Paramount+ startet werbefinanzierten Tarif ohne 4K

4
Paramount+ (Plus) setzt auf das dynamische HDR10+-Format
Paramount+ (Plus) setzt auch auf das dynamische HDR10+-Format

Der Streaming-Anbieter Paramount+ führt ab sofort auch eine werbefinanzierte Stufe ein. Jene verzichtet allerdings auf 4K und HDR.

Eine komplette Werbefinanzierung ist hier allerdings nicht gegeben. Es muss also weiterhin eine monatliche Gebühr entrichtet werden – jene ist aber deutlich geringer als beim regulären Tarif. Das neue Angebot bezeichnet man als „Essential“-Stufe. Sie kostet monatlich 4,99 US-Dollar. Die bisherige Stufe nennt man fortan „Premium“. Sie kostet 9,99 US-Dollar im Monat.

Nur der Premium-Tarif beinhaltet zudem lokale CBS-Programme im Live-Zugriff sowie die Möglichkeit Inhalte herunterzuladen, um sie sich offline anzusehen. Ansonsten ist aber eben die Werbung der wichtigste Unterschied – und das Fehlen von 4K und HDR. In Deutschland nutzt uns das aktuell aber ohnehin alles aktuell noch nicht: Paramount+ ist bei uns noch nicht gestartet und es gibt bisher auch keine konkreten Pläne.

Paramount+ erhält eine neue Essential-Stufe
Paramount+ erhält eine neue Essential-Stufe

So lizenziert Paramount bei uns die Inhalte weiterhin an unterschiedliche Partner. Beispielsweise laufen die Eigenproduktionen „Star Trek: Lower Decks“ und „Star Trek: Picard“ bei Amazon Prime Video, während sich Netflix die Rechte an „Star Trek: Discovery“ und auch „Spobgebob: Eine schwammtastische Rettung“ gesichert hat.

Paramount+ eifert HBO Max und Co. nach

Im Wesentlichen eifert Paramount+ nun HBO Max nach. Auch das Streaming-Angebot von Warner Bros. verfügt mittlerweile über eine vergünstigte Stufe mit Werbung. Dort fehlen z. B. die aktuellen Kinofilme, welche in den USA parallel zum Kinostart auch beim Streaming-Anbieter landen. Generell hat Paramount im Übrigen noch einen weiten Weg vor sich: Im Vergleich zu Disney+ und HBO Max ist das Portfolio noch ausbaufähig. Außerdem bietet man in einigen Regionen, etwa Skandinavien, noch kein 4K-Streaming an – auch nicht auf der Premium-Stufe.

ÜBERFlatpanels HD
QUELLEParamount+
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

4 KOMMENTARE

  1. Kein Interesse!
    Möchte weder Werbung, noch auf 4k HDR verzichten. Entweder das volle Programm inklusive parallel Download zu Kino Starts, oder gar nicht.
    Verzichte darauf!!!

  2. Weniger Content, kein 4k, kein Download und mit Werbung gespickt und dann lediglich 50% Rabatt? Wenn das Ganze kostenfrei wäre oder $1-2 kosten würde könnte ich es ja verstehen, aber so ist das Preis-/Leistungsverhältnis bei Essential überhaupt nicht gegeben. Würde ich in dieser Form niemals buchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein