Roku TV startet in Europa mit Hisense als erstem Partner

0
Hisense hat eine Partnerschaft mit Roku begonnen
Anzeige

Roku wurde bei uns bereits einige Male erwähnt, spielte aber bisher auf dem europäischen Markt keine Rolle. Das soll sich ändern, denn das Lizenzprogramm Roku TV wird auf Europa erweitert. Einen ersten Partner kann man ebenfalls bereits vermelden: Hisense.


Anzeige

Erste Modelle will Hisense noch im vierten Quartal 2019 in Europa einführen. Losgehen soll es im Vereinigten Königreich. Die entsprechenden Roku-TV-Geräte kombinieren das Betriebssystem von Roku mit den Bildschirmtechnologien von Hisense. Auf der IFA 2019 in Berlin zeigten die beiden Kooperationspartner bereits die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit.

Roku präsentiert sich erstmals breit auf der IFA 2019
Roku präsentiert sich erstmals breit auf der IFA 2019

Hisense könnte nicht der einzige Partner bleiben, denn grundsätzlich steht es allen TV-Herstellern frei bei Interesse Referenzdesigns von Roku TV zu lizenzieren und Roku OS zu verwenden. Roku TV startete in den USA bereits 2014. Dort sind mehr als 100 Modelle von 10 einzelnen Marken zu haben. Generell ist Roku in den Vereinigten Staaten sehr erfolgreich: Roku schätzt, dass in der ersten Jahreshälfte 2019 mehr als jedes dritte in den USA verkaufte Smart-TV-Gerät ein Roku-Gerät war.

Da liegt natürlich nahe nun auch andere Märkte ins Auge zu fassen. Partner sollen davon profitieren, dass sie keine eigenen Software-Lösungen entwickeln müssen und so die Entwicklung neuer Smart TVs mit vielen Funktionen beschleunigen können. Somit dürfte die Zusammenarbeit mit Roku vielleicht weniger für Player wie LG, Samsung oder Sony interessant sein, aber für kleinere TV-Anbieter mit günstigen Einstiegsmodellen. Jene könnte man kosteneffizient entwickeln und dennoch mit vielen Features veröffentlichen.

Neben den integrierten TV-Lösungen gibt es auch Streaming-Devices, wie den Roku Streaming Stick
Neben den integrierten TV-Lösungen gibt es auch Streaming-Devices, wie den Roku Streaming Stick

Roku TV vereinfacht die Benutzererfahrung

Laut Roku vereinfache Roku TV nicht nur für Hersteller die Entwicklung, sondern auch für Benutzer die Bedienung. Man setzt auf einen zentralen Home-Bildschirm für die Steuerung, welcher alle verfügbaren Inhaltsquellen an einem Ort präsentiert. Genau wie die in den USA verbreiteten Roku-Streaming-Player haben die Roku-Fernseher vollen Zugriff auf den Roku Channel Store, der mit Tausenden von Streaming-Kanälen ausgestattet ist.

Bedienen lassen sich Roku-TV-Modelle entweder mit einer mitgelieferten TV-Fernbedienung oder mit der mobilen Roku-App für Android- und iOS-Geräte. Wann es Fernseher mit Roku TV auch in Deutschland geben könnte, ist aktuell aber noch ungewiss. Bisher wurden die Hisense-Modelle nur für das Vereinigte Königreich vorgestellt. Sie sollen Diagonalen von bis zu 65 Zoll aufweisen. Die Preise will Hisense später nachreichen.

QUELLEBusinesswire
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein