Samsungs 2024 OLED der S95D, S90D und S85D-Serie: Erste Bilder und Detailinfos

Wir haben uns die Samsung 2024 OLED TVs auf dem First Look-Event näher angesehen und liefern euch erste Bilder und Detail-Infos zu den S95D, S90D und S85D Modellreihen!

Update: Die Samsung 2024 OLED-Neuheiten im Video:

Originalbeitrag: Wir konnten uns im Rahmen der CES 2024 in Las Vegas einen ersten Überblick, über das TV-Line-up von Samsung verschaffen. Was uns besonders interessiert, ist natürlich, wie es mit dem OLED-Segment weitergeht. Die gute Nachricht, der koreanische Hersteller glaubt wohl immer noch stark an die selbstleuchtende Displaytechnologie, was die Verbesserungen im Produkt-Line-up deutlich zeigen. 2024 wird es insgesamt drei Modellreihen geben. Die 4K OLED Fernseher von Samsung hören im laufenden Jahr auf die Bezeichnungen S95D, S90D und S85D.

Samsung S85D: 4K-OLED-Einstieg

Der Samsung S85D OLED ist etwas weniger brillant in der Farbdarstellung als seine Kollegen
Der Samsung S85D OLED ist etwas weniger brillant in der Farbdarstellung als seine Kollegen

Interessant ist, dass Samsung nicht nur optimiert, sondern auch ausweitet. Da hätten wir z.B. den neuen OLED-Einstieg von Samsung S85D. Diese Serie wird in 55,65 und 77 Zoll erhältlich sein, wobei sich die verfügbaren Größen, nicht nur bei dieser Serie, sondern auch bei anderen Modellen, noch ändern können.

Die Rückseite der S85D OLED TV mit dem durchgängig, designten Chassis
Die Rückseite der S85D OLED TV mit dem durchgängig, designten Chassis

Den S85D erkennt man ohne direkten Vergleich mit den darüber angesiedelten TV-Geräten eigentlich nur an der Rückseite, welche jetzt ein durchgängiges Design aufweist, was sich etwas von diesem extrem schlanken Infinity-Design der restlichen Samsung OLEDs unterscheidet. Zudem werden bei dieser Serie wohl nur WOLED von LG Display zum Einsatz kommen. Mal sehen, wie die Geräte sich gegenüber dem Wettbewerb schlagen.

  • Samsung S85D 4K OLED TV, erhältlich in 55, 65 und 77 Zoll, WOLED, neues Chassis (Rückseite)

S90D: Premium QD-OLED mit 83-Zoll-Option

Samsungs OLED-TVs der S90D-Serie, hier in 83 Zoll
Samsungs OLED-TVs der S90D-Serie, hier in 83 Zoll

Wenn wir einen Nachfolger des S95C benennen müssten, dann wäre das im diesjährigen OLED-Line-up von Samsung wohl der S90D. In diesen TV können wir uns wieder richtig verlieben. Der S90D wird in den Größen 55, 65 und 77 Zoll erhältlich sein, sowie erstmals in einer 83-Zoll-Variante. Während die ersten drei Größen auf Samsungs QD-OLED-Displaytechnologie aufbauen, behilft sich Samsung beim 83-Zöller mit einem WOLED-Display. Letzteres ist etwas weniger brillant bei der Farbdarstellung und spiegelt weitaus mehr, als seine QD-OLED-Brüder aus der gleichen Serie.

Schlankes Design des S90D OLED TV hier in 83 Zoll
Schlankes Design des S90D OLED TV hier in 83 Zoll

Da vermischen von Displays innerhalb einer Serie sehen wir immer kritisch, denn es wird sicherlich Kunden geben, die ihre Kaufentscheidung aufgrund einer Sichtung des jeweiligen Fernsehers fällen. Und wenn jetzt jemand den S90D in 55, 65 oder 77 Zoll sichtet, sich dann aber für den 83 Zöller entscheidet, wird hier am Ende eine etwas andere Bilddarstellung geliefert bekommen.

  • Samsung S90D 4K OLED TV, erhältlich in 55, 65, 77 und 83 Zoll, QD-OLED bis auf die 83-Zoll-Variante (WOLED)

Samsung S95D: OLED-König mit Anti-Glare-Beschichtung

Der S95D Premium OLED TV von Samsung mit neuer Anti-Glare-Beschichtung
Der S95D Premium OLED TV von Samsung mit neuer Anti-Glare-Beschichtung

Und dann kommen wir auch schon zum ersten Highlight am Präsentationsstand von Samsung. Der S95D 4K OLED TV ist das diesjährige Flaggschiff-Modell, welches der koreanische Hersteller nochmals verbessert hat. Der S95D it in 55, 65 und 77 Zoll erhältlich und toppt die Bildqualität des Vorgängers mit +20 Prozent mehr Helligkeit sowie einer neuen Anti-Glare-Beschichtung. Bei letzterer sind wir uns gar nicht so sicher, ob der TV diese überhaupt benötigt, denn die QD-OLED-Displays sind auch so schon extrem reflexionsarm und bilden seit nunmehr 2 Jahren die Referenz in diesem Segment. Doch Samsung möchte das Potenzial seiner Premium-OLEDs voll ausschöpfen. Kleine Änderungen – große Wirkung!

  • Samsung S95D 4K OLED TV, erhältlich in 55, 65 und 77 Zoll, QD-OLED mit 20% mehr Helligkeit und neuer Anti-Glare-Beschichtung

Zukunftsaussicht: 4K OLED in 42 und 48 Zoll

Samsung OLED TV mit 48 Zoll als Prototyp
Samsung OLED TV mit 48 Zoll als Prototyp

Beenden wir unsere Exkursion in die Welt der selbstleuchtenden Bildpunkte mit einem Ausblick in die Zukunft. Eher die nahe Zukunft. Denn Samsung möchte seine Größenauswahl wohl noch 2024 in einem zweiten Schritt um ein Modell mit 42 Zoll bzw. 48 Zoll erweitern. Der 48 Zöller wird wohl mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwann noch in das diesjährige Line-up aufgenommen. Der 42-Zöller ist wohl nur für bestimmte Märkte vorgesehen, was nicht bedeutet, dass dieser nicht auch im deutschssprachigen Raum auftauchen könnte. Bei diesen beiden Geräten handelt es sich übrigens um WOLED-Geräte, was wir etwas schade finden. Ein QD-OLED in dieser Große hätte und gut gefallen. Wobei die Gaming-Monitore von Samsung ja nicht weit entfernt sind, von diesen Zollgrößen.

Der 42 Zoll 4K OLED von Samsung ist noch nicht bestätigt worden
Der 42 Zoll 4K OLED von Samsung ist noch nicht bestätigt worden

Transparenz: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr auf diese klickt, werdet ihr direkt zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet. Falls ihr einen Kauf tätigt, bekommen wir eine geringe Provision. Für euch bleibt der Preis unverändert. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse
Teilen ist geil! Spread the word!
Beliebte Specials:
Beliebte Specials:
Neuste Beiträge
Ratgeber
Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findest du HIER!

16 Kommentare
  1. Mein UE55H6600, in Betrieb seit 2015 zeigt 3 weiße „Wattekreise“ im Durchmesser von 6 cm an den Linienpunkten in eines gekippten L.
    Je weißer/heller der Hintergrund, desto auffälliger.
    Drei der 4 VESA Bohrungen drücken da bestimmt nicht von hinten die LEDn
    = Das Gerät nähert sich dem Ende seiner Lebensdauer. Nach 9 Jahren geht das wohl OK.
    Ersatz wird der GQ55S90CAT, wieder Samsung …

  2. Aber ihr seit tv experten ge. Es gibt dich ein grund warum samsung marktführer ist, mehr premium verkauft als mittbewerber!! ist sicher nicht wegen hdr10+. Mein samsung Tv d8090 von 2010 läuft immer noch wie ne eins. was habe ihr gegen die marke verstehe ich nicht

    • aggressives Marktverhalten, im Markt und im Netz z. b.?
      LCD als LED anpreisen?
      Die OLED-Technologie als potentielle Einbrenner schlecht zumachen (um sie dann selbst anzubieten)?

      Mehr fällt mir gerade nicht ein 😉

      Ich mag beide Hersteller nicht, mir ist das alles zu koreanisch, sowohl in den deutschen Küchen/Wohnzimmern , als auch auf den Straßen.
      Davon kommt mir nichts in Haus oder in die Garage.
      Gleichzeitig fragt man sich, warum man für ein Produkt, einen Hersteller Partei ergreift (warum ich das seit Jahren tue ) unaufgefordert/ unentgeltlich/ ohne Dank?

  3. da verpasst ihr einiges, cloud gaming, saubere kabellösung, im auszustand Ambient Modus oder lichter die die Farben wechseln können Dank eines Apps!!! Dolby Vision würde ja wenn es überhaupt Sinn macht mit leistungsstarken tv s gehen, also eh mit Samsung top tv s über 3000nits sonst mit keinen, daher besser hdr 10 und und vorallem bei der preis im Endstadium angekommen ist zuschlagen sonnst habt ihr es voll verpasst

  4. Ich glaube die Frage, ob es sich in den TVs um WOLED oder QD-OLED handelt, wird noch etwas Zeit bis zur vollständigen Klärung brauchen…

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge