QD-OLED 2024: Samsung Display bestätigt Helligkeiten über 3.000 Nits!

Samsung Display hat auf der CES 2024 die Aussagen des Mutterkonzerns ergänzt. So attestiert man den neuen QD-OLED-TVs über 3.000 Nits Helligkeit!

Spannend, dass Samsung Electronics dies selbst bei der Vorstellung seiner QD-OLED-TVs des Jahres 2024 nicht laut herausposaunt hat. Vielleicht wollte man sich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen? Samsung Display ist da weniger bescheiden und erklärt, die neuen QD-OLED-Panels der dritten Generation können über 3.000 Nits erreichen. Es seien die hellsten OLED-Panels auf dem gesamten Markt. Das ist natürlich auch ein Seitenhieb gen LG Display und der WOLED-Konkurrenz.

Dabei habe man laut Samsung Display für jede der RGB-Farben eine Steigerung der Helligkeit um etwa 50 % erreicht. Doch nicht nur die Leuchtkraft hat man nach oben geschraubt, sondern auch die Farbgenauigkeit. Dafür habe man mit den Spezialisten für Farbgenauigkeit von Pantone kooperiert. Diese bieten etwa für Geschäftskunden und professionelle Anwender das Pantone Matching System (PMS) an. Die neuen QD-OLEDs seien nun die ersten Displays ihrer Art, die eine Pantone Zertifizierung erhalten hätten.

Die QD-OLED-Displays von Samsung sollen auch Monitore antreiben.
Die QD-OLED-Displays von Samsung sollen auch Monitore antreiben.

Dabei bezeichnet Samsung Display seine QD-OLED-Displays zusätzlich auch als „Monitor-Helden“. Für 2024 packt man deswegen ein neues Panel mit 4K-Auflösung, 31,5 Zoll Diagonale und 240 Hz aus. Obendrein führt man eine Variante mit 27 Zoll und reduzierter Auflösung ein, die aber stolze 360 Hz bietet.

Samsung Display startet mit OLEDoS durch

Zusätzlich wäre da noch OLEDoS. Dahinter verbirgt sich kein neues Betriebssystem für OLED-TVs, sondern „OLED on Silicon“. Hier bietet Samsung Display neue RGB-Versionen, die nach Angaben des Zulieferers die bisher höchsten Auflösungen liefern. Man erreicht Pixeldichten von 3.500 ppi auf 1,03 Zoll. Diese Mini-Displays eignen sich insbesondere für Virtual- und Augmented-Reality-Headsets.

Samsung Display will mit OLEDoS im Mixed-Reality-Bereich punkten.
Samsung Display will mit OLEDoS im Mixed-Reality-Bereich punkten.

Auf der CES 2024 zeigt Samsung Display bzw. dessen Tochterunternehmen eMagin allerdings auch Helm fürs Militär sowie Nachtsichtgeräte mit der OLEDoS-Technik. Da gibt es also ein breites Potenzial.

Zusammenfassung:

  • QD-OLEDs der 3. Generation können über 3.000 Nits hell werden
  • Sie sollen auch neue Gaming-Monitore befeuern.
  • OLEDoS mit höheren Auflösungen eigenen sich für XR-Headsets

Transparenz: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr auf diese klickt, werdet ihr direkt zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet. Falls ihr einen Kauf tätigt, bekommen wir eine geringe Provision. Für euch bleibt der Preis unverändert. Vielen Dank für eure Unterstützung!

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller.
Teilen ist geil! Spread the word!
Beliebte Specials:
Beliebte Specials:
Neuste Beiträge
Ratgeber
Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findest du HIER!

2 Kommentare
  1. Solange der Content nicht die entsprechend hohen Nits vorweist, wirst du keinerlei Unterschied zwischen HDR 10 und DV bei solchen TVs sehen.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge