Q9S: 8K Q Picture TV auf dem Samsung Preview Event (CES 2018)

5
Bereits auf der CES im Januar 2018 präsentierte Samsung erste 8K Fernseher
Bereits auf der CES im Januar 2018 präsentierte Samsung erste 8K Fernseher

Samsung mischt mit dem 8K Q Picture TV auf dem noch jungen 8K-Markt mit. Zwei Prototypen mit 65 und 86 Zoll wurden auf dem Samsung First Preview-Event auf der CES 2018 vorgestellt. Zukunftsmusik oder schon bald im europäischen Handel erhältlich?

Update 08-01-2018: Der 85 Zoll 8K TV soll die Bezeichnung Q9S tragen und als kommerzielles Gerät in den Handel kommen. Auf welchen Märkten und zu welchem Preis ist aber noch nicht bekannt.

Originalbeitrag: Müssten wir den 8K Q Picture TV mit einem Satz beschreiben, dann würde dieser so lauten: „Der 8K Q Picture TV ist der 4K Fernseher den wir uns immer von Samsung gewünscht haben“. Damit möchten wir sagen, dass die 8K Auflösung der 65 und 85 Zoll Prototypen wirklich klasse ist, aber im täglichen Gebrauch weniger ins Gewicht fällt. Für professionelle Anwendungen z.B. in der Medizin, Überwachung oder für Display-Werbung mag die erhöhte Auflösung Sinn machen. Aber nicht für ein TV-Gerät, von dem der Nutzer 3-4 Meter entfernt sitzt. Wir können auch aus größerer Entfernung die Unterschiede zwischen 4K und 8K erkennen, doch der Qualitätssprung ist nicht mehr so groß wie damals von HD zu 4K.

8K Q Picture TV mit Micro-Full-Array-LED Backlight

Was uns viel mehr beeindruckt hat, ist die klasse Farb- und Helligkeitsdarstellung kombiniert mit einem, subjektiv betrachtet, großartigen Schwarzwert und Kontrast. Das große Rätsel des Abends war es herauszufinden, was für ein Panel in den Geräten verbaut ist. Gelauscht bei Geräten konnten wir den Begriff „VA Panel“ aufschnappen. Wir bewegen uns also noch im Bereich des LCD-TVs. Beim 8K Q Picture TV hat sich Samsung wohl etwas neues einfallen lassen. Es handelt sich hier wohl um einen Hybrid aus LCD-Display mit Quantum Dot-Material (QLED) und einem Micro-Full-Array-LED-Backlight. Das bedeutet, jeder Pixel wird einzel von hinten beleuchtet. An einem Prototypen konnten wir erkennen, dass eine Dimming-Zone wohl um die 0.5cm hat. Nehmen wir die Kantenlängen des 8K-Displays, multiplizieren wir diese miteinander, dann müsste das Display um die 78.000 Dimming-Zonen besitzen (Angabe ohne Gewähr). Diese Berechnung würde sich aber mit den Aussagen der Samsung-Verantwortlichen decken, die von Zehntausenden Dimming-Zonen gesprochen haben. Das erklärt auch den perfekten Schwarzwert und unglaublichen Kontrast. Die Technologie, bzw. das Zusammenspiel dieser technischen Komponenten nennt Samsung übrigens passenderweise. „Perfect Black“.

Zu gerne hätten wir einen direkten Vergleich des 8K Q Picture TV mit einem OLED TV, am besten den 88 Zoll 8K OLED Prototyp von LG gesehen. Doch dieser wird wohl nie zustande kommen.

AI-Technologie für detailreiche 8K Bilder

Da es so gut wie keine Inhalte in nativer 8K Auflösung gibt, und auch in absehbarer Zeit nicht geben wird, hat sich Samsung etwas neues für seine 8K Q Picture Fernseher einfallen lassen. Die Technologie heiß 8K AI Picture und soll die Bildqualität von SD, HD und 4K Inhalten für das hochauflösende Display mit 7.680 x 4.320 Bildpunkten optimieren. Dazu bedient sich die Technologie bei einem Algorithmus, der niedrig aufgelöste Bildbereiche in „Objekte“ aufteilt, diese gegen eine hochauflösende Datenbank abgleicht und dann die Bildqualität angleicht und verbessert. In drei Schritten stellt „8K AI Picture“ Details her, reduziert Bildrauschen und erhöht die Kantenschärfung.

So funktioniert die 8K AI Picture Technologie!
So funktioniert die 8K AI Picture Technologie!

Preis & Verfügbarkeit 8K Q Picture TV

Ob, wann und zu welchem Preis die 8K Q Picture Fernseher in den europäischen Handel kommen steht noch in den Sternen. Es kommt sicherlich vorrangig auf das Feedback der Fachpresse und Händler an, ob diese Geräte jemals in Deutschland erhältlich sein werden. Vielleicht profitiert ja auch das reguläre 4K-Segment von den verbesserten Bildeigenschaften des neuen 8K Q Picture TV.

Preview Samsung 8K Q Picture TV

Q9S: 8K Q Picture TV auf dem Samsung Preview Event (CES 2018)
4.3 (85%) 8 Bewertung[en]

5 KOMMENTARE

  1. Ähm, wieso sollte sich HD+ dadurch verabschieden? Schon mal dran gedacht, dass ab 2022 die ganzen Sender nur noch verschlüsselt zu sehen sind. Dann werden die garantiert die SD-Kanäle einstampfen. Bis 2022 müssen sie aber noch vom Gesetz her ausstraheln. Wenn die könnten, hätten die schon lange SD abgeschaltet. Der Qualitätssprung zu FHD war deutlich? Alter Schwede…Einbildung ist auch ne Bildung. Es gibt doch gar kein echtes 4K. Was willst Du da gesehen haben? Demomaterial oder Planet Erde II wären die einzigen, die es gibt. Oder selbst gedrehtes natives UHD. So wie ich es mache. Da kannst mal 4K sehen.

  2. Es ist und bleibt aber immer noch ein LCD-Display. Kann man sich schon auf Banding und Clouding freuen. Außerdem…kein Mensch braucht 8K. 4K ist schon fast überflüssig, aber 8K….bei 55″ muss man dann auf ca. 50cm an den TV heranrücken, um den Unterschied überhaupt zu sehen. Zudem es noch gar keine Filme oder dergleichen gibt. Es gibt ja noch nicht mal echte 4K-Filme. Alles auf 2K runterscaliert, damit die Masteringstudios die Filme bearbeiten können. Dann wird wieder auf 4K hochscaliert. Welch ein Witz. Wer sich tatsächlich 8K antut, dem ist echt nicht mehr zu helfen. Alles wider nur, um dem Kunden das geld aus der tasche zu zioehen. Sollen lieber wieder 3D aufleben lassen. Da sieht man den Unterschied selbst noch aus 4M.

    • Wenn Du aus 4m keinen Unterschied zwischen HD und 4 k siehst, dann muss etwas mit Deinen Augen sein.
      8k auf einen 65zoll oder 75zoll wird zu 4k einen fast noch größeren Sprung machen. Das ist faktisch natürliches Sehen. Je größer die Fläche, um so größer wird die Auflösung sein. In 10 Jahren werden die Wände in vielen Wohnungen mit Strahlern in 8 oder 16k ausgeleuchtet werden und man kann 5, 10 oder 15km ins Land oder aufs Meer hinaus sehen. Das sind wunderbare Zukunftsaussichten. Du kannst dann Dein Zimmer mitten unter den Eifelturm platzieren und bist mitten im Gewühl der Touristen oder an jedem anderen Ort der Welt, der über diese Technik verfügen wird.

  3. Damit dürfte sich die HD+ Geldschneiderei endgültig erledigt haben. Ich freue mich schon sehr auf 8k, dass spätestens 2019 in Deutschland aufschlagen wird.
    2014 habe ich mir meinen 65 Zoll 4k-Samsung zur Fußball-WM gekauft und es nie bereut. Zwar für ein Schweinegeld, doch der Qualitätssprung zu Full-HD war zu deutlich, als das ich darauf verzichten wollte.
    8k wird wieder eine deutliche Verbesserung bringen, gerade was die Skalierung betrifft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here