. Bin derzeit am überlegen auf den ZD9 zu wechseln, jedoch wäre die HDR10+ Möglichkeit dann wieder weg…hmmm
      Samsung hat den HDR+ AUfbereitungsmodus drin, der wirklich nen guten Job macht bei HDR Material um da ein paar Nachteile von HDR10 auszubügeln… alles nicht so einfach 😀

      Ich kenne dein Problem also 😀

  3. Bei Warner war es schon etwas klar da man sich bei der IFA offen dafür zeigte. Das bestätigte leider auch warum auf dem US Markt Blade Runner 2049 nur mit HDR10 kommen soll. (Reaktion in Forens schon ungebrochen)
    Während bei uns wo Sony die Rechte hat mit Dolby Vision kommt.
    Bei Fox bin ich mir wirklich unsicher. Nicht nur wegen der Übernahme durch Disney, sondern auch durch wiedersprüchliche aussagen durch Regisseure.
    Bin bei Panasonic gespannt ob die sich überhaupt noch halten können. In USA hat man bereits den Verkauf eingestellt und auch der Stand auf der Ces fällt Marger aus.
    Darum frage ich mich was HDR10+ auf dem US Markt soll? Denn da bis jetzt nur Samsung Vertreten ist. Und andere Tv Hersteller dort mit Dolby Vision die Oberhand haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here