PlayStation 5 vs. Xbox Series X: Die Ultra HD Blu-ray Player im Vergleich

22
Die Xbox Series X wirkt im Wohnzimmer im Grunde wie ein Mini-PC.
Die Xbox Series X wirkt im Wohnzimmer im Grunde wie ein Mini-PC.

Die Sony PlayStation 5 und Microsoft Xbox Series X können auch als Ultra HD Blu-ray Player dienen. Welche Konsole dabei vorne liegt, zeigt ein aktueller Vergleichstest.

Für Enthusiasten ist jedoch keine der beiden Konsolen die richtige Wahl: Im Vergleich mit Standalone-Playern wie dem Panasonic UB9000 können beide Plattformen nicht die gleiche Präzision liefern. Das hat vermutlich aber auch niemand von zwei Spielekonsolen erwartet, deren Schwerpunkt eindeutig auf Gaming liegt – so wie es ja auch sein sollte. Auch Dolby Vision und HDR10+ bleiben leider bei beide Konsolen komplett außen vor, was die Disc-Wiedergabe betrifft.

Wie der Vergleichstest der Kollegen von HDTVTest zeigt, hat die Xbox Series X jedoch ein zusätzliches Problem: So kann die Konsole Inhalte, die mit exakt 24p codiert sind, nicht korrekt wiedergaben. Zur Erklärung: Fast alle Blu-rays bzw. UHD Blu-rays sind nicht exakt mit 24p, sondern 23,97p codiert. Das ist auch weder für die PS5 noch die Xbox Series X ein Problem. Einige europäische Veröffentlichungen, beispielsweise von StudioCanal, legen aber exakt 24,00p an.

Das führt dann an der Xbox Series X dazu, dass alle 42 Sekunden ein Frame übersprungen wird und ein kleines Stottern entsteht. Dieses Manko dürfte das geübte Auge durchaus stören. Aber auch bei der Farbwiedergabe liegt die PS5 vorne: Sie deckt einen größeren Chroma-Bereich ab und liefert exaktere Farben. Verglichen wurde die Wiedergabe dabei an LG CX OLED mit vorheriger Kalibration.

Ultra HD Blu-ray Player: Standalone-Geräte liegen vorne

Der Vergleich von HDTVTest bzw. Vincent Teoh zeigt, dass bei den Konsolen aber definitiv die PlayStation 5 die bessere Wahl als UHD Blu-ray Player ist. Das ist sicherlich auch darauf zurückzuführen, dass Sony eben auch Standalone-Player herstellt. Ideal ist jedoch keine der beiden Konsolen. Wer aber keinen separaten Player kaufen möchte, ist mit der PS5 zumindest besser beraten, als mit der Xbox Series X.

22 KOMMENTARE

  1. Eine Frage bleibt unbeantwortet: welche Konsole kann fehlerfrei eine UHD Blu Ray wiedergeben, die mit Macrosystem Bogart / Arabesk gebrannt wurde?

    Damit könnte ich meinen UHD-Camcorder endlich richtig einsetzen!

  2. Ich spiele meine originale 4K BluRays schon seit Jahren über die erste XboxOne mit dem eingebauten Player problemlos ab. Leider aber nicht meine selbst gebrannten 100GB Scheiben. Wer kann dazu etwas sagen ???

  3. Ich sag mal so: Ich konnte noch keinen Player für so eine lange Zeit nutzen, weil die Lasereinheit immer vorher durch Verschleiß den Geist aufgegeben hat. Daher ist das mit den Updates über so lange Zeiträume eher ein Gedankenspiel.

    • Die Reparierbarkeit von Konsolen ist auch besser; erstens werden davon Millionen und Abermillionen verkauft, will heißen das Ersatzteillager ist gigantisch (manchmal werden einfache Teile sogar von anderen nachgebaut). Zweitens haben Konsolen eine aktivere Community mit vielen Enthusiasten. Man kann sogar noch in 2021 eine PS1 reparieren lassen, es gibt Leute, die machen das für dich gegen Bezahlung. Das mit einem, sagen wir mal… 10 Jahre alten Player zu versuchen, dürfte aussichtslos sein.

      Ein Beispiel aus eigener Erfahrung: PS3 Slim, 9 1/2 Jahre täglich für Blu-rays genutzt, ca. 2 Stunden pro Tag im Durchschnitt, Laser ging in 2020 kaputt, eingeschickt, Lasereinheit wurde bei einem Reparaturshop ausgetauscht –> Weiter geht’s.
      Dürfte bei der PS5 genauso werden.

  4. Series X soll das gleiche BR Laufwerk haben wie One X. Bei der One X ist das Einlesen von 40% ein reines Glückspiel.. manche Discs musste ich bis zu 10mal rein/raus schieben bis diese ohne Fehlermeldung erkannt wird. Manchmal geht die 4K BR auch erst nachdem man die BR eingelegt hatte, dann noch ein letztes mal mit der 4K BR probiert und klappt auf einmal einwandfrei.. der Tod für einen entspannten Filmabend..

    • @Cupramentor

      Der PS5 Player ist dem Xbox Player um Lichtjahre voraus. Ich will die beiden jetzt nicht als Konsolen vergleichen, ich meine hier wirklich nur den Blu-ray Player. Der war und ist bei der Xbox ziemliche Grütze.

  5. Welche sind das deiner Meinung nach? Also mir ist bisher kein einziger Film bekannt, wo Dolby Vision einen signifikanten Vorsprung bei der Bildqualität gehabt hätte, jedenfalls nicht auf einem lichtstarken LCD.

    • No Way Out – Gegen die Flammen war ein riesen Unterschied, da das HDR farblich ins grüne oder gelbe abgewandert ist. Wonder Woman 1984 war die DV Version besser. Für OLEDs würde ich generell DV eher bevorzugen.

    • Habe bei Timos Reviews öfter gelesen, dass Dolby Vision das bessere Bild lieferte.

      Welche Filme genau das nun alle waren habe ich mir aber beim besten Willen nicht gemerkt.

  6. Wer schaut sich bitte Filme in Zeitlupe an? Das ist mal wieder echt ein Drama. Sony hatte aber immer schon den besseren DVD- und Bluray Player.

    • Zeitlupe? Die Filme und Serien liegen eben in 24p vor, willst du den Mist etwa auf 60p beschleunigen? Viel Spaß mit Artefakten und Soap Effekten.

      24p ist und bleibt eben nativ und so sollte man es auch abspielen, ohne den ganzen Truemotion und äquivalenten Quatsch.

      Ich hätte zwar auch gerne mehr native 60p Filme, sehr außer 2-3 Filmen gibts ja nichts und wird wohl auch so bleiben, ist ja nicht gut angekommen in der Masse… leider,

  7. Bist du dir sicher das ein Neukauf einen Players nicht günstiger ist, als die Stromrechnung der Konsolen?
    Würde hier klar nicht die Konsole als Player empfehlen.

  8. Langfristig sind Konsolen die besten 4K Blu-ray Player, das habe ich hier schon öfter erwähnt. Blu-ray Player benötigen hin und wieder neue AACS-Codes, da alte AACS-Codes, nachdem sie geknackt wurden, nicht unverändert bleiben. Viele Blu-rays sind kompatibel mit alten Playern, es ist aber festzustellen, dass neue Blu-rays, sagen wir einmal aus 2020, Probleme mit Playern aus 2006 haben können, die keine Updates mehr erhalten. Die PS3 – eine Spielkonsole – bekommt immer noch Updates und hat insofern keine Probleme, da sie immer noch die neuesten AACS-Codes erhält.

    Die Standalone Player haben in einigen Jahren dann Schwierigkeiten, die Konsolen nicht (AACS-Codes werden im Rahmen von regulären Systemupdates dort hin und wieder erneuert). Schon allein deswegen (abgesehen von Preis / Leistung) sind Konsolen überlegen.

    Eigentlich fehlt auf den Konsolen nur Dolby Vision – aber man muss ehrlicherweise sagen, dass die Discs, wo ein echter Unterschied zu HDR10 besteht, wohl an einer Hand abzuzählen sind.

    • Der längere Support ist schon ein Argument, dass stimmt. Aber was bringt er mir, wenn dafür Funktionen wie Dolby Vision fehlen und die Bildqualität nicht an die eines dedizierten UHD-BD-Players heran reichen? Das ist mMn aber ein schlechter Handel, nur weil eventuell irgendwann in 10 Jahren irgendwelche BDs nicht mehr funktionieren KÖNNTEN. …nach 10 Jahren würde beispielsweise auch kein Update mehr für die Konsolen kommen, daher ist das mMn kein wirkliches Argument.

      Es kommt einfach auch auf die Ansprüche des Nutzers an. Ist mir BD-/UHD- im Prinzip egal und ich nehme es halt mit, wenn es nichts oder nicht viel extra kostet, dann sind die Player der Konsolen perfekt geeignet. Aber für alle, die etwas mehr wollen oder auch die optimale Lösung/Qualität wollen, für die führt kein Weg an einem dedizierten Player vorbei.

      • Auf dem Playermarkt rührt sich doch schon seit dem Erscheinen des Sony UBP-X800M2 (Mai 2019) nichts mehr – korrigiere mich bitte, wenn ich da falsch liege. Ich kann mir angesichts des Rückgangs der Verkäufe physischer Medien auch nur schwer vorstellen, dass da noch etwas kommt. Die Konsolen werden voraussichtlich die letzten 4K Player sein.

        Außer Dolby Vision unterstützen sie – denke ich – auch alles, was nötig ist. Und bei Dolby Vision sollte man wirklich analysieren, ob hier ein Vorteil zu HDR10 vorliegt – das dürfte doch wirklich minimal sein. Das sage ich als jemand, der einen Dolby Vision-fähigen TV und Player besitzt und den Player potenziell für eine PS5 abstoßen würde. So umwerfend ist Dolby Vision nicht.

        Dass nach 10 Jahren bei Konsolen kein Update mehr kommt, denke ich nicht. Die PS3 (erschienen 2006) hat im Dezember 2020 ein Update mit den neuesten AACS-Codes bekommen:

        https://www.gamepro.de/artikel/ps3-update-verbesserungen-neue-blu-ray-releases,3364739.html

        Neue Funktionen bekommt die Konsole natürlich nicht mehr, es werden nur noch jährlich die AACS-Codes erneuert. Aber selbst wenn nach 10 Jahren Schluss ist, dürfte das noch jeden Player um Längen übertreffen. Selbst die teuersten Panasonics wurden seit 2019 nicht mehr aktualisiert und von Oppo brauchen wir ja wohl nicht mehr zu reden. Ich verweise auf meine Antwort an @sebi weiter oben, Standalone Player werden nach einigen Jahren Probleme mit neuen Discs haben, war bisher immer so. Die Hersteller pflegen die nicht ewig. Versuche hier auch niemanden von irgendetwas zu überzeugen, sondern ich weise nur auf eine bekannte Problematik hin.

        • Es kommen nicht mehr viele neue Player auf den Markt, dass stimmt schon, ändert aber nichts daran, dass dedizierte Player qualitative Vorteile haben und ist ja auch ein anderes Problem.

          Dolby Vision hat auf OLEDs sehr wohl Vorteile gegenüber HDR10, natürlich nicht bei absolut jedem Film, aber es gibt mehr als genug Filme, die dir Vorteile bringen auf OLEDs.

          Das mit dem Update für die PS3 habe ich auch mitbekommen, nur ob das bedeutet, dass die PS5 im Jahre 2030 oder später 100%ig noch ein Update bekommt, kann dir keiner versprechen.

          Die Player von Panasonic haben vielleicht einfach kein Update bekommen, weil noch keins nötig ist. …oder hast du Beispiele für UHD-BDs oder BDs, die z.B. auf dem UB900 (nicht 9000), dem ersten UHD-BD-Player von Pana, nicht mehr funktionieren?

          • Der qualitative Vorteil ist hier v.a. Dolby Vision. Ich habe Dolby Vision 4K Blu-rays auf Referenzniveau, beispielsweise Black Panther, hier stehen. Selbst dort ist es nichts, was ich für meinen Seelenfrieden haben müsste (habe den Film in Dolby Vision gesehen und auch einmal HDR10 forciert – wie gesagt, der Unterschied haut mich jetzt auf einem OLED nicht vom Hocker).

            Es ist halt die Frage, wie man versch. Dinge bewertet. Ist einem Dolby Vision wichtiger, als die Gewissheit, auch noch in der Zukunft alle Filme abspielen zu können (ohne zwei Geräte hinstellen zu müssen, meine ich – was an sich auch denkbar ist)?

            Die AACS-Codes zu erneuern ist an sich kein Hexenwerk, und dennoch lehrt die Erfahrung, dass sich die Player-Hersteller nach einigen Jahren nicht mehr um die Player scheren, auch wenn das Update an sich wie gesagt einfach wäre. Aus der Masse der 2006 / 2007 Player funktioniert wahrscheinlich nur noch die PS3 mit allen neueren Filmen. Oppo war hier als Hersteller von Playern vorbildlich, aber die haben sich aus dem Geschäft zurückgezogen – mit entsprechenden Konsequenzen für noch existente Player. Von den derzeitigen Herstellern halte ich längeren Support bei Panasonic für wahrscheinlich, deswegen möchte ich auch keineswegs auf dem Unternehmen herumhacken. Aber kein Update seit 2019? In deinem Interesse hoffe ich, dass die AACS-Codes nur deswegen noch nicht erneuert wurden, weil alle derzeitigen Discs noch mit älteren Codes kompatibel sind(?) und Panasonic dies im Auge behält und deswegen noch nichts unternommen hat, denn neuere Codes gibt es bereits.

            Käufer von Playern scheinen mir mit der Annahme zu arbeiten, dass man im Falle der Aufgabe eines Players durch den Hersteller und daraus resultierenden inkompatiblen Discs einfach irgendwann einen neuen Player kaufen kann – da sehe ich im derzeitigen Playermarkt aber eher schwarz. Das wird wohl in Zukunft nicht mehr die Lösung sein. Vielleicht geht der Player-Besitzer von heute auch von der Annahme aus, dass physische Discs eh bald aussterben und es bis dahin keine Kompatibilitätsprobleme geben wird – sicher ist das aber keineswegs. Glaube jetzt weniger, dass die Hersteller von Discs auf die Befindlichkeiten einer (im Vergleich zu PS5 / alle Xbox ab Xbox One S) winzigen Installationsbasis an Playern Rücksicht nehmen werden. Ich kann in den einschlägigen Foren schon entsprechende Threads vor meinem geistigen Auge sehen: “Liste von Filmen, die auf Player X nicht laufen” – bei so etwas würde ich gern außen vor bleiben. Wenn die Theorie, dass physische Medien aussterben, bevor es Schwierigkeiten gibt, zutrifft, dann dürfte das in der Zukunft den Sammlerwert bestimmter Player drastisch erhöhen, was den Besitzern natürlich zu wünschen wäre. Man wird es sehen, neue Player als Lösung des Problems dürften aber ausfallen.

            • Wenn die UHD-BD-Disc irgendwann eh ausstirbt und es deiner Meinung nach gar keine Player (ergo auch relativ schnell keine neuen Discs) mehr gibt, glaubst du dann im Ernst, dass auch dann Sony und Co nach 10 bis 15 Jahren noch Updates bringen, nur weil die PS3 dieses eine Update erhalten hat? ..und das halt auch in einer Zeit, in der die UHD-BD und BD eben auch noch nicht ausgestorben sind.

              Da hast du aber echt großes Vertrauen in Sony. Mir wäre das zu riskant auf sowas zu spekulieren.

              Btw, man kann übrigens heute noch Schallplattenspieler, Tape-Decks und co. kaufen. 😉

              Was Dolby Vision angeht, stöbere einfach mal auf https://blu-ray-rezensionen.net/?s=uhd, dann dürfest du relativ schneller ein Beispiel finden, auch wenn du bei einem Film keinen Unterschied gesehen hast. 🙂

              Ich bleibe daher dabei, es kommt einfach in erster Linie auch auf die Ansprüche des Nutzers an. Ist mir BD-/UHD- im Prinzip egal und ich nehme es halt mit, wenn es nichts oder nicht viel extra kostet, dann sind die Player der Konsolen perfekt geeignet. Aber für alle, die etwas mehr wollen oder auch die optimale Lösung/Qualität wollen, für die führt kein Weg an einem dedizierten Player vorbei. Das Argument der eventuellen Nicht-Abspielbarkeit, da es irgendwann keine Player mehr zu kaufen geben soll oder relativ schnell kein Updates mehr kämen, ist mir da einfach zu hypothetisch.

            • @Zischrot

              Mein “Vertrauen” basiert ganz einfach darauf, dass sowohl PlayStation als auch Xbox eine riesige Installationsbasis haben werden. Dort kann und will man nicht enttäuschen – Sony hat z.B. alle Player aus der Zeit der PS3 aufgegeben, die PS3 aber nicht. Das ist m.A.n. nur mit der großen Installationsbasis erklärbar. Was ein PS5-Update betrifft: Wahrscheinlicher als eine Rücksichtnahme der Playerhersteller auf die Player in sagen wir, 10 Jahren, ist es allemal. Natürlich kann ich derzeit nur mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten, ich komme ja nicht aus der Zukunft. Aber der Vergleich bisheriger Konsolen und Player legt diese Annahme zumindest nahe, es ist nicht aus der Luft gegriffen.

              Es ist nicht ein Problem der Hardware, über das wir hier reden, sondern ein Problem der Software. AACS-Codes sind Software. Der Vergleich mit Plattenspielern oder Kassettenrekordern oder selbst DVD-Playern verbietet sich, da die Kopierschutzmechanismen (sofern überhaupt vorhanden) statisch waren und nicht wie bei Blu-ray Playern ständig aktualisiert werden mussten. Das ist also nicht vergleichbar. Ein funktionierender Schallplattenspieler spielt alle Schallplatten ab, ein noch funktionierender Blu-ray Player aus 2006 spielt nicht alle aktuellen Blu-rays ab, auch wenn die Hardware es zuließe. Wie gesagt, ein reines Softwareproblem.

              Man wird sicher noch Player kaufen können (evtl. gebraucht), aber wenn die Software nicht mehr weiter aktualisiert werden kann, nützt dir das herzlich wenig. “Keine neuen Player” wollte ich auf das Erscheinen neuer Modelle bezogen wissen, da wird nichts mehr kommen, ein neuer Player (mit neuerer Software) fällt als Lösung für inkompatible Blu-rays in der Zukunft halt aus. Wenn die Scheiben aussterben, bevor es Probleme gibt – wertmäßig gut für alle Playerbesitzer, es wird dem Sammlerwert der Geräte zuträglich sein.

              Was Dolby Vision betrifft – lassen wir das. Das “Muss ich haben” Gefühl ist hier sehr subjektiv, es mag Filme geben, wo der Unterschied groß ist. Dann wäre hier die Frage: Sind es viele? Muss ich diesen Film haben, d.h. interessiert er mich überhaupt? usw. Ich habe nichts gegen Dolby Vision und finde die Technologie gut, nur es ist für mich eben kein K.O. Kriterium. Das mag jeder anders sehen, auch deine Sicht kann ich nachvollziehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein