PlayStation 5: Video zeigt Potential – Konsole ohne UHD Blu-ray Laufwerk?

7
PS4 Pro mit Controller
Die bereits erhältliche PS4 Pro mit Controller

Sony hat eine PDF-Datei veröffentlicht, die Auskunft über die nächste Konsolengeneration des Unternehmens gibt. Dabei nimmt man weiterhin die Bezeichnung „PlayStation 5“ noch nicht in den Mund. Klar ist aber, dass der Fokus neben Gaming an sich wohl auf Streaming liegen dürfte – nicht auf physischen Datenträgern.


Anzeige

Zusätzlich erwähnt der japanische Hersteller zwar Blu-ray als Medien, nicht aber die aktuelleren Ultra HD Blu-ray. Es sieht also bisher danach aus, als ob Sony für die PlayStation 5 wohl abermals auf ein UHD-Laufwerk verzichten könnte. So verfuhr Sony schon bei der PS4 Pro und überraschte damit manchen Gamer.

Passen würde diese Strategie durchaus zu Sony: Denn im Dokument betont Sony mehrfach auch, dass die Konsole zugleich zu einem möglichst niedrigen Preis angeboten werden müsste und kosteneffizient zu sein habe. Der Verzicht auf Ultra HD Blu-ray könnte ein Nachteil bei Spiele-Disks sein: In dieser Konsolengeneration erschien ein „Red Dead Redemption 2“ etwa bereits auf zwei Blu-rays. Allerdings könnte auch hier das Argument der Kosteneffizienz greifen: Zwei Blu-rays dürften weiterhin günstiger zu produzieren sein, als eine einzelne Ultra HD Blu-ray.

Sony: Streaming wird wichtiger als physische Datenträger

Man merkt auch, dass Sony dem Streaming eine zunehmende Rolle beimisst – auch im Bereich der Spiele. Darauf hatte ja auch schon die neue Partnerschaft mit Microsoft hingedeutet. Gleichzeitig betont man, dass es wichtig sei Spielern die Wahl zu lassen. Neben dem Streaming sollen Datenträger und Downloads also auch weiterhin ihren Platz haben.

Sony Interactive will auch bei Videospieleverfilmungen mitmischen

Ansonsten wiederholt Sony allerdings in dem PDF viele Informationen, die Mark Cerny zuvor schon exklusiv gegenüber Wired bestätigt hatte. Etwa erklärt Sony abermals, dass die Next-Generation-Konsole abwärtskompatibel sein werde und auch 8K unterstütze. Auch die deutlich beschleunigten Ladezeiten rückt man erneut in den Vordergrund. Dazu ist via Twitter sogar ein Video durchgesickert.

Für Film-Freunde noch eine Erwähnung wert: Sony Interactive hat eine neue Abteilung eröffnet, die sich speziell um Videospieleverfilmungen kümmern soll. Bekanntermaßen sind wir da nicht gerade mit gelungenen Umsetzungen gesegnet. Ob Sony Interactive das mit einer neuen Abteilung vielleicht ändern könnte und Verfilmungen von „God of War“ oder „The Last of Us“ dann positiv überraschen? Warten wir es lieber ab, bevor wir uns zu früh freuen.

QUELLESony
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

7 KOMMENTARE

    • sehe ich auch so. Ich sehe kein Nutzen der PS5 im Gegensatz zur PS4 Pro. Man kann damit spielen. Sie kann 4K/UHD. Das fehlrende BluRay UHD Laufwerk ist der einzige Grund ne neuere Konsole zu kaufen.

  1. Das mit den Ladezeiten ist ja wohl auch ein schlechter Witz… die derzeitigen HDD Konsolen sind natürlich elend langsam, tausche ich das ganze gegen eine SSD sieht das natürlich anders aus. Was PC Gamer schon oft fast seit einem Jahrzehnt ihr eigen nennen.

    Bin mal auf den Preis gespannt, gehe aktuell von 600€ UVP aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein