PlayStation 5: April-Update entpuppt sich als Enttäuschung

33
PlayStation 5 (PS5) April 2021 Update Firmware
Überfällige Features wie z.B. VRR oder ALLM werden aktuell noch nicht geliefert

Die Sony PlayStation 5 erhält morgen ihr erstes großes Update. Allerdings sind die enthaltenen Funktionen eine große Enttäuschung.

So fehlen der PlayStation 5 bekanntermaßen aktuell viele Funktionen: Weder ALLM (Auto Low Latency Mode) noch VRR (Variable Refresh Rate) beherrscht die Spielekonsole. Auch die Ausgabe eines 1440p-Signals ist leider unmöglich – all diese Funktionen sind bei der Konkurrenz, der Xbox Series X, vorhanden. Auch die falsche HDR-Handhabe bleibt weiterhin ein Problem.

Social-Features stehen im Fokus des großen April-Updates
Social-Features stehen im Fokus des großen April-Updates

So legt die PS5 leider bei aktiviertem HDR alles in einen HDR-Container. Das gilt auch für Spiele in SDR, die damit in ihrer Darstellung verfälscht werden. Ein automatisches Umschalten zwischen SDR und HDR beherrscht die PlayStation 5 aktuell leider nicht. Somit bleibt euch nur übrig, manuell in den Systemeinstellungen je nach Spiel jeweils HDR an- oder auszuschalten, wenn ihr eine korrekte Bilddarstellung wünscht. All diese genannten Punkte hat Sony bisher aber nicht bearbeitet. Auch die Ausgabe eines 8K-Signals ist weiterhin ausgeschlossen – obwohl auf dem Karton der PS5 dick ein 8K-Logo prangt.

Wie von vielen gewünscht gibt es eine neue Trophäen-Übersicht
Wie von vielen gewünscht gibt es eine neue Trophäen-Übersicht

Stattdessen hat man sich für das erste große System-Update auf Social-Funktionen konzentriert. Immerhin: Die Trophäen-Stufe, durch die automatisch ein Screenshot oder ein Videoclip aufgenommen wird, kann nun angepasst werden. Ihr könnt etwa festlegen, dass nur Bilder/Videos von Momenten aufgenommen und gespeichert werden, wenn ihr hochkarätigere Trophäen wie Gold oder Platin gewinnt. Außerdem führt Sony einen neuen Bildschirm für die Trophäen-Statistik für Spieler ein, in dem ihr auf einen Blick eine Zusammenfassung eurer Trophäen-Stufe und eures Status ansehen könnt.

PS5-Spiele lassen sich nun auf USB-Laufwerken archivieren

Ebenfalls ist es nun möglich, PS5-Spiele auf USB-Laufwerken zu speichern. Spielen lassen sie sich aber nicht von jenen aus und auch die Erstinstallation muss zunächst auf die interne SSD erfolgen. Laut Sony sei es aber so möglich, ein Spiel zunächst auf einem USB-Laufwerk zu archivieren, um es dann später wieder auf die interne SSD zu schieben. Das gehe nämlich schneller vonstatten, als die Installation von Disc oder als Download.

PS5 Spiele lassen sich jetzt auf USB-Festplatten archivieren, jedoch nicht von diesen starten
PS5 Spiele lassen sich jetzt auf USB-Festplatten archivieren, jedoch nicht von diesen starten

PS4- und PS5-Spieler können jetzt zudem gemeinsam Share Play nutzen, während sie in Partys chatten. Das bedeutet, dass PS5-Konsolenbenutzer ihren Freunden auf PS4-Konsolen den Spielbildschirm anzeigen oder sogar die PS5-Spiele über Share Play ausprobieren lassen können – und umgekehrt. Die Optionen umfassen die Möglichkeit, euren Bildschirm mit einem Freund zu teilen, euren Controller virtuell an einen Freund weiterzugeben oder einen zweiten Controller virtuell zu übergeben, um gemeinsam Koop-Spiele zu spielen, so Sony.

Das Game Base-Menü wurde zudem verbessert. Ihr könnt jetzt zwischen Partys und Freunden wechseln, um mit bestehenden Partys zu chatten oder zu sehen, was eure Online-Freunde gerade so treiben. Zusätzlich könnt ihr jetzt Benachrichtigungen für alle eure Partys aktivieren oder deaktivieren. Ihr könnt jetzt den Chat im Spiel deaktivieren, wodurch euer Mikrofon und die Sprachwiedergabe anderer Spieler stummgeschaltet werden. Außerdem könnt ihr die Lautstärke der einzelnen Sprachchats anderer Spieler im selben Chat einfach anpassen.

Ebenfalls neu: Sobald der Vorab-Download von Entwicklern aktiviert worden ist, werden Spiele-Updates vorab auf eure Konsole heruntergeladen, wenn die Einstellung „Automatische Updates“ aktiviert und eure Konsole eingeschaltet oder im Ruhemodus ist.  Dank der Möglichkeit, eure Bibliothek zu durchsuchen oder Spiele zu verbergen, ist es jetzt einfacher, Inhalte zu finden. Ihr könnt nun außerdem den Bildschirmzoom nach euren Wünschen im Menü „Einstellungen“ anpassen.

Morgen werden wir sehen, ob sich im Changelog des großen PS5-April-Updates noch ein paar Features und Fixes finden. So gibt es z.B. immer noch Probleme mit der 4K/120Hz/HDR-Wiedergabe auf Samsungs QLED-TVs des 2020-Lineups (Q95T, Q90T usw.).

QUELLEPlayStation Blog
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

33 KOMMENTARE

  1. Also dieses Rumgereite auf fehlende Feature ist so ekelig. Ich frage mich wirklich ob ihr nur Xbox Trolle seit oder euer falscher Neid euch blind für die Wahrheit macht. Wer braucht den 1440p wenn der TV 4k und 2K macht? Das ist genauso unnötig wie die HD Ready Auflösung. VRR, was haben wir nur vorher gemacht? Ach ja, den Entwicklern gesagt, sie sollen ihren Job machen! HDR…uihhh…. Sorry, aber mit ausgeschalteten HDR und den manuellen Einstellungen am TV sieht’s genauso schick aus. 8K… ohh, wer hat denn schon einen 8K Monitor…. hmmm 1% der User… boah wie lachhaft.

    Leute, bleibt beim wesentlichen und lass euch nicht von Microsoft diktieren was Wichtig bzw. ein Killer-Feature ist. Diese Firma versucht mit solchen Aussagen nur von den Unzulänglichkeiten ihrer Konsole abzulenken. Zum Beispiel leidet die Series X trotz mehr TFLOPS massiv unter FPS Drops und deswegen braucht die Xbox VRR! Und hört endlich auf ständig die Playstation mit der Xbox zu vergleichen. Hier werden ganz unterschiedliche Zielgruppen angesprochen!

    • Eine Frage zu Beginn: Welche Plattform/Plattformen nutzt du bzw. hast du genutzt? 1440p würde insoweit Sinn ergeben, als das Spiele die optimal in 1440p mit 60Hz laufen würden, auf der PS5 in der Regel wohl auf 1080p downgegraded werden. Und wenn 4K@60Hz angepeilt ist, wäre es einfacher noch einen 1440p@120Hz Bildmodus zu realisieren. Zudem nutzen nicht alle ihre Konsole an einem TV-Gerät. Konsole am Monitor ist jetzt nichts Neues, das macht nicht nur der Streamer, sondern auch Privatpersonen. Wenn diese mit 1440p auflösen, hat man auch wieder mit hochgerechneten Bildern, Inkompatibilitäten, ggf. Artefakten (ist jetzt erst mal nur eine Vermutung). Das mit den Framedrops ist immer mal wieder Thema bei der Xbox Series X, jedoch ist genauso oft Thema, dass sich Microsoft bzw. die Entwicklerstudios darum kümmern, diese mittels Fix zu beheben. VRR reduziert bei actionreichen Games merklich das Zerreißen (Tearing) des Bildes. Ich persönlich möchte es nicht mehr missen. Das Microsoft VRR nur wegen Framedrops unterstützt, halte ich für ein Gerücht. Ich kenne mehrere Nutzer, die eine Xbox Series X sowie eine PS5 (die Glücklichen) besitzen. Im Großen und Ganzen würde ich vermuten, dass sich die Zielgruppe zum größten Teil überschneidet (Überschrift Gamer). Es liegt hier eher eine Spaltung zwischen den Plattformen PC, Xbox und PS vor. 8K hast du recht, braucht wohl niemand, aber wenn die Konsole damit angekündigt wird (womöglich weil man zeigen wollte, wir sind die „Besseren“), dann muss auch geliefert werden. Genauso wie VRR und ALLM einfach mal geliefert gehören. Wir würden ebenso darüber berichten, wenn Microsoft versprochene Features zurückhalten würde. Aktuell macht Microsoft jedoch den besseren Job. Die Plattform fühlt sich für mich mehr „wie aus einem Guss“ an. Die nachgeschoben Features, der Game Pass, kostenloses Multiplayer-Gaming für Free-to-Play-Titel, Xbox Cloud Gaming (aktuell eher Gimmick, trotzdem ganz interessant), das sind alles Gründe, wieso die XBSX bei mir öfters läuft, als die PS5.

  2. Also die X Box series x ist einfach die bessere Konsole. Aber PS5 hat halt die besseren Spiele. Wenn man nur am Fernseher mit Kontroller zocken möchte kann man mit der PS5 nichts verkehrt machen.

    • Als würde ausgerechnet die dafür funktionieren. Sony wird sehr wahrscheinlich nur eigens zertifizierte freischalten

        • Die Nachricht ist so schnell wieder von der Produktseite verschwunden, wie sie aufgetaucht ist. Und das wird seine Gründe haben.

          • Selbst wenn sie nicht gehen sollte was vollkommener Schwachsinn ist weil sie mit zu den schnellsten NVME SSDs auf dem Markt gehört kann ich sie auch auf meinem X570 Mainboard nutzen.

            Kannst du ja nicht wissen du Schlaumeier.

            • Und woher willst du das so genau wissen, dass es Schwachsinn ist? Cerny war ziemlich präzise was die Anforderungen an die „externen SSDs“ angeht. Kannst dir ja mal anhören, was er zu dem Punkt Overhead gesagt hat, den die SSDs haben müssen. Theoretisch hat deine WD zwar einen Overhead. Ob es aber genug ist, ist die andere Frage. Und dann ist da noch die Sache mit den Temperaturen. Und das wird nämlich das viel größere Problem sein. Denn die normalen NVMe SSDs neigen gerne zum Throttling. Da nützt es dir gar nichts, wenn die Specs auf dem Papier erreicht werden, aber eben nicht dauerhaft anliegen.

              Du brauchst da jetzt auch nicht beleidigt sind, weil ich dich hier auf Fakten hinweise. Sei froh, dass du sie alternativ noch in deinem PC verbauen kannst.

            • Nun ja wer hier ahnungslos ist beweist du gerade hier mit Bravour. Aber freu dich doch einfach mal darüber das sie auch in deinen PC gut aufgehoben ist. Aber ehrlich vorher nachdenken und informieren bevor man gefährliches Halbwissen postet.

    • Selbst wenn sie die freischalten, müssen die SSDs noch auf die Whitelist.
      Und da kann dir keiner sagen, ob die Western Digital SN850 da jemals drauf landen wird,
      da die Bandbreite ja eben nicht alles ist. Weswegen Cerny ja auch damals deutlich gesagt hat, dass man sich keine SSD kaufen soll, bevor Sony die Liste nicht veröffentlicht hat.

      • Keine Ahnung wo du eine Beleidigung rausgelesen haben willst. Aber jemanden als Schlaumeier zu bezeichnen ist keine Beleidigung.

        Für die Temperaturen habe ich ne Heatsink Parat zur Kühlung.

        Laut Mark Cerny sollten die SSD’s schneller als 5,5gb pro Sekunde lesen können und die SN850 gehört wie die Samsung 980Pro mit zu den schnellsten Nam Markt. Von daher brauche ich auf deine Pseudoexpertise nix zu geben

        • Ich Sprach nicht von Beleidigung. Nur davon, dass du nicht beleidigt/eingeschnappt sein sollst. 😉

          Und wie do schon sagtest: Schneller. Aber wie viel ist eben notwendig? Das weiß aktuell wohl nur Sony. Und wissen, ob die Geschwindigkeit dauerhaft unter Last anliegt, weißt du dann trotzdem nicht.

  3. Hab jetzt beide Konsolen Zuhause. Die Ps5 verkauf ich sofort wieder, viel lauter als meine Series X, kein Dolby Atmos bei Spielen, deutlich schlechter aufgelöste Spiele. Finger Weg von der Ps5!

    • Ist natürlich doof, dass du eine der etwas lauteren PS5 erwischt hast. Aber letzten Endes geht es doch um die Spiele. Mit deiner Argumentation darfst du die Switch ja nicht mit der Kneifzange anfassen. Ich habe alle drei Konsolen und jede hat ihre Vor- und Nachteile. Bei der Series X nervt mich, dass die Exklusivspiele, die mir zeigen, warum ich eine NextGen-Konsole brauche, immer noch auf sich warten lassen. Das finde ich viel gewichtiger als VRR und ALLM.

      • Naja die PS5 bekleckert sich jetzt auch nicht gerade mit exklusiv Titeln. Klar sind ein paar dabei aber für die breite Masse eher nicht so. Horizon Forbidden West oder Grand Tourismo haben noch immer kein Release Datum und ohne die sieht es bei Sony jetzt auch nicht so rosig aus.

        • Was schlicht an Corona und der Chipknappheit liegt (und deswegen nicht so viele PS5 verkauft werden können). Daher ist es nachvollziehbar, dass Sony die exklusiven Games in Q1 2021 nicht sofort rausballert oder ballern kann. Bei Sony aber weis man sicher, dass es mehr als genug gute Exklusivspiele geben wird, Microsoft ist uns dies aber hingegen noch immer schuldig. Phil hat dafür einfach schon zu viel heiße Luft geredet in den letzten 10 Jahren.

  4. Dass da aber auch der Verbraucherschutz nicht tätig wird. Ich mein gerade das 8k Logo auf der Verpackung ist einfach ne klare Täuschung am Kunden.

  5. Ja, so ist das wenn sich die Welt um die eigenen Nerd-Bedürfnisse dreht. Für mich sind da schöne Sachen dabei und wenn in 1-2 Jahren mal ein neuer Fernseher ansteht, wird es VRR/ALLM schon geben.

    • Das mit HDR ist schon ein zentrales Problem. Zumal das besonders unverständlich ist, da die PS4 Pro das ja auch schon korrekt beherrscht hat. Hier gibt es bei der PS5 also sogar einen Rückschritt im Vergleich mit der vorherigen Generation.

      • Mein Life ist Strange 2, welches ich gerade Spiele, ohne HDR-Unterstützung sieht auf der PS5 genauso aus wie auf der PS4, auf dem gleichen Fernseher. Digital Foundry fand das Tone Mapping ja auch überzeugend. Ist das wirklich ein Problem?

      • Das Feature ist jetzt übrigens, obwohl nicht angekündigt, enthalten. Für Nicht-HDR-Content kann die HDR-Ausgabe jetzt ausgeschaltet werden.

    • Das hat nichts mit Nerd-Bedürfnissen zu tun, sondern mit einem Produkt, das mehrere angepriesene Funktionen ein halbes Jahr nach dem Start noch immer vermisst und diese nicht mal in Aussicht stehen bald verfügbar zu sein.

      • Dann heul doch und kaufe dir ne Series X. Nur so kann mannSony zeigen dass das so nicht geht. Dein Rumgebashe bewirkg nichts ausser Zank!

  6. Das ist ja katastrophal… da ist ja nichts dabei worauf man sich freuen kann.

    Scheisse, bringt doch wenigstens endlich mal VRR, it’s about Time!

    • Unfassbar wie lange will Sony den noch Pennen wie peinlich nach 5 Monaten und noch immer kein VRR Update, ob es dieses Jahr noch was wird mit Funktionen, die eigentlich zum Release verfügbar sein sollten.

    • Daumen drücken. Vielleicht war es Sony zu peinlich „überfällige“ Features in der Vorab-Info zu nennen… die Hoffnung stirbt bekanntermaßen zuletzt, jedoch schwindet diese dann doch, wenn man Sonys Update-Verhalten der Vergangenheit (auch im TV-Bereich) kennt.

      • …welches mMn nicht mehr tragbar ist. Es kann doch nicht wahr sein, dass ein Unternehmen ständig Produkte auf dem Markt wirft, für die sie erst noch 1 bis 2 Jahre lang die Funktionen nachprogrammieren müssen. Das ist einfach nur armselig für so einen großen und alteingesessenen Konzern.

        • Willkommen in 2021.
          Der ganze Trend hat bei Spielen ja schon vor Ewigkeiten begonnen, als die Devs angefangen haben ihre Spiele halbfertig auf den Markt zu werfen und man immer Day 1 Patches laden musste.

          Jetzt geht es halt mit Geräten weiter.
          Und irgendwann in der Zukunft findet auch die Produktion bei uns in der Wohnung statt (dank 3D Drucker) 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein