Quasselstrippe an Bord: LG ThinQ TVs erhalten ab sofort Amazon Alexa

1
Jetzt im Handel: LGs 2019 4K OLED Fernseher der C9, E9 und W9 Serie
Anzeige

LG hatte bereits Ende Mai Amazon Alexa für seine aktuellen ThinQ-TVs in Aussicht gestellt. In den USA verteilte man dann auch noch im Mai eine entsprechende Firmware, welche die digitale Assistentin auf die Fernseher hievte. Ab sofort ist auch Europa bzw. Deutschland an der Reihe.


Anzeige

So stellt LG ab sofort für seine TV-Modelle aus dem Jahr 2019 mit künstlicher Intelligenz, also die ThinQ-Geräte, ein Firmware-Update bereit. Es rüstet die Fernseher dann um Amazon Alexa nach. Dadurch stehen an den TVs nun gleich zwei digitale Assistenten stramm. Denn der Google Assistant ist bereits ab Werk an Bord gewesen.

Das Update stehe laut LG als Software-Aktualisierung für Geräte mit ThinQ-KI ab sofort zur Verfügung. Die ThinQ-Modelle decken die OLED-TVs, NanoCell-TVs und UHD-TVs ab. Wer also einen entsprechenden, aktuellen Fernseher besitzt, sollte nach der neuen Firmware Ausschau halten. Es ist aber wahrscheinlich, dass LG die neue Firmware in Wellen ausrollt. Das bedeutet der eine TV-Besitzer kommt vielleicht etwas früher an die Reihe, während der andere noch abwarten muss.

Über die offizielle Alexa-App von Amazon können Besitzer kompatibler LG TVs ihren Geräten Fragen stellen, Smart-Home-Anwendungen steuern oder auf eine der über 90.000 Alexa Funktionen zugreifen. Ihr benötigt keinen separaten Echo oder dergleichen. Stattdessen wird Amazon Alexa direkt über den Fernseher bzw. dessen Fernbedienung aktiviert. Dazu drückt ihr länger als zwei Sekunden die Amazon-Prime-Taste auf der Remote.

LG liefert Amazon Alexa ab sofort für die ThinQ-TVs nach

Wer also einen aktuellen LG-TV besitzt, kann sich somit nun der Nutzung von Amazon Alexa hingeben – oder natürlich alternativ auch wie gehabt weiterhin den Google Assistant verwenden. LG bewirbt seine ThinQ-TVs damit, dass jene auch als Schaltzentrale für das Smart Home herhalten können. Da passt Amazon Alexa natürlich perfekt in das Konzept.

Allerdings ist LG natürlich nicht der einzige Hersteller, der so vorgeht. Samsung etwa hebt seinen eigenen Assistenten Bixby hervor und andere Anbieter wie Sony oder Philips verlassen sich auf das Betriebssystem Android TV und damit auf den Google Assistant als wesentliches Merkmal.

1 KOMMENTAR

  1. Was ist mit den 2018er Modellen, bei denen Alexa auch bei der Vorstellung versprochen wurde?

    Wenigstens sollten auch diese Geräte per externen Alexa-Speaker steuerbar sein. Ich weiß nicht, was LG da reitet es in Europa noch nicht eingeführt zu haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein